Frage von Israeljew, 198

Ein nicht-Muslim islamisch beten?

Hallo, Ich habe einen Freund der zum Islam konvertieren will,er fragt sich nur grade ob er schon bevor er konvertiert beten kann wie ein Moslem.

Antwort
von EinfachJan, 109

Hallo,

Na klar kann er das, denn das Beten ist lediglich eine Form des Nachgehens des eigenen Glaubens. Beten tut man nicht, weil man in einer Kirche ist, sondern weil man an etwas glaubt, etwas verehrt und liebt. Es wäre eher schlimm, wenn man sich der verschriebenen Konfession ohne die geringste Überzeugung widmet. Dein Freund muss sich vor niemandem rechtfertigen. LG :-)

Kommentar von Israeljew ,

ok,vielen Dank :)

Antwort
von DerTroll, 80

klar, soll er einfach machen, wenn er meint. Interessant, wenn ich deinen Nick so sehe und du eine Frage über jemanden stellst, der zum Islam konvertieren will.

Kommentar von missott ,

genau das dachte ich auch!:D

Kommentar von DerTroll ,

Jetzt mal eine ganz andere Frage, die sich förmlich aufzwängt: Du fragst hier (angeblich?) für einen Freund etwas bezüglich zum Islam konvertieren. Das allein fände ich jetzt nicht bedenktlich. Jeder kann ja selber entscheiden, welche Religion er angehört. Allerdings erschrecken mich das, wenn ich sehe, was für Fragen du sonst noch gestellt hast von Wegen ob man eine IS-Flagge kaufen kann usw. Falls die Beweggründe in richtung IS gehen, möchte ich dich doch noch einmal sehr bitten, dich mit dem Thema zu befassen und auch alle weltoffenen Meinungen dazu zu hören.

Antwort
von Muwahida, 47

Hallo,

Der Prophet Muḥammad, sallAllahu 'alayhi wa salam, sagte: ,,Bei Dem, in Dessen Hand die Seele Muḥammads ist, jeder Mensch, ob Jude oder Christ, der von mir hört und stirbt, ohne an das zu glauben, womit ich gesandt wurde (d.h wer den Islam nicht animmt), wird ein Bewohner des Höllenfeuers sein.” [Saḥiḥ Muslim]

Die erste Säule im Islam ist das Glaubensbekenntnis (die Schahada), ohne diese ist alles weitere nichtig. So kann dein Freund natürlich beten, doch enthält es für ihn keinen Nutzen, solange er den Islam nicht angenommen hat.

Wichtig ist auch, dass es sich dabei nicht um ein bloßes Lippenbekenntnis handelt, sondern dass er auch die wahre Bedeutung dahinter versteht und den Tauhid (reinen Monotheismus) verinnerlicht hat.

Liebe Grüße, Muwahida.

Antwort
von AskiMenzil25, 62

Ja er kann beten, es wird nur nicht gezaehlt, weil das gebet erst pflicht fuer ihn wird wenn er muslim ist.

Antwort
von Christi88, 66

Ich frage mich ja, wie dein Username im Kontext zu deiner Frage steht, aber ja, jeder kann beten was, wann und wie er will. Zumindest hier, in diesem Land.

Kommentar von FitnessNewbie ,

Er sagte, dass sein Freund zum Islam konvertieren möchte. Ausserdem kenne ich auch einen Juden der zum Islam konvertiert ist.

Kommentar von Christi88 ,

Seine Frage war, ob ein Nicht-Muslim Muslimisch beten kann. Nebenbei glaube ich eher nicht, das der Fragesteller ein Jude war, der zum Islam konvertiert ist, oder andersherum. ^^

Antwort
von earnest, 27

Religion ist Privatsache. Es gibt keine Gesetze in diesem Land, die das freie Beten verbieten. 

Wo ist das Problem?

Gruß, earnest


Kommentar von Blizzardtwist ,

Bei der Frage geht es nicht um das Land sonder um die Religion.

Kommentar von earnest ,

Du hast anscheinend meine Antwort nicht verstanden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community