Frage von Trymore, 228

Eine dringende Frage zu einem Arbeitsvertrag! Hilfe, was bedeutet das?

Der Satz steht unter Vergütung:

"Der Arbeitnehmer erhält ein monatliches Bruttogehalt in Höhe von € XXXX - davon werden € 1000 auf seine Provision angerechnet, d.h. die ersten € 1000 des möglichen monatlichen Provisionsanspruches sind durch das Grundgehalt abgegolten."

Was bedeutet das im Klartext??

Antwort
von dafee01, 142

Das bedeutet, wenn du z. B. 3000 € Provisionen hast, dann werden 1000 € auf dein Grundgehalt angerechnet und die restlichen 2000 € sind dann deine Provisionen. Im Klartext bedeutet das, wenn du in einem Monat nur 1000 € Provision hast, dann bekommst du dein Grundgehalt und nichts weiter.


Antwort
von Wissensdurst84, 166

Guten Abend,

Im Klartext bedeutet dies:
Der Arbeitnehmer erhält ein Grundgehalt in Höhe von XXXX EUR.

Wenn der Arbeitnehmer Provisonen erzielt, dann bekommt er von dieser Provision nur den Teil ausbezahlt der über 1000 EUR liegt. Wenn der Arbeitnehmer also 1100 EUR Provision verdient dann bekommt er 100 EUR ausbezahlt. Die ersten 1000 Euro sind damit immer abgegolten.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Wissensdurst84

Kommentar von Nightstick ,

Verständnisfrage: Was, wenn er in einem Monat nur 900 EUR Provision erwirtschaftet? Demnach müssten dann 100 EUR vom Grundgehalt gekürzt werden, stimmts?

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Liest du die Frage richtig? 

des möglichen monatlichen Provisionsanspruches sind durch das Grundgehalt abgegolten."

Wenn er 5000 Euro an Provision verdient bekommt er 4000 ausbezahlt. Da 1000 Euro Provision abgerechnet werden.  Wenn er 800 Euro verdient, bekommt er trotzdem die 1000 Euro. 1000 Euro hat er immer fest. Wo liegt das Problem?

Kommentar von Nightstick ,

Das sehe ich anders - die 1000 EUR muss er erst einmal "ins Verdienen bringen" wie es im Fachjargon heißt. Erreicht er sie nicht, wird die Differenz abgezogen. Das Unternehmen verschenkt garantiert keine 200 EUR!

In diesem Beispiel würde er dann nur noch 3800 EUR bekommen.

Dies sollte der Fragesteller einmal in dessen Lohn- und Gehaltsbüro erfragen (und anschließend hier kundtun).

Und: Ja, ich kann Fragen richtig lesen!

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Der Arbeitnehmer erhält ein monatliches Bruttogehalt in Höhe von € XXXX

die ersten € 1000 des möglichen monatlichen Provisionsanspruches sind durch das Grundgehalt abgegolten."

Sehe ich anders. Ganz anders.Und mein Freund der Anwalt ist auch. Aber jeder kann eine andere Meinung haben. Schönen Abend noch.

Kommentar von Nightstick ,

Lieber Ratgeber-Kollege, hier geht es nicht um Rechthaberei, sondern darum, dem Fragesteller einen Ansatzpunkt bzw. eine Argumentationshilfe zu geben, damit er sein Problem fach- und sachgercht lösen kann.

In dieser Hinsicht interessieren mich Meinungen relativ wenig. Ich wäre gespannt auf die Lösung, die in diesem Fall jedoch nur der Fragssteller bringen kann.  

Kommentar von Havenari ,

Die Formulierung würde keinerlei Sinn ergeben, wenn eine Provision unter 1000 € sich negativ auf das Grundgehalt auswirken würde - dann würde man gleich das Grundgehalt 1000 € niedriger ansetzten und müsste sich nicht irgendwelche Sonderregeln ausdenken. Folglich kann es nur so gemeint sein, dass das Grundgehalt (auch Fixum genannt) immer garantiert ist, eine Prämie aber nur dass hinzukommt, wenn deren Höhe die 1000 € übersteigt.

Kommentar von AalFred2 ,

Wie kommst du darauf? Aus keinem Teil des Vertragstextes ergibt sich eine solche Möglichkeit.

Antwort
von webya, 118

Die Provisionen die du bis 1000€ verdienst auf dein Grundgehalt abgegolten. 

Antwort
von KaffePrinz, 113

dass du monatlich 1000 euronen (brutto) als provisionsanrechnung erhälst. diese provision bereits im bruttogehalt beinhaltet ist und nicht zusätzlich bezahlt wird. und das gilt ab- und mit der ersten monatsvergütung..

shite-vertrag...wenn es für dich dumm läuft, kommste gerade mal auf 1000 euronen brutto im monat..

Antwort
von Bulls44, 72

Wenn man es nicht versteht, sollte man Arbeitsverträge nie an Ort und Stelle unterschreiben. Immer erst prüfen dann unterschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community