Frage von Huflattich, 63

Eine Frage an die Heizungsinstallateure unter Euch - Es geht um einen Buderus Heizkessel. Was kann ich tun?

Also es geht um einen 1993 installierten Heizkessel. (Heizung kombiniert mit der Warmwasserversorgung), der mit Gas betrieben wird. "Logana G_105 " - es bildet sich eine Pfütze unter dem Kessel. - Wasser rinnt aus dem Gerät /Kessel

  • gibt es (alle) Ersatzteile zu kaufen ? Ist es überhaupt sinnvoll ihn noch zu retten ? Wenn nein, bitte begründen. Bitte dabei auch den Neuanschaffungspreis berücksichtigen Danke .

Noch etwas, welches Ersatzgerät würdet Ihr empfehlen Vissmann oder Buderus oder eine ganz andere Firma Vaillant etc . ? Welcher ist der beste Kessel im Preis Leistungsverhältnis - auch von der Wartung her ? Welche Anlage muss jährlich gewartet werden .

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spezialwidde, 42

Ob sich da was reparieren lässt muss man sich schon vor Ort ansehen! Wenn der Kessel durchgerostet ist wars das. Es kann auch irgendeine Verbindung oder Bauteil lecken, das könnte man evtl abdichten bzw austauschen. Ferndiagnose unmöglich! Wenn der Kessel ausgetauscht wird kommt heutzutage nur noch Brennwert in Betracht. Je nach Zustand des Teils kann das schon auf euch zukommen. das bedingt natürlich auch eine Kaminsanierung (Einzug eines Doppelrohrs), das kommt zur Installation des Neugerätes noch drauf. Hochtemperaturkessel werden nicht mehr vertrieben. Regelmäßige Eartung braucht jeder Heizkessel. Da hilft nur einen Fachmann kommen zu lassen der sich das anschaut und berät.

Kommentar von Huflattich ,

Schon passiert, Monteur kommt morgen, schauen wir mal wie es ausgeht Danke ersteinmal . 

Würdest Du Buderus wieder empfehlen ?

Den alten Kessel brauchte ich nie warten lassen der lief und wurde vom Schornsteinfeger gemessen  alles über Jahre top o.k. 

Kommentar von Spezialwidde ,

Man sollte einen Kessel auch warten lassen wenn er noch zufriedenstellend funktioniert! Es bilden sich ja auch Verbrennungsrückstände im Kessel die zwar die Abgaswerte nicht verschlectern wohl aber den Wirkungsgrad. Deshalb verbraucht man dann mehr Brennstoff. Nur soviel dazu. Buderus ist schon ok, wobei ich eher im Ölbrennergeschäft underwegs bin ;-) Bei uns auf dem Land gibts keine Gasleitung. Es wäre noch interessant was ihr für ein Heizungssystem habt. Wenn ihr Fußbodenheizung habt könnt ihr mal über eine Wärmepumpe nachdenken. Die sind dafür prädestiniert. Dann braucht ihr keinenb Brennstoff und seid weitgehend alle Wartung los bzw könnt ihr selber machen. Dann braucht ihr auch keinen Schornsteinfeger mehr. Wenn ohr halt Heizkörper habt bleibts besser bei der Gastherme. Aber wie gesagt, welches Modell da muss man sich eure Anlage anschauen.

Kommentar von Huflattich ,

für 350 Eur Wartungsgebühr incl. Anfahrt (jedes Jahr) kann ich viel Gas/ /Brennstoff kaufen ..... Schornsteinfeger ist hier für die jährliche Messung  nicht vermeidbar. Das ist eh Pflicht - fegen tut der eh kaum noch was. Bei Gas - sogut wie keine Ablagerungen . .......

Fußbodenheizung nur im Wintergarten - wenig Fläche 15qm

Antwort
von herakles3000, 33

1 schaue mal nach wo das Wasser austritt wen es zb nur der automatische Entlüfter oder das sicherheitsventiel ist  müste das  einfach  auszutauschen zu sein  am besten dan von einer anderen Fachfirma. ist das Wasser aus dem Kesselraum dann  mus ein Neuer kessel her.

Bruders ,Wolf Vismant  und auch Veilant sind  Marken die seit Jahrzehnten Existieren also auch kein Problem für Ersatzteile und es sind heimische Marken Firmen

Eine Jährliche Wartung ist notwendig den  die Leistung kann sich verschlechtern alleine schon davon das  jemand Möbeln im Keller abstellt im Flur.,..Oder auch mal was Kapput gehen was bei einer regelmässsiegen Wartung sofort bemerkt und ausgetauscht werden wird. Der Schornsteinfeger müste zb die Anlage stillegen wen sie nicht die gesetzlichen werte entspricht der  die Wartung macht stellt das vorher wieder richtig ein

Kommentar von Huflattich ,

Der Schornsteinfeger war immer hochzufrieden mit der Anlage ....

Kommentar von herakles3000 ,

Da hattest du Glück den die werte verschlechtern sich oft schon wen der  Wind in den Kamin eindringt und die flamme erstickt oder abreist aber das mus nicht immer mal so passieren.

Antwort
von jerkfun, 35

Ich denke,es kommt genau drauf an wo der Wasseraustritt sich befindet.Der Wasserbehälter kann probemlos getauscht werden.Das Ausgleichsgefäß des Heizkreislaufes auch.Wenn das lokalisiert wurde,kann man eine Aussage treffen.Beste Grüße

Kommentar von Huflattich ,

Danke, an wen kann ich mich wenden? Derjenige der damals den Kessel aufgestellt hat, hat behauptet "es gibt keine Ersatzteile mehr"

Dumme Situation das ..... .....

Kommentar von jerkfun ,

Rufe mal eine andere Firma an und bitte um einen Kundendienst und Beratungstermin.Du erfährst mehr und kannst ggf.gleich wechseln.Ersatzteile kann man sehr lange bekommen.Hier hilft eine Anfrage beim Hersteller.Ein Ausgleichsgefäß oder der Wasserbehälter kann von jeder anderen namhaften Firma sein.Mit 23 Jahren kann eine Heizanlage verbraucht sein.Wenn allerdings die Werte gut sind,lohnt auch eine Reparatur des Kessels.Wichtig ist,zu schauen,wo tritt das Wasser aus,was muß ich tun um den Schaden zu beseitigen.Und das soll mal ein vernünftiger Heizungsbauermeister checken.Oft will eine Firma auch nur eine Neue Heizung verkaufen ( Gewinnspanne checken !) und gleich montieren.Aus der Ferne kann ich das aber weder bestätigen noch ausschließen.

Kommentar von Huflattich ,

Oft will eine Firma auch nur eine neue Heizung verkaufen

Bingo ! - zum Glück hat dieser Heizungsmonteur dem Chef ein Schnippchen geschlagen, indem er sich gegen dessen Anordnungen verhielt .Es gibt keine Ersatzteile hieß es jedoch oh Wunder oh Wunder die Buderus Niederlassung hatte fast alle Teile auf Lager.hatte am morgen nachgefragt o.k Chef 79 -für neue Anlage neue Firma .

Kommentar von jerkfun ,

Na ,wenn ich dann mal keine Hilfe war,wer denn? 

Kommentar von Huflattich ,

Alles SCH**** brauchen doch eine neue Anlage die alte ist nicht mehr dicht zu kriegen brauche ein neues Teil......

Kommentar von jerkfun ,

Hm,kurz vor der Heizperiode.Da könnte eine gebrauchte in Frage kommen.

Kommentar von Huflattich ,

wer montiert und was kostet das dann ? Eh zu spät heute Anlage neu bestellt ist halt nur eine Frage der Finanzierung . Das Gesparte rausrücken oder teure Raten incl. Reparaturschutz bezahlen ....

Kommentar von jerkfun ,

Im Zweifel das ersparte rausrücken.Heutzutage kann es aber günstiger sein,sofern Du noch einen Guten alten Sparbrief oder Baussparvertrag hast,zu vergleichen was eine Finanzierung kostet.

Antwort
von Simko, 15

Kostenlose Beratung zum Nulltarif????

Kommentar von Huflattich ,

genau.

Antwort
von zorngickel, 11

Was heißt schon der Kessel ist nicht mehr dicht zu kriegen? Da sag ich doch mal "Geht nicht, gibts nicht" Es ist doch immer nur die Frage wieviel man noch in so ein Gerät investieren will?

Und wie alt ist dein Auto?

Kommentar von Huflattich ,

Ich sage Dir in diesem Fall leider schon. 

Durch Korrosion ist der Deckel des Kessels nun mal einfach nicht mehr dicht zu bekommen. Der Rand ist einfach weg. Weggerostet weg-korrodiert. Selbst hitzebeständiges über Nacht ausgehärtetes Silikon, hat ihn nicht mehr dicht machen können .Kaputt ist nun mal kaputt in dem Fall leider aufgrund von Korrosion .. . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten