Frage von politi, 130

Ein Papst wurde ja einmal angeschossen und später hat er dem Täter, der ihn angeschossen hat, verziehen. Würdet ihr das auch tun?

Wenn jemand absichtlich versucht euch umzubringen?

Antwort
von zahlenguide, 3

Ganz schwer zu beantworten - stell dir einen Täter wie den in München vor - gut der schien Depressiv zu sein - aber wenn jemand mich anschießt, der vielleicht schon zig Menschen erschossen hat, dann ist das sicher leichter gesagt als getan.

Kurz: ich denke es kommt sehr stark auf die Umstände an.

Antwort
von Fundefs, 61

Als oberhaupt der katolischen Kirche musste es verzeihen... er hatte keine andere Wahl, da es von vergebung redet...

Jedoch ist es nicht so alsob er dem Täter Straffreicheit gegeben hat (was in seiner Macht lag)... es saß 25 Jahre im Gefängnis...

Antwort
von BertRollmops, 42

Johannes Paul II ist doch inzwischen Heiliger. Da geht das schon. Und Schäuble hat auch verziehen. Ich glaube, ich wäre echt angefressen an seiner Stelle. Da hat der Papst weniger schlimme Folgen davongetragen.

Kommentar von politi ,

Der Papst hat dem typen verzeiht aber der Typ bekam sicher eine härte strafe über

Kommentar von BertRollmops ,

Es gibt Länder, in denen Mörder der Todesstrafe entgehen, wenn die Familie des Opfers den Mörder begnadigt, ihm verzeiht. Das ist groß.

Antwort
von valvaris, 80

Das ist christlich. Für ihn wars Pflicht.

Kommentar von politi ,

Denkst du jetzt er hat ihm extra verzeiht um den Christentum als gute Religion zu zeigen?

Antwort
von Rekkarma, 40

Ich denke, das ist des Papstes Pflicht. Außerdem können sich solch gläubige Menschen beherrschen und sinnen nicht auf Rache oder Ähnliches.

Antwort
von dataways, 19

Der Papst verzeiht vielem. Sogar Deiner Orthografie.


Antwort
von Digarl, 41

Er war das oberste Mitglied der Katholischen Kirche, jener Kirche die permanent von Verzeihung & Co. predigt ... da musste er einfach verzeihen. Wie er denkt, dass kann keiner wissen! Er musste verzeihen damit er als guter Papst dasteht. 

Ich selbst würde so jemanden nicht verzeihen. 

Kommentar von politi ,

Der Papst hat dem typen verzeiht aber der Typ bekam sicher eine härte strafe über

Kommentar von Digarl ,

Das liegt daran, dass Kirche und Staat (zum Glück) voneinander getrennt sind. Der Papst kann nun mal rein gar nichts gegen Gesetze tun. Wenn der Papst jemanden ermordet, kommt er selbst auch ins Gefängnis. Obwohl er damit ja auch eine Todsünde begehen würde. Aber ich denke du verstehst schon, was ich meine. Staat steht über Kirche und somit auch die Gesetze.

Kommentar von rawierawie ,

Das macht auch den Unterschied zwischen dem Papst als guten Hirten und dir aus...! Da liegen Welten dazwischen!

Kommentar von Digarl ,

@rawierawie 

Ich habe mich niemals mit dem Papst verglichen! Und was der Papst gedacht hat, weißt du nicht! Wer weiß ... vielleicht hat er ihn bis in die letzte Minuten verflucht. Hätte er ihn nicht verziehen, hätte er ansehen verloren. Und wer ist er schon, dass er sich "Vertreter von Gott auf Erden" nennt?? Und das sage ich, obwohl ich Atheist bin.

Antwort
von knox21, 68

Vermutlich nicht. Ich bin aber auch nicht der Papst.

Kommentar von politi ,

Hab ich nicht behauptet.

Kommentar von knox21 ,

Als Papst würde ich das aber vielleicht auch tun;)

Antwort
von nooppower15, 20

Nein,ich bin aber auch nicht der Papst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten