Frage von markdeni, 62

Eine Erklärung hier gesucht?

Hallo, es stimmt ja, dass das Verb hoffen einen uneingeleiteten dass-Satz einleiten kann. Wenn das Verb hoffen im Indikativ Präsens steht, ist der uneingeleitete Nebensatz auch im Indikativ. Beispiel: "Ich hoffe, du bist gesund." Wenn jetzt das Verb hoffen in der Vergangenheit steht, greift der Konjunktiv 1 oder 2. Eine Erklärung dafür ist:

Wörter wie „hoffen“, die schon Unsicherheit ausdrücken, benötigen nicht noch einen Konjunktiv. „Ich hoffe, du bist gesund.“ Wenn man aber versucht, diesen Satz in die Vergangenheit zu versetzen, gerät das Zeit- und Beziehungsgefüge durcheinander: „Ich hoffte, du bist gesund,“ oder „Ich hoffte, du warst gesund“. Abhilfe schafft der Konjunktiv, der eben nicht zeitlich anordnet, sondern nur die Ungewißheit andeutet: „Ich hoffte, du seist/wärest gesund“.

So, jetzt ist es noch bei den Verben "scheinen" und "wünschen" so, dass der uneingeleitete Nebensatz, den sie einleiten, im Konjunktiv 1 oder 2 steht, auch wenn diese Verben im Indikativ Präsens stehen. Jetzt brauche ich so eine klare Erklärung wie dort oben. Ich möchte wissen, warum speziell diese Wörter auch den Konjunktiv im uneingeleiteten dass-Satz einleiten, obwohl sie im Indikativ Präsens stehen. (Im Gegensatz zu dem Verb "hoffen", bei dem der Konjunktiv im uneingeleiteten dass-Satz nur dann steht, wenn das Verb "hoffen" in der Vergangenheit steht.)

Antwort
von atoemlein, 39

Was ist jetzt die Frage? Eigentlich lieferst du ja die Erklärung, zumindest für das Verb "hoffen".
Mein Sprachgefühl sagt mir, dass es bei "wünschen" und "scheinen" (und ev. andern) genau gleich zu handhaben ist.
Aber mit einer Regel begründen kann ich es nicht.

Kommentar von markdeni ,

Die Frage war, warum scheinen und wünschen den Konjunktiv auch im Indikativ Präsens einleiten. Beim Verb hoffen war es ja nicht so.

Kommentar von latricolore ,

Schreibst du eine Arbeit darüber, oder was sollen diese zig Fragen zu diesem Thema?
Begann ja schon mit deinem Vorgängernick.

Kommentar von markdeni ,

Nein, ich schreibe keine Arbeit darüber. Aber vllt. weißt ja du, warum es hier einen Unterschied zwischen diesen Verben gibt. 

Kommentar von atoemlein ,

"Es scheint, du bist gesund"
klingt für mich auch noch richtig, ohne Konjunktiv.

"Ich wünsche, du bist gesund."
geht's aber wirklich nicht.

Dagegen geht eben
"Ich wünsche, du wärst gesund."
oder auch
"Ich wünschte, du wärst gesund."

Ich kann keine Erklärung liefern, warum.
Merkwürdig auch, dass es dann mit dem eingeleiten Nebensatz dann geht:

"Ich wünsche, dass du gesund bist."
Wobei da die Bedeutung etwas anders scheint.

Stell doch die Frage nochmals mit mehr Begriffen, z.B. noch Germanistik, Sprache, Sprachforschung

Kommentar von markdeni ,

Atoemlein, deinen Rat habe ich befolgt. Ich habe die Frage mir mehr Begriffen gestellt. Ich habe die Frage auch auf cosmiq gestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten