Frage von Aliyaah, 43

Ein paar fragen zum führerschein?bischen lang?

Ich habe sehr wahrscheinlich am 21m April meine praktische prüfung. Alles läuft eigentlich ganz gut bis auf 2 Sachen. Das erste, wovor ich ziemlich panik bekomme, ist am (leichten) Berg, oder halt überall wo die möglichkeit besteht, dass das Auto nach hintenrollt, anzufahren. Mein fahrlehrer meint, wenn man irgendwo zum stehen kommt, wo ein Berg sich befindet, dann muss man zum Anfahren zB. Erster Gang, Fuß auf Kupplung und Bremse. Und beim Anfahren einfach fuß auf der Bremse lassen und die Kupplung zum Schleifpunkt bringen, sobald sie dort angelangt ist einfach fuß von der Bremse und gas geben. Theoretisch hört es sich einfach an aber ich würge jedesmal das auto ab, bekomme panik und fange an zu zittern. Das zweite wäre die Ampel. Undzwar kennt ihr bestimmt, man ist vor ner Ampel und die ist grün, ich nähere mich und sie wechselt auf gelb. Wenn ich bremse, ist es ne vollbremse weil ich halt zu schnell bin(50 km/h) und wenn ich weiterfahre, dann ist sie rot. In dem moment fahre ich immer weiter, weil diese schnelle reaktion habe ich noch nicht im griff. Die Ampel ist dann meistens rot wenn ich mit der einen hälfte des autos schon druber bin. Was soll ivh tun gegen diese 2 Punkte ?

Antwort
von Him6eere, 15

Hallo Aliyaah,

zu deiner Frage mit dem Anfahren am Berg. Bitte mach' dir keine Gedanken, so ging es uns allen und auch heute, nach 6 Jahren mit dem Auto, mag ich es noch immer nicht.

Hier eine super Erklärung, welche Möglichkeiten du hast, am Berg anzufahren. http://www.fahrstunde.de/fahrschueler\_b/aufbaulevel/anfahren-am-berg

Und wenn du wirklich Angst hast, bitte deinen Fahrlehrer, dies noch einmal explizit mit dir an einem ganz ruhigen Ort zu testen. Es ist wichtig, dass gerade die Dinge, die dich unsicher machen, schön geübt werden, bis sie sitzen. Das darfst du ruhig ansprechen.

Zu dem Problem mit der Ampel. Gewöhne dir doch einfach an, schon kurz vor einer Ampel ein kleines bisschen vom Gas zu gehen. Dann musst du hinterher keine Vollbremsung einlegen und kannst, wenn die Ampel weiterhin grün ist, entspannt durchfahren.

Wichtig ist: Bewahre einen kühlen Kopf, wir haben alle mal angefangen und mir haben auch die Hände gezittert. Du wirst aber mit jeder Fahrstunde sicherer.

Ich drück' dir die Daumen!

Antwort
von Zicke1008, 11

Das Anfahren an einem Berg kannst Du nur durch ständiges Üben erlernen. Zum Thema gelbe Ampel kannst Du Dir mal folgenden Artikel durchlesen und Dir Ratschläge von Deinem Fahrlehrer holen.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42625810.html

Antwort
von TomC16, 19

Üben, üben, üben! Wenn Du diese Sachen nicht draufhast, bist Du noch nicht reif für den Straßenverkehr!

Ich würde mich bedanken, wenn Du mir in die Karre knallst, weil Du beim Anfahren am Berg Panik bekommen hast oder Du bei rot über die Kreuzung rast...

Frag den Fahrlehrer, was Du da machen kannst, das ist sein Job und dafür gibst Du ihm Geld!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten