Eine frage an die Atheisten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also primitiv kann man es nicht nennen, da der kernpunkt immer noch ist gemeinschaft unter gleichdenkenden. Doch irgendwann hat man angefangen die "heiligen" schriften falsch zu interpretieren bei den christen gab es die kreuzzűge und die verachtung aller anderen religionen sowie auch andersdenkenden. Aktuell ist der islam an diesem punkt mit dem IS was halt auch wieder eine interpretation ist welche nur zum eigenen vorteil ist. Ich selbst habe die bibel nie gelesen doch ich bin mir zu 90% sicher dass nirgends drin stand schlachte alle andersdenkenden und anders gläubigen ab. Kann ja nicht sein dass der erschaffer der menschen will dass seine eigene schöpfung sich ausrottet.

Ich entschuldige mich falls ich jemanden beleidigt habe mit meiner antwort. Primitiv sind aktuell die handlungen einiger mitglieder der religionen.

Ich hoffe meine antwort hat deine frage beantwortet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mark1616
05.05.2016, 16:18

-> Siehe islamische Invasion Indiens. Der Islam war bereits früher an diesem Punkt, er hat sich aber (immer noch nicht) nicht weiterentwickelt.

0

Ich bin Atheist und würde nicht sagen dass der Islam oder sonstige Religionen primitiv sind. Ich bin einfach nur Atheist weil ich mit Religion nichts anfangen kann. Ich war als ich klein war mal Christ, wegen meinen Eltern, aber ich hab das nie wirklich toll gefunden in die Kirche zu gehen. Also ich bin da Sonntags immer hin und mir hat das echt keinen Spass gemacht. Ich geh halt einfach lieber zum Fussball beispielsweise. 

Es ist aber das gute Recht eines jeden Menschens einer religiösen Gruppierung anzugehören. Jeder soll glauben was er will. Ist doch egal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer atheist ist, der glaubt an keine religion, der weiß das es keine götter gibt. atheisten glauben an garnix und respektieren trotzdem einfach alle religionen der islam ist nicht halb so primitiv wie beispielsweise die katholische kirche

deren anhänger in amiland disputieren darüber, dass frauen keine menschen sind. in irland sterben frauen als menschen dritter klasse, weil das kind einen herzschlag hat und das leben eines nicht lebensfähigen embryos mehr wert ist, als der der mutter. sie lassen dich elendig krepieren. - alles im namen der religion.

frauen im islam sind nicht rechtlos. das ist eine legende. sie haben rechte und können diese auch durchsetzen. sie dürfen sich scheiden lassen etc. als mitglieder zweiter klasse macht sie nicht die religion, sondern die gesetze der menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mark1616
05.05.2016, 16:26

der islam ist nicht halb so primitiv wie beispielsweise die katholische kirche

Dann wird es dir ja sicherlich nicht schwerfallen Beispiele hierfür zu bringen. ;)

deren anhänger in amiland disputieren darüber

Auch wenn es schwer zu glauben ist, aber die kath. Kirche in den USA ist deren geringstes Problem. Die USA hat weitaus extremere christliche Organisationen. Soviel zu deiner Kompetenz.

weil das kind einen herzschlag hat und das leben eines nicht lebensfähigen embryos mehr wert ist

Ach, ist es jetzt ein Kind, das einen Herzschlag hat, oder ein "nicht lebensfähiger Embryo"? Wenn das die Geschichte ist, von der ich auch gelesen habe, dann war die Frau hirntod und nicht mehr lebensfähig. Da ihre Schwangerschaft aber bereits in einem fortgeschrittenen Zustand war wurde ihr Körper noch weiter am Leben erhalten um dem Kind ein Leben zu ermöglichen. Das ist deiner Meinung also eine schlechte Tat?

frauen im islam sind nicht rechtlos. das ist eine legende. sie haben rechte

Genau, zum Beispiel, dass sie ihre Vergewaltiger "anzeigen" (mir fällt kein besseres Wort ein) können. Sofern sie während ihrer Vergewaltigung laut genug nach Hilfe geschrieen haben haben sie sogar das Recht nach dieser Vergewaltigung weiterleben zu dürfen.

0
Kommentar von Zicke52
12.05.2016, 23:52

Nein, Atheisten respektieren nicht alle Religionen. Ich z.B. respektiere nur Religionen, Ideologien und politische Strömungen, die respektabel sind, d.h. vereinbar mit den Menschenrechten und meinem Gewissen.

0

ich bin zwar agnostiker und kein atheist, sehe mich dann aber doch genötigt, hier ein wenig tadelnd mitzureden

du versteckst in deiner frage eine recht unverschämte und geradezu verlogene unterstellung - ich habe schon eine menge gift von beiden seiten anhören müssen, aber als "primitiv" wurde eine religion noch nie bezeichnet

zum zweiten sind eben nicht alle religionen gleich, sonst gäbe es keine verschiedenen religionen - das kann historisch oder kulturell bedingt sein, religion ohne kontext zu betrachten ist nachlässig und schlampig

und der islam wird nicht mehr angegriffen als andere religionen - die christen bekommen, durchaus verdient, tagtäglich prügel von allen seiten, die juden können es auch heute niemandem recht machen und sowas wie scientology oder zeugen jehovas werden von allen schräg angesehen

also bitte: ein bischen mehr sorgfalt, auch wenn du bloß ein hater bist, der sich ein wenig vor anderen produzieren will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MakeDifferent
03.05.2016, 23:56

Primitiv vielleicht nicht von den Medien aber von vielen Menschen .. Insbesondere sagt man gerne Religion ist was für die Steinzeit. Es kann aber auch sein das du recht hast am meisten wird nur über den Islam berichtet wie schlimm er ist... aber eher nicht was so im Christentum passiert

0
Kommentar von Trashtom
04.05.2016, 12:57

und der islam wird nicht mehr angegriffen als andere religionen

In den europäischen Ländern ist das definitiv so. Kernprogramm von Front National, PEGIDA, AFD, NPD, FPÖ. Angst vor "Islamisierung" und Terroranschlägen der "primitiven Moslems" und Zuwanderer (die ja auch nicht "christlich" sind).

Ist nicht meine Ansicht, aber so denken mittlerweile sehr viele in unseren Breiten. Wenn du sagst, der Islam wird hier gleich behandelt wie das Christentum, ist das schlicht und einfach falsch.

0

Es sind alle Religionen primitiv. Nur macht der Islam momentan wegen der vielen radikalen Gläubigen einen extremeren Eindruck diesbezüglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an keine Religion, geschweige denn an einen Gott. Meiner Meinung nach ist Religion etwas vollkommen unnützes, ich respektiere sie aber und habe auch nichts gegen die Leute die daran glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
04.05.2016, 00:18

warum ist es Ihrer Meinung nach unnütz?

0

Wenn man Atheist ist, dann glaubt man normalerweise an keinen Gott. Man unterscheidet nicht zwischen Allah, Vishnu, Manitu, Thor oder Zeus.

Aus Sicht des Islams betrachtet man aber wohl alle Nicht-Muslime als Atheisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haufenzeugs
05.05.2016, 16:44

muslime betrachten nichtmuslime als unreine, respektieren aber christen als gläubige. das ist der unterschied.

atheisten können sehr gut unterscheiden zwischen den religionen. immerhin haben sie sich damit in der regel beschäftigt. sie schreiben nicht solche menschenverachtenden dinge wie du.

0

Obwohl ich bestimmten Ausprägungen des Islam sehr kritisch gegenüberstehe, stört mich die Verknüpfung von "primitiv" und "Islam", die du hier vornimmst. 

Das ist, ob gewollt oder nicht, Pegida-Niveau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MakeDifferent
04.05.2016, 07:26

Ich habe nie gesagt das ich was gegen den Islam habe das reimst du dir zusammen. Leider merke ich das an den Medien... Oder an Rechten Demonstranten und ich verstehe nicht wieso die das Machen bin eher Links

0

Was möchtest Du wissen?