Frage von Primrose007, 41

Eine 2 Katze ins Haus holen?

Ich besitze eine 5 Jährige freigänger Katze. Sie war schon immer kratzbürstig, sie lässt sich nicht lange streicheln, ist aber zu Menschen die sie kennt zutraulich. Mit anderen Katzen verträgt sie sich leider nicht. (Es gab mal eine außnahme mit einem halbwüchsigen Kater). Ich bin schon länger am überlegen mir eine weitere Katze ins Haus zu holen. Weil ich reichlich Platz und dazu einen großen Garten habe. Wenn dann sollte es eine Babykatze sein :) Meine Frage wäre: Soll ich es wagen? Oder sollte ich es lieber sein lassen wegen der Eigenarten meiner Katze..? Wie waren eure Erfahrungen ? Danke im voraus.

Antwort
von BrightSunrise, 23

Wenn man sich eine Zweitkatze holt, sollte diese etwa im selben Alter wie die schon anwesende Katze sein, also etwa 5 Jahre in diesem Fall. Daher würde ich vorschlagen, in einem Tierheim nachzusehen, es gibt ohnehin schon genügend Katzen, da muss man Züchter und Vermehrer nicht noch unterstützen (meine Meinung). Wenn er sich mit Katern besser versteht, sollte es auch einer sein.

Wir haben letztes Jahr eine kleine Katze (damals etwa 6 Wochen alt) von der Straße geholt, unser damals 14 Jahre alter Kater war natürlich gar nicht davon begeistert, da der Altersunterschied schlicht weg zu groß ist/war. Mittlerweile geht es, sie können normal nebeneinander sitzen und größere Probleme gibt es eigentlich nicht, aber manchmal haut er sie noch oder faucht sie an. Daher würde ich dir wirklich ans Herz legen, ein Tier im Alter deines Katers zu wählen. Das Kätzchen war bei uns nicht geplant, wir hätten uns sonst keine zweite Katze geholt.

Liebe Grüße

Antwort
von Fellpfote, 13

Die Leute denken ja immer, Katzen sind Einzeltiere, aber das stimmt nicht. Katzen jagen alleine, aber sie leben gerne mit Artgenossen zusammen. Allerdings ist bei erwachsenen Katzen die Zusammenführung nicht so einfach.

Ich habe damals meine zweite Katze einfach mit nach Hause gebracht und in der Wohnung aus der Transportbox rausgelassen. Das war ein blöder Fehler, aber damals wusste ich es nicht besser. Wenn man nämlich beim ersten Zusammentreffen falsch handelt, kann es passieren, dass die Katzen nie mehr Freunde werden. So ist es bei meinen beiden Katzen gewesen. Ich bedauere das so sehr.

Hier ist beschrieben, wie eine Zusammenführung richtig abläuft: http://www.schlimmerkater.de/katzen/10-tipps-katzen-zusammenfuehren/

Auch wenn deine Katze erstmal über den neuen Rivalen genervt ist, wird sie es dir in ein paar Wochen danken. Es ist die richtige Entscheidung, eine zweite Katze dazuzuholen.

Kommentar von KathimitKatze ,

Danke für den Link, ich google nämlich schon eine Weile zu dem Thema. Hier steht alles Wichtige drinn und ich muss nicht auf hundert Webseiten herumgoogeln ;-)

Antwort
von Japrilshipper, 16

Meine Tante hat mittlerweile zwei Katzen. Ab und zu ist die ältere etwas kratzbürstig, aber sonst verstehen sie sich gut.

Ich habe zwei Meerschweinchen, die zwei völlig verschiedene Character besitzen: ein ängstliches Männchen und ein dominantes Weibchen.

An deiner Stelle würde ich es ruhig ausprobieren. Du musst dir aber darüber im Klaren sein, dass du - sollte es nicht funktionieren - eine der beiden wieder abgeben musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten