Frage von Adalino, 64

Eine Frage zu meiner Gesundheit. Wie sollte ich Vorgehen?

Ich hatte heute einen Gesichtsfeldausfall bei dem mein Sichtfeld stark beeinflusst wurde. Diesen Ausfall hatte ich schon öfter. Er hat mir jedoch nie viel zu denken gegeben. Kurz nachdem ich jedoch wieder richtig sehen konnte (so eine halbe Stunde nach dem es angefangen hatte), habe ich gemerkt das mein linker Arm leicht taub wurde und kribbelte. Das Gefühl verflog schon nach ein paar Minuten. Jedoch waren meine Finger an der linken Hand noch länger fast vollständig taub. Diese Taubheit hat sich dann jedoch auch in ein paar wenigen Minuten wieder gelegt. Übrig blieben meine Kopfschmerzen und ein leichtes Schwindel- oder Desorientierungsgefühl. Da es schon sehr spät ist bin ich mir nicht sicher was ich machen soll.

Antwort
von Goldsuppenhuhn, 24

Hallo Adalino,


ich hatte mal einen Gesichtsfeldausfall, der sich nach ca. 20 Minuten wieder gelegt hat. Ich habe das nicht ernstgenommen und ca. eine Woche später beiläufig dem Hausarzt erzählt. Dieser hat das sehr ernstgenommen und mich sofort zum Augenarzt und Neurologen (Schlaganfall, Multiple Sklerose) geschickt, es wurde auch sofort ein MRT gemacht.

Der Neurologe konnte nichts mehr nachweisen (auf den MRT-Bildern war nichts zu sehen), er meinte, es könnte grundsätzlich ein kleiner Schlaganfall gewesen sein. MS konnte er ausschließen.

Der Augenarzt diagnostizierte dann Aura (Migräne), siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Aura\_(Migr%C3%A4ne)


Er meinte übrigens, falls ich das nochmal bekäme und gerade mit dem Auto unterwegs sei, soll ich sofort rechts ranfahren und anhalten. Wenn man gerade davon betroffen ist, kann man den Ausfall des Gesichtsfeldes nicht wirklich einschätzen, man nimmt dann evtl. gar nicht mehr wahr, was z. B. neben einem passiert. Das kann sehr gefährlich werden.

Ich würde nicht bis Montag warten. Es gibt doch in jeder Stadt einen ärztlichen Bereitschaftsdienst, der auch am Wochenende geöffnet hat. Die Telefonnummer bekommst Du bestimmt auch vom AB Deines Hausarztes.

Wenn es schlimmer wird oder wiederkommt, würde ich direkt mit dem Taxi in die Ambulanz fahren. Ich bin ja kein Arzt, und wenn es doch ein Schlaganfall ist, ist Zeit sehr entscheidend.

Alles Gute, Goldsuppenhuhn.

Antwort
von Woropa, 35

Falls du nicht jetzt zur Notaufnahme fahren willst, ruf die Nummer 116 117 an. Das ist ein ärztlicher Hausbesuchsdienst. Da schilderst du deine Beschwerden am Telefon und die schicken dann einen Arzt zu dir nach Hause.

Deine Symptome sind sehr bedenklich, bei sowas würde ich nicht erst am Montag zum Arzt gehen.

Antwort
von pinkypan, 36

Falls noch ein weiterer Symptom auffällt und du dich schwächer fühlst, würde ich in die Notaufnahme gehen. Jedoch musst du dort lange warten. Falls alles OK ist...Gehe morgen unbedingt zum Arzt. Verschieb es bitte bitte nicht..

Antwort
von konstanze85, 64

Du solltest unbedingt zum arzt gehen, so früh wie möglich.

Kommentar von Adalino ,

Ok ich werde auf jeden Fall Montag zum Arzt gehen.

Kommentar von konstanze85 ,

Das sind noch 3 tage, aber okay, es ist dein körper, wie du meinst.

Ich will dir keine angst machen und ich bin kein arzt, aber sowas kann auch anzeichen eines leichten schlaganfalls sein. Muss aber natürlich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community