Frage von Apfelentkerner, 28

Eine Frau in meinem Umfeld leidetan Münchhausen in proxy Syndrom, genauer leiden die Kinder.?

ich erkläre das Krankheitsbild nicht, denn ich möchte gezielten Rat. Die Kinder leiden erheblich, und es scheint, als wenn sich das geschehen immer weiter verschlimmert. Wer kennt gegebenenfalls selbsthilfegruppen im Ruhrgebiet ??

Wer kann mir am liebsten Literatur empfehlen, wie ich den Umgang mit der betroffenen Mutter für die Kinder optimieren kann ?? Es ist dringend !!

Antwort
von Hexe121967, 16

mama braucht hilfe und die kinder müssen in jedem fall geschützt werden! eine selbsthilfegruppe reicht da m.e. nicht aus. die kinder könnten in grosser gefahr sein. man weiss ja nie was mama ihnen antut um die entsprechende aufmerksamkeit zu bekommen.

Kommentar von Apfelentkerner ,

Ja, du hast recht. Leider ist die Krankheit schlecht beweisbar-das liegt in der Natur der Sache _und einen Vater gibt es im engen Familienverbund nicht, auch dies sehr typisch.

Jugendämter sind generell -nach meiner Erffahrung und bei diesem Krankheitsbild überfordert- und Krankheitseinsicht gibts auch nicht( auch typisch).

Letztlich bleiben nur die angefragten Alternativen

Kommentar von Hexe121967 ,

ein kinderarzt merkt sehr schnell was sache ist wenn ihm die kinder immer und immer wieder wegen irgendwas vorgestellt werden. wenn es bereits die diagnose bei der mutter gibt, muss das jugendamt aktiv werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community