Frage von RapidoFRA, 19

Einbruch/Hausfiredensbruch oder doch was anderes?

Ich wohne In Frankfurt in einer Dachgeschosswohnung die zu zwei Seiten ausgelegt ist. Eine Seite zur Hauptstraße und eine zum Nachbarhaus das von der gleichen Hausverwaltung betreut wird. Das Nachbarhaus hat ein Flachdach auf dem sich immer wieder junge Leute treffen. An Silvester standen da ca. 40 Menschen. Auch sonst sobald die Sonne lacht sitzen da ganze Gruppen und auch ab und zu Nachts auf ein Bier. Da mein Schlafzimmer, die Küche, das Bad und die Terasse komplett auf dieses Dach ausgerichtet ist fühle ich mich gestört - erstens gafft man mir in die Wohnung und zwietens höre ich die Leute auch immer. Die Hausverwaltung hat dann ein neues Schloss anbringen lassen (das alte wurde aufgebrochen) jetzt sitzen 2 wochen später aber wieder leute da oben. Ich frag mich was ist das eigentlich für ein Tatbestand. Sachbeschädigung, ja wegen dem aufgebrochenen Schloss, aber Einbruch - nein wird ja nichts gestohlen und zum Dach wäre es ja eher eine Art Ausbruch. Hausfriedensbruch - ich finde das paßt nicht so ganz weil sich ja niemand Zutritt in Räumlichkeiten verschafft. Ganz klar ist aber das Dach eigentlich eine abgesperrte Zone... Was genau ist denn hier der Tatbestand?

Antwort
von acabgt, 10

Hausfriedensbruch gegenüber dem Hausbesitzer.

Durch das Abschließen der Tür ist das Dach im Auftrag des Besitzer eindeutig befriedet worden. Das Aufbrechen ist somit eindeutig Hausfriedensbruch.

Aber Vorsicht: Jetzt ist das Schloß kaputt, die Tür ist offen. Wer jetzt auf das Dach geht, begeht keinen Hausfriedensbruch mehr. Er nimmt an, das die Begehung möglich ist.

Im übrigen kann der Besitzer auch sagen, "ok, ich mach eine Geländer drum und bringe eine Feurleiter an, das Dach ist verkehrssicher, Eintritt 3 Euro, und ich verkauf Getränke in einem Automaten." Very amerikanisch, ich erinnere an "Big Bang Theory", wo einige Szenen auf dem Dach spielen.

Will sagen, dass unabhängig davon, ob die Leute da rechtens oder unberechtigt sich aufhalten, stellen Sie evtl. einen Mietminderungsgrund dar. Diese könnt man ja mal androhen, um mehr Dynamik in die Maßnahmen zu bringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community