Frage von Isaak25, 46

Ein Wahn verlieren, macht weiser als eine Wahrheit zu finden, Bedeutung?

Antwort
von realsausi2, 27

"Wahrheit" ist immer relativ. Unbestimmt. Wenn ich für jede geplatzte Wahrheit einen Euro bekäme, würde ich Dagobert als Pförtner einstellen.

Einen Wahn zu verlieren hebt den Schleier, öffnet den Blick, für das, was verborgen war.

Als ich meinen Glauben ablegte, habe ich die Welt plötzlich in Farbe gesehen, erkannte die schlichte Erhabenheit der Komplexität vom Kleinsten bis ins Größte in einer Klarheit, die im Wahn des Glaubens nur ein Schatten war.

Antwort
von DODOsBACK, 30

Wer nicht mehr an "Lügen" glaubt, ist offen für alles - auch für die Wahrheit. Wer "nur" eine Wahrheit findet, neigt dazu, sie seinem Wahn "anzupassen".

Z.B. haben in den meisten Ländern Männer die besseren Jobs, die größeren Entscheidungsbefugnisse und schlicht und ergreifend mehr Macht. Das ist eine "Wahrheit". Daraus aber zu schließen, dass Frauen nicht fähig wären, mehr Verantwortung zu übernehmen, ist Folge eines "Wahns" (dass Männer angeblich "besser"/ "klüger" sind als Frauen).

Antwort
von Healzlolrofl, 29

Heisst soviel wie: Die Wahrheit tut manchmal weh.

Wenn du einen "Wahn" verlierst, geht's dir danach besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten