Frage von Elul56, 232

Eine Freundin hat Angst wegen ihrer Jungfräulichkeit. Was soll sie machen?

Eine Freundin hat Angst das sie keine Jungfrau mehr ist wie alle wissen muss man während der Hochzeitsnacht Bluten . Sie ist sich bisschen sicher das sie nicht bluten wird was soll sie machen den Mann vlt austricksen oder so ? Oder schaut der Mann genau hin ?

Antwort
von whabifan, 111

Angeblich bluten nichteinmal die Hälfte aller Frauen beim ersten Mal. Das hat mit Kultur nichts zu tun, das ist weltweit so. Fraglich ist ob man als Frau einen Mann zum Ehemann nehmen sollte dem ein solches körperliches Detail überhaupt wichtig ist. 

Ansonsten kann man natürlich mit Hollywood-Kunstblut hantieren. Bekommt man günstig im Internet. 

Kommentar von earnest ,

Im ostanatolischen Dorf tut's freilich die geschächtete Ziege.

Und ein getränktes Schwämmchen.

Kommentar von whabifan ,

Da hast du nicht unrecht. Ich habe mir die Sache halt anders vorgestellt. Ich dachte hier geht man eher auf Nummer sicher, nimmt 3 Liter Kunstblut um selbst den letzten Zweifel auszuräumen.

Antwort
von xMETKRZ, 121

Es gibt doch Ärzte, die das Jungfernhäutchen wieder zusammen nähen. Wie sehr die Männer da so hingucken, kann ich dir leider nicht sagen. :D

Kommentar von Elul56 ,

Aber blutet es dann auch und wie lange dauert das nähen?

Kommentar von earnest ,

Was für eine perverse Idee. 

Zunähen, damit der Mann es wieder "aufmachen" kann.

Antwort
von bellagm, 102

das häutchen kann auch von alleine irgentwann reißen. Nur weil sie nicht in der hochzeitsnacht bluten wird heißt es noch lange nicht das sie fremdgegangen ist.

Kommentar von Elul56 ,

Bei manchen Kulturen ist es so...

Kommentar von bellagm ,

und wenn man nichts dafür kann wenn es irgendwann reißt? was dann ? 

Kommentar von earnest ,

Eine Phiole mit Tierblut zum Beispiel. Über Schenkel und Laken verteilt.

Pervers, nicht wahr?

Antwort
von HansH41, 48

Sie sollte dem Mann sage, dass es vollkommen gleichgültig ist, on sie blutet oder nicht. Es geht ihn nichts an.

Antwort
von suziesext10, 37

dschisas kreist - sag mal, Herzchen, ist deine Freundin ausm wilden Kurdistan aufm Zeitreiseteppich hier eingeflogen? Gab noch zur Zeit von Sultan Mehmet VI bei den Türken die Sitte, da wurde den Angehörigen am Morgen nach der Hochzeitsnacht das blutbefleckte Bettlaken gezeigt, zum Zeichen, daß die weibliche 'Ware' unbefleckt und jungfräulich war.

Diese Sitte gibts seit 50 Jahren nicht mehr, jedenfalls nicht in der Westtürkei, in den zivilisierten Gegenden.

Kommen sie aus anderen Gegenden und Zeiten, dann muß die Jungfrau zu Zauberkünststückchen greifen, wie ein farbgetränktes Kondom in der Vagina, oder n Stückchen rohes Rindersteak, halt eben sowas.

Oder aber sie sagt zum Bräutigam, rechtzeitig, weeste watt, Musti, mich gibts bloß im Stück, so wie ich bin, oder eben gar nicht. Punkt. Aber dazu muß sich deine Freundin schon selber positionieren. Du kannst ihr höchstens dabei die Daumen drücken.

Kommentar von Elul56 ,

Sind sie sich sicher ,dass es in der Türkei nicht mehr so ist ? Und was meinen Sie mit "wildem kurdistan"?

Kommentar von suziesext10 ,

wildes Kurdistan war satirisch gemeint. Das war ursprünglich der Titel eines Abenteuerromans von Karl May, aus der Kaiserzeit. Was hier in Deutschland teilweise aus Kurdistan eingewandert kommt, entspricht nicht mal den Minimalanforderungen, die man von einem Einwanderer in ein zivilisiertes Land erwartet. Siehe den Asylanten in DE, Mitglied einer kurdischen Großfamilie, der seine Lebensgefährtin am Strick mit seinem Auto zu Tode geschleift hatte. In diesen Clans sind natürlich auch solche Sitten, die du beschreibst, selbstverständlich. Leider ist es in unserem Staat nicht selbstverständlich, solche Personenkreise konsequent abzuschieben. In den säkuklaren kemalistischen Türkenfamilien, sind diese Sitten längst verpönt. mag sein, daß mit der Re-Islamisierung der Türkei auch derartige Hochzeitsbräuche aus der guten alten Osmanenzeit wieder aufblühen.

Kann aber auch sein, daß dann im deutschen Volk die Bereitschaft gegen Null sinkt, mit solch barbarischen Zeitreisenden aus dem Mittelalter zusammenleben zu wollen.

Kommentar von earnest ,

Jetzt hast du aber in deiner Diktion die Grenze zum Hetzen mal wieder überschritten, eleteroj3, auch wenn deine Fakten stimmen mögen.

Kommentar von suziesext10 ,

@earnest also dafür haste dir kein Punkt verdient, ey. @eleteroj ist meine Mom, die hat hier gar nüscht geschrieben, oder? ich hab geschrieben, wenns recht ist. Und wenn das als Hetze erscheint, auch egal. So ne muslimischen Idosynkrasien, die muß man dann auch aushalten, in DE, oder, als Einwanderergebiet.

Kommentar von earnest ,

Hierzu habe ich unter dem Kommentar deiner Mom etwas geschrieben. 

Im Übrigen nehme ich deine Entschuldigung für ein im Ton überzogenes "Kompliment" an mich gern an.

Freundliche Grüße 

earnest

Kommentar von eleteroj3 ,

@earnest da ich hier öffentlich denunziert werde, folgendes ins Gästebuch: der Schuster bleibe bei seinem Leisten und der Englisch-Kenner bei seiner Anglistik. Wenn der Schuster auf anderen Feldern der Ehre dilettiert, wie z.B. dem Denunzieren und öffentliche Anprangern von so genannter Islam-Hetze, fällt ihm der Hammer auf die eigenen Füße. Ich werde künftig sehr aufmerksam verfolgen, wo der Schuster selber sich verletzen könnte, mit eigenen mißgünstigen Paraphrasen über den Islam und seine Anhänger.

Kommentar von earnest ,

Kannst du gern tun, eleteroj. Aber ob du da fündig werden wirst?

Hier wurde auch niemand "denunziert". In der Vergangenheit ist mir schon mehrmals aufgefallen, dass neben sehr viel "Vernünftigem" von eurer Seite (deiner und der von suzie) Dinge kamen, die ich nur als "Hetze" betrachten konnte. 

Gab es da nicht auch einige Löschungen und/oder Sperren für euch?

Jedenfalls wart ihr mal für eine Weile verschwunden und tauchtet dann mit neuen Nicks mit neuer Zählung auf - siehe "eleteroj3".

Es war auch des Öfteren für mich nicht erkennbar, wer gerade schrieb. Da kamen dann theologisch fundierte Antworten von suzie, wie man sie bisher nur von dir kannte. Und dann gab es bei dir hin und wieder die "Berliner Schnauze" (nicht abwertend gemeint), die sonst nur von suzie zu lesen war.

Wenn ich mich nun bei der Identität in meinem Kommentar vertan habe, dann liegt das wohl nicht nur an mir.

Noch einmal: Das hat mit "Denunziation" nichts zu tun.

Was die (gelegentliche) "Hetze" betrifft, bleibe ich bei meiner Auffassung.

Aber ein aufmerksamer Leser wird sicher für sich selbst beurteilen können, wie er eine bestimmte Antwort von dir liest.

Ich finde es nur sehr schade, wenn du selbst deine wohlbedachten Antworten zu theologischen Fragen durch gelegentliches (von mir so gesehenes ) "Ausflippen" in ihrem Gesamtwert beschädigst.

(Das mit dem "Dilettieren" lassen wir mal dahingestellt.)

Freundliche Grüße 

earnest

Kommentar von Elul56 ,

Danke trotzdem auf ihre Antwort 😌

Antwort
von nowka20, 19

auf sowas achten nur kulturell rückständige männer

Antwort
von Michipo245, 95

Nicht jede Frau blutet beim ersten Mal. Ich hab zb auch nicht geblutet.

Antwort
von kasva, 37

Hat dich denn niemand bis 16 aufgeklärt..? 

Das Bluten hat nichts mit islamischem Ursprung zu tun. Das ist eine türkische Tradition.

Bis zur Hochzeit kann man seine Jungfräulichkeit auch so verlieren. Hauptsache du bist "unberührt". 

Kommentar von earnest ,

"Unberührt" - was für ein Unwort. 

"Hauptsache du bist unberührt" ist ein - frauenfeindlicher! - Ausruf, der heutzutage glücklicherweise von immer weniger Menschen zu hören ist.

Das schlimme Wort geht davon aus, dass eine sexuelle "Berührung" etwas Verwerfliches sei - mittelalterlicher Unfug.

Antwort
von AndyG66, 60

Bis vor 10 Jahren habe ich über solche mittelalterlichen Probleme nur in historischen Romanen gelesen! 

Bist du sicher dass du im Jetzt und Hier am richtigen Platz zur rechten Zeit bist? Oder bist du eine Zeitreisende aus der Vergangenheit? 

Deine Freundin hat also an sich rumgespielt oder schon mal Sex gehabt. Und hat nun Angst vor ihren eigenen Leuten resp deren Meinung über sie? 

Nun die Lösung ist einfach - Sie soll einen modernen, aufgeklärten Mann heiraten - dem solche Details wie Blut in der Hochzeitsnacht egal sind! 

Ich nehme an sie kann FREI wählen, oder?

Kommentar von Elul56 ,

Klar kann sie frei wählen aber das mit dem Blut soll sein ...

Kommentar von AndyG66 ,

Nun dann wird sie Ihre Ehe, mit den selben Lügen wie in ihrem bissherigen Leben, beginnen.

Der Mann tut mir leid. 

Kommentar von earnest ,

Die FRAU tut mir leid.

Kommentar von AndyG66 ,

Eigentlich tun mir beide leid! In diesem Fall aber der Mann.. Weil die betroffene Frau ja FREI wählen kann und sie wählt die Lüge. 

Es sind die Frauen welche patriarchische Gesellschaften am Leben erhalten. 

Kommentar von Elul56 ,

Die FRAU tut mir leid

Antwort
von josef050153, 38

Etwa die Hälfte aller Frauen bluten nicht bei der Defloration. Dass man in der Hochzeitsnacht bluten muss ist halt auch so ein Ammenmärchen der Anhänger des Islamischen Staats & Co.

Antwort
von Tennispl898, 70

Als ich mit meiner ersten Freundin geschlafen habe, hat sie auch nicht geblutet. Sie war Muslima und ich bin 100%ig sicher, dass sie vor mir, noch nie Sex hatte. Sie hat es selbst nicht begreifen können.

Ist übrigens kein Einzelfall. Nur Ungebildete, setzen Blut mit Jungfräulichkeit gleich.

Kommentar von Lichtdesislam ,

Und bist du Muslim?

Kommentar von earnest ,

Warum fragst du?

Kommentar von Tennispl898 ,

Nein. Wir haben miteinander geschlafen, weil wir uns geliebt haben - religionsübergreifend. Wir waren 6 Jahre zusammen ( selbstverständlich heimlich), bis sie nach einem Türkeiurlaub mit ihren Eltern,  nicht mehr zurück kam

Kommentar von Elul56 ,

Dann haben wohl die Eltern herausgefunden das sie keine mehr ist !

Kommentar von HansH41 ,

Was geht das die Eltern an?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community