Frage von LonelyStranger, 46

Eine Frage. Was ist los mit mir...?

Hallo.

Mir ist es schon seit ein paar Monaten aufgefallen, aber naja.

Mir geht es irgendwie ständig schlecht. Entweder bin tieftraurig oder von Wut und Hass erfüllt, kann aber auch im nächsten Moment wieder auf sprühende Euphorie umschwanken. Ebenfalls leide ich unter sehr starken Selbstzweifeln und fühle mich wegen nichts überfordert. Ich habe richtig schlimme Trennungsängste und weine öfters deswegen. Ich fühle mich einsam und wenn meine Eltern (die ich zur Zeit nicht so mag, ändert sich aber STÄNDIG) nicht zu Hause sind, fühle ich mich leer wie ein unbefülltes Becken... Ohne Gefühle und Emotionen... Ich fühle mich missverstanden. Keiner kann nachvollziehen, was ich empfinde. Ich fühle mich hilflos.

Ist das einfach nur die Pubertät? Oder etwas anderes...?

  • LonelyStranger
Antwort
von TheTrueSherlock, 8

Dir ist es schon seit ein paar Monaten aufgefallen, aber wie lange geht das so?

Hinter diesen Symptomen könnte echt eine Depression stecken. Allerdings können wir dich hier nicht diagnostizieren. Gehe am Besten zu deinem Hausarzt, erkläre ihm deine Symptome und Probleme und lasse dich dann zu einem Therapeuten überweisen.

Diesen Weg bin ich auch gegangen. Bei mir hat sich dann unter anderem eine Sozialphobie und Depressionen herausgestellt. Ich mache eine tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und bereue diesen Schritt nicht! Ich würde dir raten, ebenfalls Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es wird dir gut tun :)

Diese Stimmungsschwankungen kenne ich.. ich hatte mal angefangen ein kleines Büchlein zu schreiben und vormittags, mittags und abends notiert, wie ich mich Stimmungstechnisch fühle und wie viel Energie/Kraft ich habe. Das habe ich dann am Ende ausgewertet und was kam raus? Eine totale Zickzacklinie mit totalem Auf und Ab. Dann fühlt man sich vormittags noch toll und abends sitzt man depressiv am PC, weint und/oder schaut sich depressive Filme/Videos an oder hört depressive Musik..

Naja, das sollst du gerade nicht machen. Erstelle eine Notfallliste, was du machen kannst, wenn du dich so depressiv fühlst. Du könntest aufmunternde Musik hören, Poetry Slams anhören, zeichnen, rausgehen und spazieren gehen, was weiß ich. Das kommt auf deine Interessen an.
Auch wenn du denkst, du hast keine Kraft, dann bewirken 5-10 Minuten rausgehen, ein Wunder :) Nimm dir eine kleine Zeit vor, um dich nicht zu überfordern. Anfangs geht es dir schlecht, weil du weißt, dass du noch etwas vor hast, aber danach geht es dir gut. Du weißt, dass du etwas gemacht hast und dir fällt nicht jeden Tag die Decke auf den Kopf ^^
Suche dir auch Hobbys, die du regelmäßig machen kannst.

Gerade diese Selbstzweifel und die Hilflosigkeit kann man in einer Therapie gut behandeln. Durch die Therapie habe ich viel an Kraft wiedergewonnen. Ich wurde selbstbewusster, habe Stärken an mir erkannt, nehme nun auf mich Rücksicht, bin nicht mehr so streng mit mir selbst, etc. Alleine schon, weil du mit dem Therapeuten über alles reden kannst und auch offen über deine Zukunftsängste und Probleme reden kannst, hilft enorm! Ich würde dir diesen Schritt echt raten, du wirst das nicht bereuen :)

Alles Liebe und viel Kraft an dich :)

Antwort
von taichisan, 13

(Es gibt hier einige Idioten auf der Seite, einfach ignorieren)
Was ich dir (und wirklich jedem der sich so fühlt) empfehlen kann, ist das du einen Arzt aufsuchst. Am besten einer dem du vertraust, schon lange kennst oder sowas in der Art. Falls die dir nicht weiterhelfen können, frag am besten nach einer Überweisung zu einem Psychologen. Für einen Ersttermin brauchst du auch nicht die Einverständniss deiner Eltern. Kannst ja für einen Termin dahin gehen, versuchen zu fragen ob es eventuell hilfreich wäre ein paar Stunden anzufangen. Und es wird so oder so von der Krankenkasse übernommen, von daher wird es in dem Sinne auch nicht schaden.
Und versuch mit deinen Eltern zu reden. Oder nur mit deiner Mutter/deinem Vater. Je nachdem wo du denkst die würde dich besser verstehen, bzw wo du denkst die würden eher okay sein mit einem Psychologen. Musst ja auch nicht sagen wie schlecht es dir geht, zb es relativ harmlos rüberbringen, das es dir schlecht geht in letzter Zeit, dies und das, und das du gerne für ein paar Stunden mal einen Psychologen "ausprobieren" willst, um zu sehen ob er dir weiterhelfen kann.
Ich kann wirklich nur empfehlen mal mindestens zu einem Arzt zu gehen um nachzufragen. Schadet ja nicht.
Viel Glück!

Antwort
von VeryBestAnswers, 12

Dein Gefühlschaos könnte an der Pubertät liegen, die Situation ist nichts allzu ungewöhnliches. Was du beschreibst, ist eine Depression oder eine depressive Verstimmung. Wahrscheinlich geht das von alleine wieder weg. Wenn nicht, solltest du psychologische Hilfe aufsuchen.

Möglicherweise stehst du zur Zeit unter Stress, dies kann ähnliche Symptome auslösen. Wahrscheinlich wird es dir gut tun, eine Pause einzulegen.

Antwort
von gingerblondie, 23

Mir gings auch eine Zeit lang so und dann hat sich herausgestellt, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Du kannst ja mal zum Arzt gehen und das testen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten