Eine Ausbildung bei der Bank?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,
Ich mache gerade bei der Volksbank eine Ausbildung.
Du bewirbst dich einfach bei der Bank wo du die Ausbildung machen möchtest (meist auf der Homepage)
Wenn du angenommen wurdest meldet dich dein Ausbilder auch bei der Berufsschule an.
Dual bedeutet das du eine bestimmte Zeit z.b. 5 Monate bei der Bank arbeitest bzw. Besser gesagt angelernt wirst. Und dann z.b. 2 Monate an der schule bist.
Oder 2 Tage in der Woche an der schule und der Rest im Betrieb.

Ich war als erstes in einer filiale und sollte die ersten paar Tagen den Kollegen über die Schulter schauen und dann immer mehr selber machen. Z.b. Den schalterverkehr, Kundentermine (mit den kollegen) vorbereiten und (teilweise) selber führen.
Momentan bin ich in einer internen Abteilung und da wurde mir gezeigt was ich machen soll und erledige Aufgaben selber(für die Kollegen)
In der schule war ich noch nicht.
Ist ein wirklich interessanter beruf. Steckt viel mehr dahinter als man vermuten würde.
P.s. Wenn du die Möglichkeit hast wo anders als bei der Sparkasse die Ausbildung zu machen würde ich wo anders hingehen. Denn du verdienst weniger als bei den privaten banken. Und bei der Sparkasse hast du höhere Vertragsvorgaben, die man abschließen muss. Habe dies durch ein Praktikum mitbekommen.
Mal so eine frage, wie alt bist du und welchen Schulabschluss hast du oder wirst du machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FiratK
30.12.2015, 11:30

Hey, ich hab mir auch überlegt Bewerbungen an Privatbanken zu schicken nur kenne ich nicht so viele und bin grad noch dabei Bewerbungen an die "normalen" Banken zu schicken. An Targo Bank habe ich schon eine abgeschickt :) als nächstes Sparkasse dann vermutlich die Deutsche Bank. Ich bin 16 Jahre alt und werde die Fachoberschulreife erwerben.

0

Ich betreibe eine Bank in Luxemburg. Wenn du schweigen kannst bist du eingestellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kathyhhb
29.12.2015, 16:41

Lol

0
Kommentar von FiratK
29.12.2015, 16:41

wenn ich mal in Luxemburg bin komme ich mal vorbei :D

0

Dual heißt zweifach, also Ausbildung in der Bank und in der Berufsschule - alles andere kannst im Internet nachlesen unter Ausbildung zum Bankkaufmann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo FiratK, du kannst natürlich eine Ausbildung bei der Bank machen, du kannst als Bankkaufmann anfangen. 

Zu deiner zweiten Frage in der Frage könnte gemeint sein, dass die Ausbildung im Betrieb verläuft, aber die Berufsschule mit Block-Unterricht daherkommt. 

Heißt im Endeffekt nichts anderes, als das du 1 Woche nur Berufsschule hast und dann weiter in der Bank die Ausbildung machst. Es wechselt sich immer so ab. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Mit freundlichen Grüßen, TheUnknownApple

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FiratK
29.12.2015, 16:47

Also wenn ich als Bankkaufmann anfange kann ich mich dann weiter bilden zu einer besseren Position?

1

Daule Ausbildung ist quasi das Standardmodell der Ausbildung. Du gehst in den betrieb arbeitest da, musst aber auch zur berufsschule, da dir dort die nötigen kenntnisee vermittelt werden, was ein betrieb teilweise garnicht alles abdecken kann. Du musst übrigens zur Berufsschule gehen bei einer Ausbildung. Das ist von den zuständigen Kammern so vorgeschrieben wurde, um die Ausbildung z.B. als Kaufmann überall gleich zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt, dass du eine "normale" Ausbildung machst, du gehst z.B. 1-2x die Woche zur Schule und die restlichen Tage an die Arbeit.

Berufsschulpflicht hast du so gut wie in jeder Ausbildung.

In manchen Berufen gibt es auch Blockunterricht, wo du zum Beispiel 2 Wochen am Stück in die Schule gehst und dann wieder 2 im Betrieb arbeitest.

Wie das genau in deinem Bundesland ist, musst du googlen oder nachfragen.

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?