Frage von Aigerimka, 51

Eine Freundin hat mich drum gebeten ihr Handy zu halten um auf sie zu leuchten dabei ist das Handy in ein Eimer gefallen es war dunkel, wer muss zahlen?

"vom Support editiert"  sie hat mich drum gebeten das Handy mit der Taschenlampe zu halten damit sie was sehen kann um sich noch was zu rauchen damit sind wir irgendwie an einander gestoßen, das Hand ist rein gefallen wir haben es sofort raus geholt, Die Versicherung wollte nicht zahlen. Jetzt wollten wir es im Gravis Store eintauschen für 331€ . Ich hätte nichts dagegen die Hälfte zu zahlen aber alles bestimmt nicht! Kennt jemand die Rechtlichen Gesetze dafür ? Wer muss zahlen? Danke im Voraus :(

Antwort
von dannyotti, 24

Du musst zu deiner Haftpflichversicherung gehen. Die wird zahlen. Schließlich hast du es kaputt gemacht. Es kann sein, dass sie dannach schaut, ob das alles wirklich so abgelaufen ist. Aber genau für solche Fälle ist die Haftpflicht da, wenn du Sachen anderer Personen kaputt machst.

Kommentar von Aigerimka ,

Ich habe mit extra deswegen einer Haftpflichtversicherung gemacht und sie bezahlt Auftrag darauf geschrieben doch sie bezahlt es nicht da es aus dritter Hand geschehen musste oder wenn ich ohne ihr Wissen das Handy genommen habe. Die Versicherung hat sie mir empfohlen und ich kann sie erst nach einem Jahr kündigen,und bezahle die Versicherung obwohl sie mir nicht mal helfen kann

Antwort
von DocShamac, 13

Hast du keine Haftpflichtversicherung? Denk da mal drüber nach, das ist gar nicht so teuer. Da zahlt man mitunter im Jahr so viel wie für manche Handyverträge monatlich.

Sprich noch einmal mit deiner Freundin. Ich halte es für fair, wenn ihr euch die Kosten teilt, denn:

  • Du hattest die Kontrolle über das Gerät, insofern hast du zumindest eine Teilschuld.
  • Aber: Du hattest das Handy nur, weil sie dich um einen Gefallen gebeten hat.
  • Sie war nicht ganz unbeteiligt, indem ihr "irgendwie aneinander gestoßen" seid.
Kommentar von Aigerimka ,

Ja bloß ich bin Schülerin, verdiene kein Geld und würde es gerne die Hälfte zahlen, aber sie möchte mit mir zum Anwalt und ich bin der Meinung das ich auch nur die Hälfte zahlen muss weil es meiner Meinung nach beider Verschulden ist 

Kommentar von DocShamac ,

Die Versicherung, die du meinst, ist möglicherweise deine eigene Handyversicherung? Die gilt nur für den Fall, dass du einen Schaden an deinem eigenen Handy verursachst.

Für Schäden, die du an den Sachen von anderen verursachst, benötigst du eine Haftpflichtversicherung.

Haben deine Eltern vielleicht eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen? Dann lässt sich das vielleicht darüber abwickeln.

Was deine "Freundin" betrifft: gib ihr die Hälfte des Geldes (und verabschiede dich von ihr). Wenn sie mehr haben will, soll sie dich verklagen. Solange sie bei dem Unfall "ihre Finger im Spiel" hatte, würde ich ihr da geringe Chancen einräumen.

Wenn du das Risiko nicht eingehen möchtest, was ich verstehen kann, dann musst du leider alles zahlen. Ich habe nicht den Eindruck, dass sie sich selbst ihre Teilschuld eingestehen wird.

Kommentar von Aigerimka ,

Nein es ist keine Handyversichrung ist eine Haftpflichtversicherung "Domcura" das hat sie und ihre Mütter mir und meiner Mutter angedreht so zusagen, und die Versicherung wollte die Kosten nicht übernehmen oder es überhaupt ersetzen, da es nicht von dritter Hand passiert ist oder nicht ohne ihr Wissen so zusagen... Ich habe die Versicherung jetzt an mir die ich ein Jahr lang zahlen muss dübis ich sie kündigen kann, ich versuche ihr gut entgegen zu kommen, bloß ich habe Angst das der Anwalt sagt das ich alles zahlen muss. 

Antwort
von Lukas1643, 10

Deine Haftpflicht muss zahlen, wenn du angibst, dass es dir ins Wasser gefallen ist.

Kein Geld für eine bong oder wieso Kübel-rauchen? :D

Kommentar von Aigerimka ,

Haha doch aber wir machen es nicht oft nur mal so xD 

Antwort
von GravityZero, 19

Du hast es fallen gelassen - du kommst dafür auf. Sofern du eine Haftpflichtversicherung hast, sollte diese dafür aufkommen.

Kommentar von Aigerimka ,

Ich habe mit extra deswegen einer Haftpflichtversicherung gemacht und sie bezahlt Auftrag darauf geschrieben doch sie bezahlt es nicht da es aus dritter Hand geschehen musste oder wenn ich ohne ihr Wissen das Handy genommen habe. Die Versicherung hat sie mir empfohlen und ich kann sie erst nach einem Jahr kündigen,und bezahle die Versicherung obwohl sie mir nicht mal helfen kann 

Antwort
von heide2012, 18

Meine nicht rechtsgültige Meinung:

Du hast das Handy fallen lassen. Du bzw. deine private Haftpflichtversicherung,  muss(t) also für den Schaden aufkommen.

Kommentar von Aigerimka ,

Ich habe mit extra deswegen einer Haftpflichtversicherung gemacht und sie bezahlt Auftrag darauf geschrieben doch sie bezahlt es nicht da es aus dritter Hand geschehen musste oder wenn ich ohne ihr Wissen das Handy genommen habe. Die Versicherung hat sie mir empfohlen und ich kann sie erst nach einem Jahr kündigen,und bezahle die Versicherung obwohl sie mir nicht mal helfen kann

Antwort
von frischling15, 15

Teilt Euch die Kosten , das wäre fair !

Kommentar von Aigerimka ,

Sehe ich auch so sie aber nicht, obwohl sie mich drum gebeten hat es zu halten 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten