Eine Freundin von mir möchte mit 42 noch ein weiteres Kind, sollte ich Ihr davon abraten oder bestärken wegen der Risiken in dem Alter?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Das muss jede Frau für sich selbst entscheiden. Und über die Risiken kann sich auch jede Frau selbst informieren.

Für mich persönlich gibt es bei beiden Geschlechtern eine Altersgrenze Mitte, Ende 30. Die Risiken sind das eine, ältere Eltern das andere. Die Mutter einer ehemaligen Freundin meiner jüngeren Tochter hab ich damals für die Oma des Mädchens gehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts tun. Es ist ihre Entscheidung. Wenn sie unbedingt ein Kind will, soll sie es versuchen. Mit 42 ist sie sich der Risiken bewusst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die Frau mit 42 Jahren gesund ist also körperlich fit ist und sonst Nix fehlt ist das heutzutage kein Problem mehr mit 42 noch ein Kind zu bekommen, ich an deiner Stelle würde ihr vorschlagen dass sie zum Hausarzt geht und sich mal richtig durchchecken zu lassen und dann kann sie ja es abwägen ob ja oder nein aber das mit den Hausarzt würde ich wirklich machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
ich finde bei einer Freundin kann man auch seine Meinung dazu sagen. Man sollte aber immer im Hinterkopf behalten, dass man Niemandem seine Ängste/Bedenken aufzwingen muss und Wünsche von anderen respektieren muss - auch solche, die man nicht versteht. Auch wenn alle Befürchtungen eintreffen ist man dann eben für die Freundin da aber ausbaden muss sie es. Sie ist alt genug das abzuwägen und zu entscheiden. 

Informieren kann sich jede Frau beim Frauenarzt. Der kann das persönliche Risiko auch besser einschätzen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es bekommen heutzutage doch unendlich viele Menschen erst in dem Alter Kinder. Die meisten fangen so ab dreißig an. Das ist garnichts Unnormales mehr. Umso besser, wenn das erste Kind noch nicht groß ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Schwangerschaft trägt mit sich ein gewisses Risiko.  Das sie schon 42 ist ist noch kein Urteil. Heutzutage, gibt es bestimmte Hilfsmittel, das der Arzt je nach Bedarf verabreicht.  Wenn Kinderwunsch da ist, lässt euch kompetent beraten. Ich persönlich, finde es ist sehr schön,wenn eine Frau sich für das Kind entscheidet. 

Ich wünsche euch viel Erfolg, egal was am Ende rauskommt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder das eine noch das andere. Du kannst wenn sie dich nach deiner Meinung fragt diese äußern (auch wenn ich da zu Diplomatie raten würde) ansonsten ist es nicht deine Aufgabe dich da einzumischen. Ehrlich gesagt geht es dich sogar gar nichts an. Ausserdem was du auch beachten solltest führt sowas im Zweifelsfall auch einfach zu viel Ärger für dich und du bist am Ende der/die Dumme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Glück ist das nicht deine Entscheidung.  Persönlich bin ich aus medizinischen wie psychosozialen Gründen dagegen, dass Grosseltern Kinder bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht dich doch gar nichts an! Du kannst höchstens etwas dazu sagen, wie DU dich in dieser Situation entscheiden würdest. Ansonsten ist sie alt genug, um das selber zu entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie noch ein Kind möchte und das auch klappt ist es doch fein.

Was geht es Dich an?

Viele Frauen sehen mit 43 noch appetitlicher aus als mache mit 20. Viele Frauen bekommen heute noch mit 40 oder älter Kinder. 40 ist die neue 30.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halt du dich da bitte raus... Lass sie, wenn sie und ihr Mann übereinkommen, nochmal ein Kind zu bekommen, ist das völlig ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich persönlich finde das ist ganz alleine sache deiner freundin und du solltest dich da nicht einmischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das musst du entscheiden, ob ja oder nicht. Es ist mit dem steigenden alter ein steigendes rikiso für krankheitem aber frag doch mal den dr. , nicht dr. allwissend (Google etc...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PoisonArrow
18.08.2016, 09:11

das musst du entscheiden

Gar nichts muss sie entscheiden, geht schließlich um ihre Freundin.

Da würde ich vielleicht meinen Senf dazu geben, aber letztendlich ist das ganz allein ihr Ding (der Freundin).

1

In dem Alter ist das doch noch nicht wirklich ein Thema.

Wenn sie noch ein möchte, soll sie machen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte sie mit Ihrem Arzt und ihrem Partner beschließen, aber heutzutage spricht da nichts gegen...

Ich persönlich halte nicht viel von alten Müttern (meine Mutter wurde mit 42 bereits Oma) aber es gibt auch viele Familien in denen das toll funktioniert.

Allerdings muss sie auch bedenken, dass sie dann über 60 ist, wenn das Kind mal auszieht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Z.Z. kenne ich viele Bekannte, die über 40 ihr erstes oder weitere Kinder bekommen haben. Bei allen ist es gut ausgegangen. Das Risiko ist gering.

Abgesehen davon kann auch eine junge Mutter eine Risikoschwangerschaft haben und ein Kind mit Down-Syndrom bekommen, bei uns in der Familie, sogar vorgekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Zuerst ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie innert 1 Jahres schwanger wird, bei 10%. Die Chancen sind also nicht gross. Natürlich kann man da künstlich nachhelfen, das ist aber mit grossen finanziellen Mitteln verbunden.

Das Fehlgeburtsrisiko ist mit über 40 Jahren doppelt so hoch.

Die Gefahr einer Frühgeburt ist ebenfalls höher.

Zudem besteht ein stärker erhöhtes Risiko, dass das Kind behindert ist.

Zuerst müsste sie also mal überhaupt schwanger werden, was eben eher schwierig wird. Danach müsste sich überlegen, ob sie die Risiken eingehen will (Fehlgeburt, Frühgeburt und vor allem Behinderung).

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine persönliche Meinung... das ist zu alt. Bis Ende 30 mag noch ok sein aber ab 40 bin ich sehr skeptisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tante hat mit 44 noch eins Bekommen. Das Kind ist fast Taub. Ich rate ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
18.08.2016, 09:27

Und ich kenne eine Frau, die war schon 50. Es war nicht geplant, denn man sagte ihr, dass sie keine mehr bekommen kann. Ein gesundes und fröhliches Kind ist das Ergebnis. Wer sagt dir, dass man nicht auch mit 20 ein behindertes Kind bekommen kann?

lg

3