Frage von Einhornglueck, 138

Ein Pony muss her!?

Ich wünsche mir schon seit ich denken kann ein Pony! Aber: 1. Ich kann noch nicht reiten. 2. Es kostet sehr viel. 3. Wir haben nicht genug Platz... (...aber wenn wir endlich ein Haus finden und umziehen, könnte sich das ändern) 4. Habe ich genug Zeit? Kann ich die Verantwortung übernehmen? ............. Was meint ihr? Kann mir jemand sagen, wieviel alles kostet (Pony, Futter, Tierarzt,....) ? Und wieviel Zeit man opfern muss?Außerdem wie lange es dauert, reiten zu lernen? Schon einmal VIELEN DANK 😘 im Voraus!!!!🐴👍😃😊😉

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schnuppi3000, 51

Ein Pferd kostet im Monat zwischen 200 und 300 Euro. Ich denke nicht,

dass du das alleine bezahlen kannst. 
http://www.tipps-zum-pferd.de/pferd-kosten-unterhalt_tipp_323.html

Zeit brauchst du jeden Tag (!) mehrere Stunden.

Wie wäre es, wenn du erst mal reiten lernst, im Stall Aufgaben übernimmst, dich viel mit den Tieren umgibst und schaust, ob du von deinem Plan auch in einem Jahr noch überzeugt bist? Dabei merkst du dann gleich, ob du genug Zeit und Verantwortungsgefühl hast.

Wenn das so ist, kannst du dann eine Reitbeteiligung anstreben.

Ein eigenes Pferd kannst du dir dann anschaffen, wenn du sicher bist, dass du dich 25-30 Jahre darum kümmern kannst und willst und das ganze auch selbst bezahlen kannst.

Antwort
von testwiegehtdas, 51

Geh zu einem Reiterhof, da ist es oft üblich, dass man "sein" Pferd selber putzt und zum Teil sogar den Stall usw. macht.

So ein Tier ist sehr teuer. Dazu kommt das Futter, Heu für die Box, der Stallplatz, ...

Zudem sollte man wirklich viel zeit haben, eine Bekannte hat ein Pferd und ist jeden Tag da! Pflege, Reiten, Stall putzen,... das dauert alles so seine Zeit.

Dort im Stall ist es wohl so, dass wenn einer mal nicht kann andere sich um das Tier mit kümmern. Da fällt dann evtl. die doppelte Arbeit an.

Besonders im Winter ewig zu misten ist nicht lustig, eben so wenig wie abäppeln auf der Weide im strömenden Regen.

Wie lange man braucht zum reiten lernen ist sehr unterschiedlich. Ich würde aber sagen man sollte JAHRE lang reiten, ehe man ein eigenes Tier holt. Denn wenn man was falsch macht kann es sehr schnell krank werden oder sogar für dich und andere gefährlich.

Nehme erst mal Reitstunden und gucke wie das Leben mit dem Tier ist. Dort können sie dir auch mehr dazu sagen, was das alles kostet.

Viele Reitställe bieten auch an, dass du nach einiger Zeit ein Parten-Tier hast, um das du dich kümmerst. So kann man Verantwortung üben, hat aber jemanden der es macht wenn man nicht kann. Oft haben mehrere ein Parten-Tier, damit jeden Tag einer da ist, kommt keiner machen es die Angestellten (die sonst nur drauf achten, dass man es richtig macht).

Nur weil ihr dann ein Haus habt, habt ihr nicht automatisch genug Platz. Das Tier braucht eine Weide, zudem sind es Herdentiere.

Antwort
von trabifan28, 25

Ganz ehrlich, ich würde dir raten erstmal ein paar Reitstunden zu nehmen. Was ist, wenn du dir jetzt ein Pony kaufst und dann aber nach einiger Zeit feststellst, dass dir das Reiten gar nicht so viel Spaß macht? Oder du hast plötzlich keine Lust mehr o.ä.

Wenn ihr umzieht und dann genügend Platz habt - schön und gut. Aber habt ihr, also du und deine Eltern, euch auch darüber informiert, dass man Pferde als Herdentiere nicht alleine halten darf? Ihr braucht also mindestens 2 bzw. 3 Pferde oder Ponys. Sonst wäre es nicht artgerecht.

Ob du genug Zeit hast, kann ich dir nicht sagen. Das musst du doch wohl selbst wissen. Die bessere Frage ist, ob du das mit Schule, lernen usw. alles unter einen Hut bekommst, auch wenn es mal stressig wird... Auch weiß ich nicht, ob du Verantwortung übernehmen kannst. Woher auch, ich kenne dich ja nicht.

Ein eigenes Pony oder Pferd kostet sehr viel. Und das jeden Monat. Das ist mit dem Anschaffungspreis nicht getan. Da kommen noch die Stall- bzw. Boxenmiete, Futter, Hufschmied, Tierarzt, Wurmkuren, in deinem Fall Reitunterricht, usw. dazu. Alles variiert preislich. Kann man nicht pauschal sagen. Aber ich würde monatlich auf jeden Fall 400-600€ einplanen.

Zeit... davon muss man jede Menge haben. Genauso wie Geduld.

Reiten lernt man in seinem Leben nie richtig. Man lernt nie aus was das Reiten betrifft.

Antwort
von Dahika, 34

Was nützt euch ein Haus. Bei den allermeisten Häusern mit Garten darf man kein Pferd halten. Da muss es schon ein Bauernhof sein.

So habe ich auch mal gedacht als Kind. So mit 10 Jahren. Ich habe sogar die Vermieterin der Wohnung meiner Eltern angerufen und gefragt, ob ich nicht in der Garage ein Pferd halten dürfe. Die Vermieterin hat gelacht.

Kind, lern doch erst mal reiten. Und wenn du dann, viele Jahre später, erwachsen wirst. kannst du immer noch über ein Pony/Pferd nachdenken. Wenn du dann noch eins willst.

Hast du deine Eltern schon informiert über deinen Plan. Ach ja, ein Pony kannst und darfst du nicht halten. Es müssen schon zwei sein, wenn du sie auf dem Grundstück eures Bauernhofes halten willst. Ein Pony allein zu halten, ist Tierquälerei und verboten.

Kommentar von Einhornglueck ,

Wenn ein Pony alleine nicht gehalten werden soll, warum haben dann die Kinder aus dem Buch Sternenschweif alle nur EIN GLÜCKLICHES Pony???!!😯 

Kommentar von sukueh ,

Weil das ein Buch ist und nicht die Realität ! Traurigerweise achten da viele Autoren nicht darauf, ob das, was sie schreiben, "richtig" ist oder der Realität entspricht...

Du wärst doch ganz alleine auch kein glücklicher Mensch ?!

Kommentar von trabifan28 ,

Eigentlich sollte man soweit aufgeklärt sein, dass Bücher genauso wie Filme nie bzw. selten der Realität entsprechen. Weshalb ich dich auch höchstens auf 10-12 Jahre schätze. Alles nur erfunden. Oder glaubst du auch, dass es Einhörner gibt die über einen Regebogen galoppieren? Könnte man bei deinem Namen ja meinen...

Kommentar von PonyPia ,

Du glaubst doch nicht wirklich das das die Realität ist? Es ist ein Buch! Ein fantasy Buch!

Antwort
von sukueh, 24

Du hast die völlig falsche Ausgangslage für ein eigenes Pferd.

In deinem Alter kann man ein "eigenes" Pferd haben, wenn die Eltern auch Reiter sind oder wenigstens Interesse an der Förderung deines Hobbies.

Ich geh mal davon aus, dass deine Eltern sich nicht selbst für Pferde interessieren und auch noch nicht daran denken, dein Hobby zu fördern, weil du ja noch nicht mal reitest....

Die von dir aufgezählten Gründe, die gegen die Anschaffung eines Ponys sprechen, sind schon mal korrekt und sollten dazu führen, dass du erstmal reiten lernst. Und dann kannst du über ein Pflegepferd oder eine Reitbeteiligung so viel Erfahrung anhäufen, dass du, wenn du über ein eigenes Einkommen verfügst, darüber nachdenken kannst, ob du immer noch ein eigenes Pferd haben möchtest.

Und der Vollständigkeit halben möchte ich auch noch mal erwähnen, dass man in Eigenregie mindestens zwei Pferde hält, was aber auch schon ziemlich suboptimal ist, weil sich zwei Pferde zu ziemlichen Klebern entwickeln können - d.h., du kannst so gut wie nie in Ruhe etwas mit einem der beiden Pferde machen, weil das andere in der Zeit, wo du beispielsweise ausreiten gehst, daheim den Affen macht.

Antwort
von KleinerEngel18, 40

Also diesen Traum haben viele Mädels, leider ist es oft so, dass das Interesse mit der Pubertät so langsam verloren geht. Das solltest du eben wissen, dass dies nicht so ist.

Reiten lernen kommt immer auf den Menschen an, da kann man keine genaue Zeitangabe machen.

Es kostet sehr viel : Ja ein Pony ist nicht billig. Erstmal die Anschaffungskosten, dann kommen Kosten wie :
- Stall, Verpflegung
- Haftpflicht, evtl. Op- Schutz Versicherung...
- Tierarztkosten .. Wurmkur, Impfungen, Zahnkontrolle, ...
- Hufschmied
- Ausstattung wie Putzzeug, Schabracke, Sattel, Trense,...
- Klinikaufenthalt oder größere Tierarztrechnung
- usw.

Du sagst, wenn ihr in ein größeres Haus umzieht hast du Platz? Willst du das Pony im Garten grasen lassen? Dir sollte bewusst sein, dass ein Pony kein Hund ist, in vielen Ortschaften darf man ein Pferd nicht Mitten im Ort halten, außerdem sind Pferde Herdentiere, ein Pony alleine wird nicht glücklich.

Zeit benötigst du eine ganze Menge. Jeden Tag knappe 3 Stunden im Stall.. Je nach dem wie viel du mit dem Pony an dem Tag machst. Dann ist die Frage, wer sich um das Pony kümmert, wenn du mal krank bist oder in Urlaub gehst ?

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für reiten, 25

Hat eigentlich irgendwer schon erwähnt, dass EIN Pony gar nirgends her oder hin muss? Dass sie, wenn auch nicht zwingend in Herden, so doch in Familien (die Untergruppen, die in jeder Herde bestehen) leben muss und dazu definitiv mehr als eins, sinnvollerweise auch mehr als zwei gehören?

Und dass man je Pferd bei Vollbeweidung 1 ha Grund rechnen muss? Ein sehr großer Garten, wie es heute eigentlich nicht mehr gibt, hat mal 5.000 qm, ein ha sind 10.000 qm, d.h. man bräuchte bei nur drei Pferden 6 sehr große Gärten aneinander.

Und dass in Wohnvierteln keine Pferde gehalten werden dürfen?

Der Rest ist glaub genug beantwortet, hab aber nur drüber gescrollt, daher bin ich nicht sicher, ob das auch schon mit beantwortet wurde.

Antwort
von KarmaChamele0n, 55

Wie lange es dauert zu reiten, hängt vom Talent der Person ab und wie regelmäßig man es macht.

Ob du dafür die Zeit hast und die Verantwortung übernehmen kannst, können WIR dir am wenigsten sagen. Aber bedenke, dass die Box jeden bis jeden 2. Tag gemacht werden sollte, damit das Pferd nicht in seinem eigenen Dreck stehen muss; zumal muss das Tier regelmäßig bewegt werden und um mit ihm eine Bindung aufzubauen, gehört viel Training und Arbeit.

Wieviel ein Pferd/Pony kostet, kann man pauschal schwer sagen, da es stark davon abhängt, in welchem Stall du dein Pferd unterstellst (ein Pferd stellt man nicht einfach so in den Garten). Da gibt es Ställe, die für dich ausmisten und Futter anbieten, dann wiederum gibt es Selbstversorgerstelle, wo nur Heu und Stroh angeboten wird. Das Futter muss man selbst kaufen und die Box muss man auch selber machen. Dazu kommen natürlich die Tierarzt- und Hufschmiedkosten.

Sprich mit deinen Eltern darüber, ob ihr euch das leisten könnt - und zwar auf Dauer. Und es wäre natürlich nicht schlecht, wenn du vor einer Anschaffung auch zumindest mit dem Reiten beginnst. :)

Antwort
von maggylein, 70

Wenn es deine Eltern erlauben geh zu einem Reiterhof da kannst schon paar Erfahrungen sammeln und die Verantwortung dazu erlernen... ggf irgendwann eine Reitbeteiligung und dann kannst immer noch über eigenes Nachdenken

Antwort
von PonyPia, 16

Hi,

Gleich vorab. Deine Idee finde ich be*scheuert. 

1.Egal ob man reiten kann oder nicht,Ponys brauchen Besitzer mit Erfahrung. Ponys sind oft sehr stur und vorallem dominant.

Es würde nur blaue Flecken und Verletzungen geben,zumindest dann wenn man Keine Ahnung hat und keinen Trainer. 

Zudem müssen Ponys anders gefüttert werden,da die meisten seehr leichtfuttrig sind und sonst an Hufrehe etc. erkranken.

2.Ponys selbst kosten meistens nicht so viel,außer man will was spezielles. Dazu kommen aber Unterbringung,Tierarzt,Hufschmied,Ausrüstung,Notfallkasse etc. etc.

3.Selbst wenn ihr umzieht,und mehr Platz habt ändert das nichts. Pro Pferd/Pony braucht man 1 Hektar (wurde mir so gelernt).

Jetzt kann man aber kein Pferd alleine halten,sonders mindestens (!!!) zu 2. Dann muss man sich mit Ponys noch auskennen,Umgang,Haltung etc...

4.Nein. Definitiv Nein. Du kennst dich nicht mit Pferden aus,ich wie es klingt hart aber es ist so. Es bringt nichts wenn du noch so viel Zeit hast,mit Pferden auskennen tust du dich trotzdem nicht. 

Reiten lernt man nicht aus. Man lernt immer was dazu.

LG PonyPia

(PS:Diese Nachricht ist&soll nicht beleidigend dir gegenüber,es geht um das Wohl eines Tieres.)

(PPS:Frag doch ob du einen Hund haben darfst oder eine Katze)

Kommentar von Einhornglueck ,

Ich habe eine Katze... :-) 

😏😒😐

Kommentar von PonyPia ,

trotzdem,wie gesagt,lass das mit dem Pony,man muss schon erfahrung haben

Antwort
von hopii, 23

Ein Pferd kostet im Monat um die 300-500€ je nachdem ob du selber fütterst und ausmistest oder nicht. Außerdem bringt es nicht viel sich ein Pferd zu kaufen wenn man noch nicht reiten kann und nicht weiß ob einem das wirklich gefällt. Auch das mit der Unterkunft ist so eine Sache. Man kann ein Pferd nicht einfach so in den Garten stellen und schon garnicht alleine halten. Dann kommt es auch darauf an wie teuer die stallmiete ist und ob du alleine in den Stall kommst denn ich weiß nicht ob dich deine Eltern jeden Tag dorthin fahren würden denn ein Pferd muss auch bewegt werden. Richtig bewegt nicht nur draufsetzen und ein bisschen rumreiten das bringt dir und dem Pferd nichts.

Ich würde diese Sache noch einmal überdenken und mit deinen Eltern reden. Vielleicht gehst du mal in den Ferien auf einem Hof wo du dein 'eigenes' Pflegepferd bekommst und erstmal reiten lernst.

Antwort
von Tangstedt, 22

Guck mal hier: Das wäre doch ganz lustig für den Anfang!

https://www.facebook.com/900341686687663/videos/949823571739474/

https://www.amazon.de/Animal-Riding-ZRP002L-Reitpferd-Amadeus/dp/B00E8KZQMK?ie=U...

Kommentar von Einhornglueck ,

Na Super 😒

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community