Frage von user6363, 60

Einbürgerungstest, wie wird er verlaufen?

Hallo,

in Voraus, ich fürchtete mich von den Tag mein ganzes junges Leben an und daher bin ich sehr angespannt. Obwohl ich schon mein ganzes Leben lang in Deutschland lebe, Deutsch, Russisch und Englisch flüssig sprechen kann, bin ich trotzdem staatlich gesehen ein Migrant und hab keine deutsche Staatsbürgerschaft, aber ich werde sie demnächst bekommen und muss so ein Test machen.

Ich hab mich selbstverständlich schon erkündigt, also wie das laufen würde und hab sogar ein Online-Einbürgerungstest auf der Seite der deutschen Regierung angefangen. Muss ich wirklich die 310 Fragen beantworten und die Sätze sagen, dass ich die Grundverfassung würdige und so weiter. Das mit dem Papierkram ist selbstverständlich, aber muss das sein?

mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MogoMape, 34

Ich kann nur grob sagen wie es bei meinen Eltern in der SCHWEIZ verlaufen ist:

Es waren ca. 10 verschiedene Leute vor Ort die meine Eltern Sachen über die Schweiz befragten, meine Eltern sprechen nicht mal gutes Deutsch/schweizerdeutsch und haben auch einige fragen falsch wenn gar nicht beantwortet aber trotzdem bestanden. 

Ich und mein Bruder mussten auch noch mit den "auserwählten" reden, aber über nichts kompliziertes.

Kommentar von user6363 ,

Haaaallo, danke für deine Antwort.

Ich hab gelesen, dass man auch 'politische' Fragen beantworten muss, also schon schwereres. Stimmt das? Meine Eltern sind schon lange 'integriert', sie reden alle flüssiges Deutsch nur halt mit ein starken Akzent und haben den Test auch locker von der Hand geschafft.

Musstest du damals nur mit den "Auserwählten" da reden oder auch ein Test machen?

Kommentar von MogoMape ,

Ich und mein Bruder haben und nur mit denen Unterhalten "Bist du gut in der Schule?", "Was ist dein Lieblingsfach?" usw. Das mit den politischen Fragen stimmt, ja.

Antwort
von himako333, 16

Da Deine Eltern nicht die Bedingungen erfüllten von der Fam.einbürgerung Gebrauch zu machen mußt Du jetzt selber alle entsprechenden Nachweise erbringen um ggf. eingebürgert zu werden... 

Deine Schulzeugnisse, Ausbildungsnachweis sind dabei von Vorteil, weil Du dann keinen Sprachtest machen mußt..aber   die  Loyalitätserklärung mußt Du immer abgeben..

Kommentar von user6363 ,

Hi, auch dir danke für deine Antwort.

Der Grund, wieso ich keine deutsche Staatsbürgerschaft habe, ist ja, dass ich vorm 1.1.2000 (Als das Gesetz in Kraft trat, dass jeder der in Deutschland geboren wird, automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft hat.). 

Antwort
von Detena, 31

Ja das ist Pflicht und auch gut so.

Kommentar von user6363 ,

Finde ich nicht, aber hey es gibt ja hier Meinungsfreiheit.

Willst du eventuell auch meine Fragen spezifisch beantworten? Ich respektiere deine Meinung aber es hilft mir nicht wirklich.

Kommentar von Detena ,

Hab ich doch indem ich gesagt habe es ist Pflicht. Das beantwortet doch deine Frage. Und in Deutschland sollten auch Werte Traditionen und Kultur erhalten und gewürdigt werden. Daher finde ich es gut dass Leute die hier leben möchten auch etwas über unser Land wissen müssen. Da du vermutlich russisch bist weißt du vielleicht wie rosig es für Ausländer in Russland aussieht da kannst du noch froh sein hier in Deutschland nur 300 Fragen zu beantworten um deutscher Staatsbürger zu werden.

Kommentar von user6363 ,

Es beantwortet ein kleiner Teil meiner Frage, und ich bin mir auch bewusst, dass es Pflicht ist.

Nein, ich bin nicht russisch, also indirekt, wir kamen damals von Moldawien. Moldawien ging halt den Bach runter, die Regierung hat nichts auf die Reihe gekriegt, überall waren Kriminelle und als Jurist ist das da schwer, zu überleben. Meine Großeltern studierten und arbeiteten als Lehrer für 60 Jahre an der selben Universität in Ukraine, Odessa. Und, nicht jeder, der russisch ist kommt automatisch aus Russland. Obwohl Russland um einiges schlimmer ist als West-Europa.

Und selbstverständlich bin ich froh, dass Deutschland so großzügig ist und uns aufgenommen hat. Nur ist es schon knapp 20 Jahre her und damals war das 'Asylrecht' (Hat kaum was mit Asyl zutun.) noch ganz anders.

Außerdem, wir sind hier nicht zum Spaß hier. Viele meiner Familienangehörigen sind verstorben, waren wichtige Menschen in großen Firmen (z.B. meine Cousine war CEO in Intel Israel, ist leider verstorben in ein Autounfall mit mein Großvater der Ingenieur für Elektrotechnik war, hat auch bei Intel Israel gearbeitet aber war schon in Rente.), wir haben viel Leid mit uns ergehen lassen, wir haben nicht aus Spaß unser komplettes Leben dort in Moldawien und Ukraine gelassen. Wir hatten viele Haustiere, ein soziales Umfeld, wir hatten alles was ihr habt. Wir sind genau wie ihr 'Deutschen', nur ein wenig westlicher und mit einer anderen Kultur.

Kommentar von Detena ,

Ja und das bedeutet trotzdem nicht dass man automatisch das Recht auf eine Staatsbürgerschaft hat. Und doch wer russisch ist kommt auch aus russland. Du meinst vielleicht wer russisch redet kommt nicht unbedingt aus Russland das ist mir schon klar. Und deine Frage war ob es Pflicht ist und nichts anderes somit ist nicht ein kleiner Teil sondern deine komplette frage beantwortet worden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community