Frage von Schneeburg82, 65

Eine Frage zum Erbrecht: Die Großeltern meiner Mutter haben ein großes Grundstück+ Haus und 2 Nachkommen: Meine Mutter und Hans. Meine Mutter hat 3 Kinder?

Hans hat 2. Zu Lebzeiten des verstorbenen Opas wurde vereinbart das meine Mutter auf der Hälfte des Grundstückes bauen darf und Hans den Rest nach dem Tod erben soll. Hans ist aber frühzeitig verstorben. Angenommen es existiert kein Testament wer würde dann alles erben? Gerecht wäre es doch wenn allein die Kinder von Hans erben, dem scheint aber nicht so.

Antwort
von Schneeburg82, 8

Testament ist bei vielen Menschen der alten Generation so eine Sache. Klar wurde das reregelt doch dachte man früher anderst wie heute. Zudem haben es viele irgendwo im Haus versteckt. Da viele Altsheimer bekommen oder es schlicht vergessen gibt es das Testament nicht mehr.

Antwort
von wfwbinder, 15

Hans ist demnach der Bruder Deiner Mutter, sprich Dein Onkel.

Was in dem Sachverhalt nicht steht, sondern nur angenommen werden kann ist, ob der Grundstücksteil, auf dem Deine Mutter gebaut hat, auch auf sie übertragen wurde (also Vermessen, eigenes Grundbuchblatt).

Wurde das nciht getan und sie hat einfach auf dem Grundstück gebaut, dann gehörte das Haus nämlich Deinem Großvater, weil alles, was mit dem Grund und Boden fest verbunden ist, dem Grundstückseigentümer gehört.

Entscheidend ist also die Vereinbarung über das Grundstück udn wie die Erbschaft geregelt ist.

Das normale wäre ja erstmal, zu fragen, was ist mit den Eltern von Deiner Mutter und Hans? die wären die einzigen Erben gewesen.

Wenn nun aber etwas an Deinen Onkel vererbt ist, der aber verstorben ist, dann geht es nach der "Blutlinie" also sind seiner Kinder automatisch die Erben § 1924 BGB.

DEr Anteil DEines Onkels verfällt nicht an seine Schwester, sondern geht an seine Erben.

Kommentar von Schneeburg82 ,

Grundstück ist übertragen worden. Testament kommt wahrscheinlich nciht zum Zuge da die "Alten" ja damit immer bis zum Tode warten und es manchmal sogar in einer Konservendose versteckt haben wo keiner nachsieht :-)

Kommentar von wfwbinder ,

Dann könnte sogar der Fall eintreten, Das DEine Mutter hälftige Erbin des Hauses ist, was ihr Bruder mal alleinbekommen sollte.

Antwort
von Apfel2016, 26

Da Hans nicht mehr da ist kann er auch nicht erben und meiner Meinung nach kann er sein zukünftiges Erbe auch nicht weiter geben. Es würde dann nur deine Mutter erben.

Kommentar von lindgren ,

Nein. So läuft es nicht. Hans hat Kinder, sie würden erben. Hans hatte auch eine Ehefrau, auch sie würde ihren Teil erhalten. Im übrigen erbt keiner was, die Oma lebt noch. Und sie kann ja ein Testament schreiben, wer nun genau was erben soll.

Kommentar von Apfel2016 ,

ich schrieb würde erben....und von einer (noch vorhandenen Frau) steht da oben nichts....

Kommentar von lindgren ,

Eben... so habe ich auch erst nach meiner Antwort von der Oma erfahren. Siehe meine Antwort....

Antwort
von lindgren, 30

Dann erbt die Ehefrau von Hans (die Mutter der 2 Kinder). Den Kindern steht lediglich der gesetzliche Pflichtteil zu.



Kommentar von Schneeburg82 ,

da hab ich aber anderes gehört. Sie soll gar nichts bekommen. Sind ja auch durch den Tod geschieden worden während die Oma noch lebt. Erst bei Tod wird geerbt.

Kommentar von lindgren ,

Dass die Oma noch lebt, das steht nicht in der Frage. Ich habe nur nach deiner oben stehenden Frage geantwortet. Warum soll sie gar nichts bekommen?

Kommentar von gerolsteiner06 ,

"gesetzlicher Pflichtteil" ist ein Begriff, der hier irrelevant ist, damit wird geregelt, was passiert, wenn jemand von einem ihm gesetzlich zustehenden Erbe per Testament ausgeschlossen wird.

Was Du meinst ist gesetzliche Erbfolge, die hier greift, wenn kein Testament vorliegt.

Die Frage von Schneeburg ist:

Erben die Frau & die Kinder von Hans etwas, was Hans nie besessen hat. Er ist ja vorher verstorben und kann heute sein Erbe nicht mehr antreteten. Erhätte aber eine Anrecht gehabt. Hat er dieses Anrecht vererbt oder ist das mit seinem Tod weggefallen?

Kommentar von lindgren ,

...im Moment scheint niemand zu erben, weil ja die Oma noch lebt.

Kommentar von Schneeburg82 ,

logisch, meine ja danach

Kommentar von Schneeburg82 ,

genau das ist meine eigendliche Frage.

Kommentar von lindgren ,

Selbst dann kann man nicht sagen, wer erbt. Die Oma könnte ja ein Testament verfassen und alles an einen Tierheim vermachen.....(als Beispiel). Dann bleibt euch nur der gesetzliche Pflichtteil.

Auf diese Frage zu antworten ist Spekulation.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten