Frage von hanni92, 59

Eine Frage an die Computer-Freaks: Wie mach ich ein Word Dokument aus Microsoft Office für Mac kompatibel?

Also...

Für meine Diplomarbeit mach ich eine Umfrage (per Mail) und habe dafür ein Formular in Microsoft Office (2013) erstellt. Es gibt ausfüllbare Textfelder, eine Tabelle mit Drop Down Auswahlfragen und Kästchen zum Ankreuzen. Das Dokument ist so schreibgeschützt, dass man nur die Textfelder und Kästchen bearbeiten kann, nicht aber den Zwischentext (damit nicht jemand aus Versehen etwas raus löschen kann).

Auf Microsoft Word funktioniert alles (Bearbeitung aktivieren und man kann alle Textfelder ausfüllen, Kästchen ankreuzen usw.). Nur wenn jemand diesen Fragebogen mit dem Office für Mac öffnet, funktonierts nicht. Man kann zwar in Textfelder etwas rein schreiben, aber keine Kästchen ankreuzen und die Drop Down Menüs funktonieren auch nicht. Wenn ich den Fragebogen als PDF speicher kann man gar nichts mehr bearbeiten.

Bin echt schon am verzweifeln, youtube gibt auch keine brauchbaren Tutorials her.

Kann mir jemand weiterhelfen, wie ich die Datei auch für Mac kompatibel mach? Ich brauch das unbedingt, da es schade wäre, wenn jemand bei der Umfrage nicht teilnimmt, nur weil er den Fragebogen nicht ausfüllen kann.

Bin dankbar für jede Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FordPrefect, 33

Das geht mit Word nicht (und ist zudem selbst in einer reinen PC/Windows-Umgebung keine gute Wahl). Für so etwas muss man sich ein PDF Formular erstellen, was aber mit Bordmitteln nicht möglich ist. Nur mit dem Adobe Acrobat (Vollversion) kann man reibungslos funktionierende PDF Formulare generieren. Ggfs. geht das einmalig kostenpflichtig über die DocumentCloud-Funktionen, ansonsten muss hier externe Hilfe in Anspruch genommen werden (ggfs. gegen Gebühr).

Alternativ: Webformular entwerfen mit Anbindung an kleine DB.

Antwort
von Spockyle, 42

Ich kann dir leider net genau sagen, wie das funktioniert, aber ich kenn das Problem von einer Freundin. Die ist mit dem Dokument zur technischen Beratung der Uni gegangen und die haben ihr das gemacht. Sie hatte dann ein bearbeitbares PDF und ein html-Dokument und hat beide rumgeschickt, jeder konnte irgendwas bearbeiten. Das hat sie insgesamt 15 Euro gekostet und etwa 2 Stunden gedauert.

Alternativ kannst du deinen Fragebogen online stellen, da können auch alle bearbeiten. Einfach googeln oder bei deiner Fakultät nachfragen, manchmal haben die Proaccounts bei bestimmten Online-Surveys. Vorteil der Online-Umfragen: Du bekommst bei manchen von denen die Daten schon aufgeschlüsselt und in Graphen.

Antwort
von ChrizZly2030, 22

Im OpenDocument Format speichern. Das ist ein offenes Format, welches eigentlich jedes Programm beherrscht. LibreOffice/OpenOffice nutzen dieses z.B. Standardmäßig.

Kommentar von hanni92 ,

Danke für deine Antwort. Ich habs im Open Document Format gespeichert, aber da kann man die Textfelder/Kästchen/DropDowns nicht bearbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community