Eine Freundin fragt ob man trotz AU arbeiten darf?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ist nicht grundsätzlich verboten, allerdings sollte sie ihren Chef informieren, dass sie eigentlich noch krankgeschrieben ist. Der kann dann entscheiden, ob er sie arbeiten lässt oder nicht (es kann z.B. auch Probleme geben, wenn ein Arbeitsunfall passiert, der nicht passiert wäre, wenn der Arbeitnehmer gesund gewesen wäre).

Hier findest du ein Interview mit einem Experten der Allianz-Versicherung zu dem Thema:

https://www.allianz.de/recht-und-eigentum/rechtsschutzversicherung/arbeiten-trotz-krankschreibung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf das, wenn man damit die Genesung nicht gefährdet und auch die Gesundheit anderer nicht.

Allerdings gibt es auf der anderen Seite die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers. Bei mir gibt es das nicht, wenn jemand krank geschrieben ist und trotzdem zur Arbeit kommt, schicke ich ihn wieder nach Hause. Der Arzt ist schließlich der medizinische Experte, nicht ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, darf man. UND: entgegen der landläufigen meinung IST man auch versichert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DortmundLove
28.09.2016, 14:53

sicher dass man dann versichert ist? man gibt seine au doch auch der krankenkasse ab. was passiert dann wenn man arbeitet und da ein Unfall passiert dann ist man doch nicht versichert oder weil man ja nicht hätte da sein müssen

0

selbstverständlich darf man trotz AU arbeiten gehen,  nur du müsstest nicht, aber es passiert dir dabei überhaupt nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
28.09.2016, 14:49

Immer wieder nett, wenn man sich einen Scherz erlaubt!

0

Seit "neuestem" darf man das, sobald man sich wieder in Lage dazu fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barolo88
28.09.2016, 14:54

nicht nur seit neuestem, das war schon immer so

3
Kommentar von Lord2k14
28.09.2016, 14:57

So siehts aus

0

Auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheiniging (AU) steht "voraussichtlich arbeitsunfähig bis..."

Es kann aber durchaus sein, dass man früher wieder gesund ist, als es der Arzt erwartet hat. Dann darf man auch wieder arbeiten gehen. Man ist dabei auch versichert. Wenn immer wieder Leute das Gegenteil behaupten, dann ist das blankes Unwissen. Die Personalabteilung im Betrieb bekommt die Info, dass man wieder anwesend ist, und damit besteht auch jeglicher Versicherungsschutz.

Der Betrieb kann aber den Arbeitnehmer nach Hause schicken, wenn er der Ansicht ist, dass es mit einem Risiko verbunden ist, wenn der noch krank geschriebene wieder arbeiten will.

Man sollte aber seine Arbeit vor Ablauf der AU nur dann früher wieder beginnen, wenn man sich wirklich sicher ist, und nicht etwa, weil man meint im Betrieb unbedingt gebraucht zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man wegen der AU Hartz4 bezieht,natürlich nicht.

Wenn man dann erwischt wird,darfst du alles zurück zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man bewegt sich da in einer rechtlichen Grauzone. Es kommt auch immer darauf an welcher Tätigkeit man nachgeht. Wenn man im Büro seine Unterlagen vollrotzt ist nicht so schlimm als wenn man wegen einem Nieser mit dem Baukran ein Haus einreißt. Ist jetzt überspitzt formuliert aber ihr wisst was ich meine. Wirklich sauber ist es allerdings wenn man sich offiziell beim Arzt gesund schreiben lässt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barolo88
28.09.2016, 14:53

gesundschreiben gibts nicht !!   

3
Kommentar von DarthMario72
28.09.2016, 14:57

Wirklich sauber ist es allerdings wenn man sich offiziell beim Arzt gesund schreiben lässt. 

Es gibt keine "Gesundschreibung".

2
Kommentar von PeterSchu
28.09.2016, 16:55

"...Wenn man im Büro seine Unterlagen vollrotzt ist nicht so schlimm..."

Dann sollte man auch nicht arbeiten gehen, egal wo. Aber es kann ja durchaus sein, dass man früher wieder gesund ist, als es der Arzt erwartet hat.

0