Frage von zelihakuba66, 31

Eine erzählung weiter schreiben?

Ich muss die Erzählung weiter schreiben kann jemand mir da helfen : Vergangenen Sommer verbrachten Melanie und ich zwie Wochen unseres Urlaubs auf einer kleinen griechischen Insel.Wir genossen es,täglich baden zu gehen un unsere Seele baumeln zu lassen.Am Morgen des fünften Tages meinte Melanie jedoch ,dass sie eine Abwechslung brauche.Nach langem Hin und Her entschlossen wir ,...

Antwort
von Julailaa, 16

...etwas zu riskieren. Ich war ja eher für etwas ruhe und Entspannung aber anscheinend hatte meine Freundin da etwas anderes im Sinn. Doch Melanie was von ihrer Idee nicht abzubringen , sie war schon immer ein Sturkopf. Nach einer kurzen Autofahrt mit dem Mietwagen war es dann soweit und wir hatten unser Ziel erreicht. Schnell zogen wir unsere Kleidung, bis auf die Bikinis, die wir darunter trugen aus und stellten uns vor die Klippe. Sie war nicht sonderlich hoch und wie mir Melli vorher versichert hatte wäre unser Vorhaben auch in kein Weise gefährlich. Unten am Strand, sahen wir einige Leute, die sich sonnten oder mit ihren Kinder spielten. Als meine Freundin jedoch am Rand der Klippe stand bekam sie schiss. Es war ja klar, dass sie letztendlich kneifen würde. Aber nicht mit mir. ,, Bist du dir sicher, dass wir das tun sollten?" ,fragte sie mich ängstlich. Ich antwortete:,, Aber klar. Glaubst du ich bin den ganzen Weg umsonst hier her gefahren, nur um mir dein gejammere anzuhören. Guck, das ist doch nicht so schwer!" Ich nahm etwas Anlauf und sprang. Es fühlte sich an, als könnte ich fliegen ,, Juhuuuuu!", schrie ich ausgelassen. Kurz darauf tauche ich in das kühle nass. Als ich wieder auftauchte, hatte ich das merkwürdige Gefühle, irgendetwas vergessen zu haben. ,,Ach es wird schon nichts wichtiges sein", dachte ich mir und schwamm zum Nahegelegenen Strand. Alle Blicke lagen auf mir. Ich dachte mir nichts dabei, bis ein junger Mann auf mich zukam. Irgendetwas hatte er in seiner Hand. Dann stand er neben mir und sagte:,, Ich glaube, dass gehört ihnen." und gab mir das etwas aus seiner Hand. Leicht errötend nahm ich es an und erkannte, was es war: Mein Bikinitop! Jetzt wurde mir klar, warum diese Leute mich so angegafft haben. Dankend nickte ich ihm zu und zog es mir schnell an. Dann machte ich mich schleunigst wieder auf dem Weg zur Klippe, wo Melanie immer noch stand. Und sich vor lachen den nicht vorhandenen Bauch hielt. ,,Was war das grade?" , fragte sie mich und grinste. Dann zogen wir uns wieder an. Mir war die Lust auf diesen Strand vergangen und Melanie hatte zu viel Angst. Die ganz fahrt rüber zum Hotel lachten wir. Das war auch die Top-Story die Melanie unseren Freunden nach dem Kurzurlaub immer wieder erzählte. ,,und stell dir vor was er dann zu ihr gesagt hat...." ,brabbelte Melanie zu unseren Freunden. Nachdem sie die Geschichte erzählt hatte gingen wir. Gerade als ich zur Tür hinausgehen wollte, wurde ich aufgehalten. ,,Ich glaube das gehört ihnen.", sagte eine Stimme, die ich nur zu gut kannte und gab mir meine Taschen.

Ende

Antwort
von MissMaple42, 15

Nach langem Hin und Her entschlossen wir in Zukunft unsere Hausaufgaben nicht mehr selber zu machen. Noch in Griechenland überlegten wir uns eine Strategie, mit der wir in Zukunf andere für uns arbeiten lassen können.

Seit diesem Zeitpunkt lassen wir die Hausaufgaben von Usern von gutefrage.net machen.

Kommentar von Julailaa ,

und es finden sich immer ein par dumme... wie mich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten