Frage von Depressionen17, 10

Eine Frage, es gibt bestimmt Personen, die Bücher schreiben. Wie denkt man sich einen Titel aus?

Antwort
von Andrastor, 5

Ich persönlich habe meinen bisherigen Büchern den Vornamen der Hauptfiguren als Titel gegeben.

Ich weiß, ist nicht sonderlich kreativ, aber ich habe zu anderen Geschichten, die es nicht zum ganzen Buch geschafft haben, andere Namen gegeben.

Eines dieser Werke ist nach der Welt benannt in der die Geschichte spielt.

Andere benutzen Wortspiele welche zum Kontext der Geschichte passen, wie "Götterdämmerung" für eine Geschichte in der Götter erwachen, "Tränen aus Metall" für eine Geschichte in der eine Fantasywelt mit Metall überdeckt wird, etc.etc.

Antwort
von KleinerKeks135, 2

Das kommt auf's Genre an. Bei Kinder- und Jugendbüchern kann man gerne mal ein bisschen vorweg greifen (bezogen auf den Inhalt). Bei dieser Sorte baut man auch öfter schon Namen in den Titel ein. 

Bei Erwachsenenliteratur können das oftmals bestimmte Symbole sein, Objekte aus der Natur/ Naturschauspiele, bezogen auf das Genre einzelne Wortgruppen, Tiere, ...

Es gibt keinen wirklichen Kodex, nachdem man bei der Erstellung arbeitet. Viel wichtiger ist die eigene Kreativität und evtl. irgend ein signifikantes Fragment aus dem Buch.

Antwort
von LadyLangeweile, 3

Der Titel kommt bei vielen Autoren erst zum Schluss dazu. Da ist man total in der Geschichte drin und da fällt es dir auch gar nicht mehr so schwer. Den Titel am Anfang zu bestimmen fällt mir meist auch schwer.

Ansonsten befasst sich der Titel mit den wesentlichen Aspekten des Buches, erzählt nicht zu viel, steht aber trotzdem in Verbindung mit der Story bzw. dem Inhalt. Ein Titel sollte vielleicht auch Neugier erwecken und nicht unendlich lang sein.

LG Cathy

Antwort
von Rendric, 1

Der Titel ist das letzte, was gewählt wird.

Erst wenn die Geschichte soweit geschrieben ist, wählt man den Titel. Dann ist es auch leichter. Bis dahin hat man nämlich meistens auch ein Lieblingswort oder Passage in dem text gefunden und kann den zum Titel umarbeiten.

Wichtig bei der Titelwahl ist es, erstmal den Kern der Geschichte erfasst zu haben (als Autor nicht so schwierig). Daraus ein Titel arbeiten, der aber nicht zu viel verrät, aber schon auf die Thematik hindeutet.

Wenn man sich so Bücher anschaut:

- Fantasyromane tragen meistens auch Fantasytitel, in dem schon mal ein Fabelwesen oder eine Fabelwelt vorkommt

- Historische (Frauen-)romane tragen ganz oft die Berufsbezeichnung der Heldin als Titel

- Kinderbücher wählen häufig die Hauptfigur auch als Titel (Ronja Räubertochter...)

- bei Romanen mit alltäglichem Inhalt, werden oft lustige Zitate aus dem Buch oder auch 3 Schlagworte aus dem Inhalt gewählt (Klamotten, Schuhe, Männer...)

Antwort
von VeronikasFragen, 2

Zuerst die Geschichte, dann der Titel. Wenn möglich geheimnissvoll, aber das Genre sollte zu erkennen sein. Super, wenn er mehrere Bedeutungen/Interpretationsmöglichkeiten hat.

Nimm nicht den Namen der Hauptfigur als Titel - Berhard Müller - klingt nicht gerade spannend, oder? ;)

Antwort
von bartman76, 3

Überleg dir erstmal einen Arbeitstitel, damit nimmst du dir den Druck. Wenn du es verlegen lassen möchtest, redet der Verlag gern bei der Titelwahl mit, daher solltest du nicht zu festgelegt sein.

Ansonsten: Nach Gefühl. Hatte ich noch nie Probleme mit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten