Frage von Londonmaid9, 59

ein paar Tipps, wie man am besten Studium übersteht?

Hi, also ich studiere im ersten Semester Medizin und hab bis jetzt 2 Klausuren verhauen und deshalbt läuft es bei mir momentan nicht vorwärts, und ich fühl mich jetzt einfach so blöd, weil aus meiner Gruppe so viele bestanden haben. Ich hab einfach Angst, dass ich zu blöd bin zum studieren, klar, jeder hat mal eine schwere Phase, aber doch nicht schon im ersten Semester. Ich möchte unbedingt dieses Studium schaffen und hoffe es klappt. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps wie ich aus dieser schweren Phase rauskomme? Danke:)

Antwort
von onaclearday, 14

Leider gibt es kein Geheimrezept, um ein Studium wirklich zu schaffen, aber hier mal ein paar Tipps:

Auch im ersten Semester (und erst recht, wenn es das erste Studium ist) kann man eine schwere Phase haben. Es ist noch alles neu und unbekannt, man muss lernen, richtig zu lernen - das ist eine gewaltige Umstellung.

Mir persönlich hilft es, den Alltag zu strukturieren und zu planen - also nicht nur, wann man zu einer Uni-Veranstaltung geht, sondern auch Freizeitaktivitäten, Ruhepausen, Lernzeiten, Essen, Schlaf... wenn man einen dieser Bereiche vernachlässigt, leiden die anderen darunter, man bringt eventuell weniger Leistung. 

Was auch hilfreich sein kann, ist, sich mal vor Augen zu führen, warum man etwas bestimmtes macht/lernt - also nicht nur das gesamte Studium an sich, sondern auch mal zu betrachten, wofür ein bestimmtes Themengebiet wichtig ist. Hilft dabei, motiviert zu bleiben.

Vielleicht auch mal analysieren, warum diese Klausuren schief liefen? Zu oberflächlich gelernt? Unausgeruht/unkonzentriert gewesen? Verrechnet/Flüchtigkeitsfehler? Gar nicht gelernt? Da könnte man in Zukunft ansetzen.

Und es kann sein, dass ein Studium oder ein bestimmtes Studienfach nicht die richtige Wahl waren, aber bei einigen ist es auch so, dass sich das nach ein paar Semestern gibt und dann doch passt und funktioniert.

Von "zu blöd zum Studieren" würde ich nicht ausgehen, nur weil andere Leute das geschafft haben und man selbst nicht - vielleicht eher danach suchen, was die anderen besser gemacht haben und schauen, ob man davon was für sich übernehmen kann.

Antwort
von Maximiliantauch, 28

Schreib nur Prüfungen wo du dir sicher bist das du sie bestehst!

und habe keine Angst davor 1 oder 2 Semester länger zu Studiern. Es handelt sich ja nur um 1 Jahr was ist das schon?

Antwort
von Barbdoc, 3

Du bist nicht dumm, sonst hättest du den Numerus clausus nicht geschafft. Die Umstellung von der Schule zum Studium ist allerdings nicht ganz einfach. Such dir ein, zwei Kommilitonen, die mit dir z.B. die Physikhausaufgaben machen. Du mußt nur das erste Jahr überstehen, dann ist man mit den Schulfächern durch. Alles Gute für dich B.

Antwort
von robi187, 18

hallo,

ist sich nieder machen mit

ich fühl mich jetzt einfach so blöd

ein guter beraten für weiter prüfungen?

nein denke ich? du sagtes das einige bestanden haben. als wohl viele nicht?

suche dir hilfe, suche dir eine arbeitsgruppe mit denen du lernen kannst?

es gibt sicher uni seelsorger oder sozialarbeiter gehe und lasse dich beraten.

aber mache dich nicht kleiner bevor das studium überhapt begonnen hat.

die wollen wissen wo die neue stehen? damit sie ewtwas den stoff anpassen können. aber studium ist heute was anderes wie schule?

ich wünsche dir viel kraft.

lese mal den spruch: auch den schluss mit g24h = immer nur im heute den spruch leben und nie für die zukunft?

http://www.coda-deutschland.de/static/pdf/gelassenheistspruch_lang.pdf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten