Frage von Tarzisius, 106

Eine Frage zur Bibel, neues Testament, wo steht, dass Christus gefragt hat, ob es am Ende der Tage noch Glauben gibt?

Antwort
von kdd1945, 49

Hallo Tarzisius,

der Text, den Du suchst, steht u,a. in Lk 18,1-8 (ELB)) , und zwar als Höhepunkt des Gleichnisses über die übervorteIIte Witwe, die von einem ungerechten Richter ihr Recht erwartete und ihn deshalb immer wieder besuchte und ihn an ihren Fall erinnerte. Bloß, weil sie ihm durch ihre Beharrlichkeit lästig wurde, entschied der ungerechte Richter schließlich zu ihren Gunsten.

Jesus zeigte durch sein Gleichnis, dass wir beharrlich zu Gott, dem gerechten Richter, beten sollten, sein Recht für alle Auserwählten auszuführen, und auch dann nicht den Glauben zu verlieren, wenn es uns scheint, dass Gott "langsam" ist:

Mehrere Übersetzungen zeigen, dass Jesus nicht nur (einen) Glauben von uns erwartet, sondern den Glauben, diesen Glauben, einen solchen Glauben.

1 Er sagte ihnen aber auch ein Gleichnis dafür, daß sie allezeit beten und nicht ermatten sollten, 2 und sprach: Es war ein gewisser Richter in einer Stadt, der Gott nicht fürchtete und vor keinem Menschen sich scheute.3 Es war aber eine Witwe in jener Stadt; und sie kam zu ihm und sprach: Schaffe mir Recht von meinem Widersacher.4 Und eine Zeitlang wollte er nicht; danach aber sprach er bei sich selbst: Wenn ich auch Gott nicht fürchte und vor keinem Menschen mich scheue,5 so will ich doch, weil diese Witwe mir Mühe macht, ihr Recht verschaffen, auf daß sie nicht unaufhörlich komme und mich quäle.6 Der Herr aber sprach: Höret, was der ungerechte Richter sagt.7 Gott aber, sollte er das Recht seiner Auserwählten nicht ausführen, die Tag und Nacht zu ihm schreien, und ist er in Bezug auf sie langsam?8 Ich sage euch, daß er ihr Recht schnell ausführen wird. Doch wird wohl der Sohn des Menschen, wenn er kommt, den Glauben finden auf der Erde?



Grüße, kdd

Antwort
von tinimini, 14

Jesus zitierte über 500 mal aus der Torah oder Verwendete die dortigen Sprüche Sinngemäß,

Daniel Kapitel 12, Vers 2
„Und viele von denen, die im Staube der Erde schlafen, werden erwachen, die
einen zu ewigem Leben, die anderen zu Schmach, zu ewigem Abscheu.“

Antwort
von M19780, 60

Lukas 18,8 Ich sage euch: Er wird ihnen schnell Recht schaffen! Doch wenn der Sohn des Menschen kommt, wird er auch den Glauben finden auf Erden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten