Frage von KalleAdewumni, 29

Eine Frage über das Fragen?

Wenn dem Fragenden eine optionale Antwort durch die selbstindikative Infragestellung des Befragten, sowie der Art des Befragtwerdens, infolge einer Umgehungsfrage bzw. einer Koppelung beispielsweise durch künstlich situierte Unschärferelation unausweichlich an eine rückfrageausschlussgebundene Suggestionsfrage gestellt wird, wie kann letztere nicht als solche formuliert werden dürfen, und werden schlussendlich mögliche Vorgehensweisen manifestativ festgestellt oder durch ein digestives Ausscheidungsverfahren (vgl. GGB § 27 III) herbeigeführt?

Antwort
von Tronje2, 17

Ich würde eine Phrasendreschmaschine benutzen. Damit kannst du alles beantworten.

Mit herzlichem Gruß dein Julius

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community