Frage von Gandalfpupi, 87

Eine ernste Frage, dass ist kein Troll, bitte antworten?

Ich sammele nun schon seit ungefähr 20 Jahren Waffen. Von Maschinenpistolen bis hin zum Butterfly oder Schlagring. Auch einige Ns Dolche besitze ich. Da ich aber nichts mehr illegales besitzen möchte, würde ich gern wissen ob man sowas ohne Stafe bei der Polizei abgeben kann. Wenn nicht, was dann? Ich bitte um ernste Hilfe!

Antwort
von skyfly71, 87

Nein, das kann man selbstverständlich nicht einfach so ohne Konsequenzen bei der Polizei abgeben. Verstöße gegen das Waffengesetz werden von Amts wegen verfolgt. Und wenn Du da mit einer Kiste voll Waffen auf dem Revier aufkreuzt, rechtfertigt dies ganz sicher erst mal den Anfangsverdacht auf eine Straftat.

Der einfachste Weg wäre sicherlich, das Zeug tief im Wald zu verbuddeln. Dann könntest Du die Sachen auch noch anonym per DHL an den Kampfmittelräumdienst verschicken oder einfach einen Anwalt beauftragen, sich drum zu kümmern.

Antwort
von PatSich, 46

Möglichkeit 1: Flex nehmen, Teile zerkleinern, "verschwinden lassen"

Möglichkeit 2: Bei der Polizei abgeben, dafür gehst du dann aber für 6 Monate bis 5 Jahre in den Knast. Ohne Vorstrafen mit Glück nur einige tausend Euro Geldstrafe und Bewährung.

Möglichkeit 3: Sachen irgendwo im Wald abladen, Polizei rufen, sagen du hast die Sachen gefunden.

Möglichkeit 1 ist natürlich nicht erlaubt, hat aber gewisse Vorzüge. *hust*

Möglichkeit 2 hat gewisse Nachteile.

Möglichkeit 3 könnte klappen, oder auch nicht.



Antwort
von holgerholger, 82

Wenn Du kein Troll bist: Gegenstände, die unter das Waffengesez fallen, darfst Du nicht führen, also auch nicht zur Polizei bringe. Geh ohne das Zeug dahin oder Ruf dort an, die kommen und holen das Zeug.

Kommentar von ES1956 ,

Und nehmen ihn gleich mit.

Kommentar von RKuchenbuch ,

Das werden sie.

Antwort
von Ninombre, 71

Hast Du die Möglichkeit die Waffen unbrauchbar zu machen, Flex oder ähnliches? Danach entsorgen (unauffällig)

Antwort
von RKuchenbuch, 62

Das sicherste ist, einen Strafverteidiger zu beauftragen, dass er sich um das Problem kümmert. Unsicherer ist es, die Dinger selber zu vernichten, wer weiß was passiert.

Kommentar von PatSich ,

Anwälte die illegale Waffen vernichten ? Wow in welchem Land lebst du ?

Auf alle Fälle nicht in Deutschland. ;)

Kommentar von RKuchenbuch ,

Ach ja. Wer lesen kann ist echt im Vorteil.
Ich habe nicht geschrieben dass sie die vernichten, sondern dass sie sich drum kümmern.
Das ist angesichts der absoluten Schweigerechte echt von Vorteil, zB bei der Abgabe von Mandanteneigentum bei Behörden.

Ach ja. Selbstverständlich lebe und praktiziere ich ich Deutschland.

Kommentar von PatSich ,

Hab es auch so verstanden. War eher scherzhaft gemeint, deshalb ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community