Frage von PCMouse, 31

Einbauküche wurde vom Mieter teils umgearbeitet teils entsorgt, welche Ansprüche hat Vermieter bei Auszug?

Hallo zusammen, mein Problem: Ich habe eine Eigentumswohnung vermietet, die u.a. mit einer Einbauküche ausgestattet war. Der Mieter zieht demnächst aus und ich habe jetzt festgestellt, daß er die Einbauküche zum teil umgebaut und einer anderen Nutzung zugeführt hat, zum Teil einfach entfernt hat. Er war elf Jahre Mieter. Welche Forderungen kann ich dem Mieter geltend machen? Vielen Dank für hilfreiche Tipps!

Antwort
von Elizabeth2, 18

das kommt drauf an, ob die Einbauküche explizit im Mietvertrag für diese Mietwohnung festgelegt ist. Wenn nicht, konnte der Mieter damit machen, was er wollte. Wenn das Mietsache war, muss er Schadensersatz leisten in Höhe des entstandenen Schaden: und hier schlägt der Zeitwert zu buche. Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass eine Küche mit 11 Jahre alten Geräten und Schränken nur noch ein Bruchteil wert ist.

Lese gerade unten: klar, er kann sie auch gleichwertig ersetzen. Ob du das dann wirklich willst, weiss ich nicht. Vielleicht gibt es irgendwie eine gütliche Einigung.

Antwort
von ingwer16, 11

KA wie das rechtlich ist .
Waren die Änderungen denn zum " Vorteil " der Küche ? 11 Jahre , das ist schon ne Weile , wär ich Vermieter wär ich froh um so ne Mietdauer , pünktliche Zahlungen & würde mir schäbig vorkommen auch nur über Forderungen deswegen nach zu denken !!!!!!

Antwort
von priesterlein, 16

Wenn es deine Küche ist, durfte er sie nicht entsorgen und er muss sie dir wieder herstellen oder, wenn du willst, mindestens gleichwertig ersetzen. Ob die Entsorgung praktisch Diebstahl und Sachbeschädigung darstellen, muss man im Einzelfall klären, wenn man es denn darauf anlegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community