Ein Leben ohne Studienabschluss?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Überhaupt nicht! Die schon fast krankhafte Fixierung auf einen Hochschulabschluss bereitet mir aber Sorgen.

In Deutschland wollen anscheinend alle Führungskräfte sein. Nur geht das nicht. Irgendwer muss auch noch produktiv arbeiten.

Ich kenne viele, die nach der Schule eine handwerkliche oder technische Ausbildung machen und mit 30 deutlich mehr verdienen, als mancher Akademiker.

Ein guter Bekannter von mir war vor 20 Jahren Hauptschüler, hat dann Steinmetz gelernt, den Meister gemacht und ist mittlerweile Eigentümer und Geschäftsführer des von ihm gegründeten Unternehmens. Seine Geschäfte gehen gut und er verdient richtig satt Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Versager ist man damit sicher nicht, aber ich würde mir die Frage stellen, warum der-/ diejenige keine Ausbildung gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, jeder geht seinen eigenen Weg ... Wenn du nicht studieren möchtest dann ist das doch in Ordnung. Ich zb habe meinen realschulabschluss gemacht, danach besuche ich eine hoehere Handelsschule und dann machte ich eine Ausbildung wo mir klar wurde das mir dieser Beruf nicht gefällt. Seitdem Studiere ich, habe mittlerweile meinen Bachelor und will noch den Master machen.

Also du bist weder ein Versager wenn du nicht studierst nich wenn du studierst ... Hauptsache du machst was, am besten etwas das dir gefaellt. Mich kot*en nur die ganzen Leute mit ihren vorurteilen an "ihr studenten macht doch nix ausser feiern und saufen und 1 mal die woche geht ihr zur uni" ... Ja das sind die jenigen die kein Plan vom Studium haben.

Falls du dich entscheidest zu studieren, dann seindir auch im klaren das es nicht leicht ist. Die Kosten sind je nach Studiengang unterschiedlich aber wenn man es finanzieren will ist man fast gezwungen nebenbei zu arbeiten und dann packt man das studium schon fast nicht mehr in der Studienregelzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nicht jeder kann/will aus verschiedenen Gründen studieren, manche bevorzugen durchaus eine Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, sehe ich nicht schlechter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein klares NEIN ! 

Es kann der tollste Studierte ein absoluter Versager sein und ein Müllmann vieles im Leben erreichen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung