Frage von Namevergessen, 29

Einbau einer Endstufe im Auto: Rücktritt vom Vertrag möglich?

Hallo.

Ich hatte mir letztes Jahr ein 2-Wege-Compo-System in mein Auto einbauen lassen, da die Werkslautsprecher grenzwertig waren.

Allerdings nur über das Autoradio ohne separaten Verstärker.

Der Klang war merklich besser. Allerdings haben die Hochtöner bei höheren Lautstärken (z. B. auf der Autobahn) gezischt. Der, der die Lautsprecher eingebaut hat, hat mir erzählt, mit einer Endstufe wäre das nicht so, es wäre auf die geringe Leistung des Autoradios zurückzuführen. Und mit einem Verstärker wird es auch lauter.

Ja, schön und gut. Nach einem Jahr habe ich mich dazu entschlossen, vom gleichen Unternehmen den Verstärker einbauen zu lassen. Zischen der Hochtöner genauso schlimm wie vorher. Lauter ist es geworden. Lautstärke auf Stufe 10 beispielsweise so laut wie vorher auf 20. (meiner Meinung nach sinnlos, da es auf Dauer zu laut ist)

Jedenfalls habe ich angemerkt, dass es klanglich keine Verbesserung zu vorher gibt. Da meinte er, ja, dafür ist auch der Verstärker nicht da. Es wird halt nur lauter. Das hat mit dem Zischen nichts zu tun.

Hätte er das vorher nicht anders gesagt, hätte ich keinen Verstärker einbauen lassen.

Kann ich von so einem Vertrag zurücktreten? Der Vertrag beinhaltet den Kauf der Ware und die Dienstlung des Einbaus.

Praktisch hat der Unternehmer mir falsche Tatsachen erzählt, theoretisch kann ich es aber nicht nachweisen und ist somit hinfällig.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von watchdog, 16

In Abwandlung an den Spruch "verraten und verkauft werden" wurdest beraten und verkauft.

Sowas passiert leider täglich tausendfach. Leider!

Insbesondere bei Finanzberatern ist deswegen mittlerweile eine Dokumentation der Beratungsgespräche vorgeschrieben um den Verbraucher vor falscher Beratung zu schützen. Jedoch haben sich diese Beratungsprotokolle auch als wirkungslose Papiertiger erwiesen.

Rechtlich sehe ich da keine Chance, Schadenersatz zu bekommen. Versuch, dass er diese, für dich nutzlose, Endstufe zurück nimmt. Damit kannst du deinen Schaden ein wenig begrenzen. Den Rest musst du als Lehrgeld verbuchen.

Vielleicht ist es auch sinnvoll, die originalen Lautsprecher wieder einzubauen und dieses 2-Wege-Compo-System auf dem Gebrauchtmarkt zu verhökern. Damit könntest du nochmal ein wenig Kohle wett machen. Musst du natürlich selbst entscheiden.

Antwort
von Menuett, 8

Kannst Du ihm nachweisen, dass er das gesagt hat?

Wenn ja, dann nur zu.

Wenn nein - keine Chance.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community