Frage von IsaHerzchenx33, 54

Eine Frage bezüglich Pille, Schwangerschaft und Antibiotika?

Es besteht ja eine geringe Wahrscheinlichkeit das man trotz Pilleneinnahme schwanger werden kann. Ich habe bis jetzt immer ordentlich meine Pille genommen (bin da sehr auf Genauigkeit bedacht). Habe auch in der Pillenpause meine Entzugsblutung normal bekommen. Meine Frage: Wenn man jetzt trotz Pille schwanger wird, bekommt man dann trotzdem diese Blutung ganz normal (normale Stärke)? Kann die Blutung wie bei einer normalen Regelblutung etwas über eine mögliche Schwangerschaft aussagen?

Dann habe ich noch eine Frage. Letzte Woche mit bis gestern habe ich ein Antibiotikum eingenommen. Laut Arzt sollte ich meine Pille ganz normal weiter einnehmen. Gestern habe ich auch die letzte Pille eingenommen. Jetzt bin ich in der 8 tägigen pause und nehme die nächste Pille nächste Woche Mittwoch. Laut meinem Arzt wäre ich somit ab Donnerstag wieder geschützt. Bin mir aber da unsicher. Was meint ihr? Ab wann bin ich wieder geschützt?

Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 41

Auch bei einer Schwangerschaft kann eine Blutung auftreten, wenn auch nicht unbedingt stark. Allerdings hat auch das nichts zu heißen, denn die Blutung kann sich ganz ohne Grund verändern oder ausfallen. Die Entzugsblutung ist also niemals ein Indikator für schwanger oder nicht. Was deinen Schutz angeht: Wenn es Wechselwirkungen gab (findest du in der Packungsbeilage des Antibiotikums) bist du nicht direkt nach der Pause geschützt, denn ohne Hormone kann sich natürlich kein Schutz aufbauen. Du bist erst nach sieben richtig eingenommenen Pillen wieder geschützt.

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Frauen, Pille, Schwangerschaft, 17

Hallo IsaHerzchenx33

Wenn   man  die Pille  nimmt  hat man  keine  Periode sondern  eine,  durch
 den  Hormonentzug, künstlich  hervorgerufene  Abbruchblutung  und  die
 sagt über  eine   Schwangerschaft  oder  Nichtschwangerschaft überhaupt  nichts  aus.

Wenn  das  Antibiotikum  den  Schutz  wirklich  beeinträchtigt  (erfährst  du  in  der  Apotheke  oder aus  dem  Beipackzettel  des  Antibiotikums,  steht 
unter   Wechselwirkungen)  dann  bist du  nicht  mehr geschützt.  Der  Schutz tritt  erst  wieder ein  wenn  du nach  dem  Absetzen  des  Antibiotikums   die  Pille mindestens  7  Tage  fehlerfrei  genommen  hast.  In  der  Pause bist du aber nur geschützt wenn du die  Pille vorher 14 Tage fehlerfrei genommen hast.

Wenn du dadurch in der Pause nicht geschützt bist dann beginnt der Schutz erst wieder wenn du nach der Pause 7 Pillen fehlerfrei genommen hast.

Liebe Grüße HobbyTfz

Expertenantwort
von Jeally, Community-Experte für Pille, 33

Die Blutung ist keine Periode und sagt somit nichts über eine Schwangerschaft aus. Am Anfang einer Schwangerschaft kann sie also noch normal auftreten. Aber wenn man die Pille korrekt nimmt, dann ist man zu 99,9% geschützt. Eines Schwangerschaft ist damit extrem unwahrscheinlich
Wenn es Wechselwirkungen zwischen dem Antibiotikum und der Pille gibt (siehe Packungsbeilagen AB), dann bist du erst wieder geschützt, wenn du nach dem Absetzen des Antibiotikums 7 Pillen korrekt und an aufeinanderfolgenden Tagen genommen hast

Antwort
von Schwoaze, 27

Warum glaubst Du Deinem Arzt eigentlich nicht und ziehst vor, hier Laienmeinungen einzuholen? Versteh ich nicht wirklich!

Kommentar von IsaHerzchenx33 ,

Weil ich schlechte Erfahrungen gemacht habe mit Ärzten und ich möchte einfach auf Nummer sicher gehen. Ist mir lieber als mit 18 schwanger zu sein!

Kommentar von Schwoaze ,

Na dann... viel Glück!

Kommentar von schokocrossie91 ,

Der Arzt hat falsche Informationen gegeben.

Kommentar von Schwoaze ,

Das hätte er, wenn die verschriebenen Antibiotika tatsächlich die Wirkung der Pille beeinflussen. Ob das der Fall ist, kann der Arzt beurteilen, der sie verschrieben hat oder die FS, wenn  sie den Beipacktext lesen will.

Kommentar von IsaHerzchenx33 ,

Immer diese Menschen die denken Sie wüssten es besser. Mein Arzt meinte das ich während der Einnahme der Antibiotika nicht geschützt bin da es Wechselwirkungen gibt! Also hat er mir tatsächlich eine falsche Auskunft gegeben oder er hat mich missverstanden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community