Ein paar Fragen zum Pilot werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kannst Du doch einfach selbst ausrechnen. Bei einer Rate von rund 320,00 €/Monat für den zinslosen Kredit ergeben die Kosten von x Euro eben n Monate. 

Aber das Abrechnungsverfahren wird sich mit dem neuen Ausbildungskonzept, welches in der Planungs- und vielleicht schon Umsetzungsphase ist, bestimmt ändern. 

Eine Jobgarantie wird es auch bei LH in Zukunft sicher nicht mehr geben. 

Ja, die meisten Bewerber mussten und müssen sehen, wie sie das Geld zusammenbekommen. Da diese aber, entgegen einer weit verbreiteten Meinung, so gut wie nie Millionärssöhne und -töchter sind, war und ist das Kreditmodell ja gar nicht schlecht und deshalb auch ein Chance für interessierte, willensstarke und intelligente Persönlichkeiten ohne liebende Oma oder ein Sparschwein im Hintergrund. 

LH trat in Vorleistung und ließ sich die Kosten dann nach Unterzeichnung eines Arbeitsvertrages in Form von monatlichen Raten zurückerstatten, wo andere Flugschulen gleich den ganzen Betrag oder auch hohe Teilbeträge einforderten - und noch tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HeY,
Also bevor Mann die Ausbildung überhaupt beginnt musst du einen Einstellungstest absolvieren wenn du den bestehst (bei der LH) dann bezahlt dir die Lufthansa die Ausbildung komplett wenn nicht hast du die Chance ein Darling aufzunehmen und eine private pilotenausbildung zu machen und wo du dich dann mit der fertigen Lizenz bei eine Airline bewerben kannst zB Condor.
Aber natürlich wird Mann auch getestet ob Mann überhaupt tauglich ist diesen Job auszuüben : Körperlich dir sein und sportlich ,( manche sagen Mathe Physik muss Mann der Profi sein was aber garnicht stimmt) und deine Augen werden getestet selbst mit einer minimalen grün rot Schwäche kannst du es vergessen :(

Während der Ausbildung bekommst du auch einen Gehalt wo du ,wenn es der Fall ist , dein Darling abzahlen kannst

Wenn du Links für gute Videos willst meld dich

Sonst viel Glück
:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
09.08.2016, 06:10

LH bezahlt die Ausbildung nicht, hat sie nie und wird sie auch nie. Der Vorteil des LH-Modells war und ist (noch), dass die Ausbildungskosten vom Bewerber erst bei Zustandekommen eines Arbeitsvertrages in sehr moderaten monatlichen Teilbeträgen zurückzuzahlen waren. 

Und während der Ausbildung gibt es KEIN Gehalt, sondern die Flugschüler müssen für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen. 

Darüber kann man sich aber mit einem kurzen Blick auf die Infoseiten von LH, jeder anderen Airline oder Flugschule überzeugen. 

Ich möchte mal gerne wissen, woher all dieser Unsinn kommt, der da im Netz unterwegs ist. 

4
Kommentar von LukasVoss
09.08.2016, 12:59

Habe noch nie so viel Unsinn auf einem Haufen gelesen. Ich denke hier wurde schon  alles gesagt, muss aber nur nochmal Pilotflying zustimmen und sagen: Erst einmal recherchieren und Hirn einschalten, bevor man irgendwo seinen Senf dazugibt. Das kommt besser, glaube mir. ;)

Glaubst Du wirklich allen Ernstes, dass ich während meiner Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer Gehalt bezogen hätte für das Fliegen? Gut, ich habe den Schein an einer freien Flugschule gemacht, allerdings musste ich - genau wie alle anderen - mir mein Brot selbst verdienen.

Wenn ich Dir einen Tipp geben darf, solltest Du die Pilotenlaufbahn auf Verkehrsflugzeugen anstreben: Mach´ vorher eine Berufsausbildung, falls es nicht klappen sollte (vorallem bekommst Du dann auch während der Fliegerausbildung ein Gehalt, sofern man Dich bei der ersten Ausbildung übernimmt).

Noch ein Nachtrag von mir: Es heißt Darlehen. ;)

1

Was möchtest Du wissen?