Ein oder zwei Katzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo hili16,

wie alt ist denn deine Katze, die du schon hast ?
Und wie hast du das Bitte ohne Probleme geschafft, eine Freigängerin zur Wohnungskatze zu bekommen o.O  ??????

Dann sollte dir doch klar sein, das man einer alten Dame, keinen Teenie vor die Nase setzt. Das so was nicht gut geht, muß ich wohl nicht erklären.

Allgemeininof zum Thema Zusammenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal. Und selbst danach, wird es immer wieder mal Szenen geben, wo Kräftegemessen und die Rangordnung ausgestritten werden und gerangelt und gespielt wird.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Aber auch wenn man das vorher nicht machen konnte, nicht gleich den Mut verlieren.

Man sollte auch bedenken, für die eine Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katze zurück zieht im neuen zu Hause, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katze mit der Situation arrangiert und beginnt Vertrauen auf zu bauen. Und diese Zeit muss man ihr einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfuehrung-von-Katzen.html

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hili16
21.06.2016, 21:38

Danke für deine sehr hilfreiche antwort

Meine Katze ist im april 3 jahre alt geworden und ist sehr verspielt.

Am anfang hatte sie natürlich ziemlich mühe mit der neuen umgebung wir haben ihr zeit gelassen und zu nichts gedrängt als sie dann wieder auftaute haben wir versucht so oft es geht mit ihr zu spielen zudem haben wir ein grossen balkon indem sie noch ein katzenbaum hat

Auf kleine spielzeugmäuse fährt sie total ab die verstecken wir in Kartons mit löchern damit sie wenn sie mit diesen spielen will auch eine beschäftigung hat und abends haben wir noch eine Routine für uns ausgemacht zuerst spielen wir verstecken oder mäusefangen oder auch klicktraining. Sie ist sehr schlau und kann schon sitz pfote geben folgen und dort hingehen wohin ich zeige. Danach wenn ich merke sie ist ausgepowert gibt es die letzte fütterung. Zuletzt wird ihr fell gestriegelt und gekuschelt

Bevor wir umgezogen sind war sie nicht so kuschel bedürftig oder hat es gerade mal 3 sekunden auf dem Arm ausgehalten doch jetzt ist sie total anhänglich und ist am liebsten auf meiner schulter unterwegs

Am anfang hat sie einmal auf das bett meiner mutter gepinkelt. Das hat sich zum glück nicht wiederholt. 

2

Ich würde nur eine Katze anschaffen, ansonsten hat deine jetzige gleich Stress mit beiden und bei einem kann sie sich voll auf den neuen Mietbewohner einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :3

Ich glaube da Katzen eher Einzelgänger sind wäre sie dir auch nicht böse wenn du dir erstmal gar keine Katze noch zulegst. Wenn du doch möchtest dann würde ich dir eine empfehlen. Denn falls die Ältere keine jüngeren, neuen Katzen mag hat sie nicht sooo viel Stress.

Du musst wahrscheinlich trotzdem damit rechnen dass sie bisschen rum faucht und misstrauisch wird. War bei uns auch so. Aber es kann natürlich auch sein sie noch eine Kumpeline gern an nimmt ^^

Ich würde mir eine Katze holen :D

Liebe Grüße ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hili16
21.06.2016, 17:51

Das ding ist wir sind uns ziemlich sicher das sie ein geschwisterchen will da sie als sie noch raus konnte immer andere katzen mit nach Hause nahm und mit unserer nachbarskatze versteht sie sich sehr gut und folgt ihr überall hin 

1
Kommentar von palusa
21.06.2016, 17:59

katzen sind keine einzelgänger und diese katze war ih ihrem leben noch nie vorher allein

6
Kommentar von skogen
21.06.2016, 18:13

Katzen sind keine Einzelgänger, sie jagen nur alleine...

3
Kommentar von Hoshiii
22.06.2016, 18:53

Katzen sind wie meine vorredner schon gesagt haben KEINE einzelgänger. ich weiß nicht woher du das hast, aber diese info ist schlichtweg falsch. ich würde auch nicht n monat warten, oder würdest du einen monat in einer steinhütte hocken wollen ohne aussicht dich mit artgenossen unterhalten zu können? ohne jemanden zum spielen und raufen? ich würde je nach alter und altersunterschied urteilen. wollt ihr euch junge katzen zu einer älteren holen, sind 2 angebracht, da sich die dann selber beschäftigen und die große ihre ruhe haben kann. wenn das alter gleich oder unwesentlich verschieden ist reicht theoretisch eine- es sei denn ihr wollt zwei weil ihr euch nicht entscheiden könnt^^

http://www.tierschutzbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Broschueren/Die_Haltung_von_Katzen.pdf hier nochmal ein paar grundlegende infos auch zum thema katzenhaltung. sollte dieses gerücht entgültig ausräumen-.-

1

holt euch noch eine Katze. Dann sind alle zufrieden und glücklcih

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hili16
21.06.2016, 17:46

Vier Katzen sind zu viele da würden wir ihnen nicht gerecht 

0