Frage von Lilatsch, 52

Eine Futtermaus als Haustier?

Hallo und einen schönen nachmittag! Ich hab eine frage, und zwar hat ein Klassenkamerad einen Schlange (Königszyphton) zu weihnachten gekriegt, die er mit futtermäusen füttert. Irgendwie brauch er die eine maus nicht und hat uns angeboten sie zu behalten. Wäre das realistisch? Was bräuchte man für eine ausrüstung? Und habt ihr Erfahrung mit sowas?

LG LIA

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grammatikus, 35

Als "Futtermaus" wie auch als Wohnungstier wird u. a. die Unterart Farbmaus empfohlen, die zur Art Hausmaus gehört. Die Farbmaus muss in Gruppen gehalten werden. Bei Weibchengruppen gibt es kaum Rangordnungskämpfe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Farbmaus#Verhalten

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 27

In erster Linie braucht man mindestens drei weitere Mäuse da Farbmäuse sich erst in Gruppen ab vier Tieren wohlfühlen.

Was Du sonst noch unbedingt wissen und beachten musst, erfährst Du auf diebrain.de und im Forum mausebande.com

Antwort
von KIttyHR, 29

Mäuse sollten nicht einzeln gehalten werden und eine Vergesellschaftung klappt leider nicht immer. Du kannst es probieren, das braucht allerdings sehr viel Zeit und du musst am Anfang zwei Käfige haben, um die eine "Futtermaus" und die anderen Farbmäuse getrennt halten zu können. So haben sie die Möglichkeit, sich achonmal an den Geruch des anderen zu gewöhnen und sich vielleicht mal von Käfig zu Käfig auch mal sehen.

An sich brauchst du dafür wie gesagt zwei große Käfige, Einstreu, ein wenig getrocknetes Gras (damit bauen sich die Mäuse Nester), Holzhäuschen, Trink- und Fressnapf etc.. Das findest du alles im Zoofachhandel. :)

Antwort
von iJasmin, 27

Wieso sollte er eine Maus nicht brauchen? Es ist doch nicht so, dass man eine Schlange füttert und ab da braucht sie nie wieder was zu fressen. Das ist doch Unsinn. Die Maus wird er schon noch brauchen. Spätestens in 2-3 Tagen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community