Frage von laime, 109

Ein Leben ohne Fett und Zucker. Ist das machbar?

Wenn ja wie geht das? Wenn neinvwarum nicht?

Ich bedanke mich schon mal, für jede hilfreiche Antwort.

Euer laime :)

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 40

Ohne Fett = NEIN! Fett ist für den Körper wichtig, vor allem auch für die Vitaminaufnahme denn: Einige Vitamine sind Fettlöslich und können vom Körper nur aufgenommen werden wenn er gleichzeitig auch etwas Fett zugeführt bekommt. Zuviel Fett sollte es trotzdem nicht sein (denn zuviel wäre ungesund).

Wenn du mit Zucker normalen Haushaltszucker meinst dann = Ja! Ohne Haushaltszucker geht das sogar sehr gut und einfach. Mache ich seit ca. 3 Jahren ohne irgendwelche gesundheitlichen Probleme. Tee trinke ich eh nur ungesüßt, Süßigkeiten/Softdrinks/FastFood/Fertiggerichte die viel normalen Haushaltszucker enthalten esse/trinke ich eh nicht mehr da ich sie nicht vertrage und greife wenn ich etwas süßes haben will eher zu Obst oder Beeren ;)  Koche auch täglich frisch und achte beim Einkauf darauf eben hauptsächlich unverarbeitete Lebensmittel zu kaufen (anstatt fertiges Brot backe ich meines eben selbst und weiß dann genau was dort enthalten ist) und Dinge die eben KEINEN Zusätzlichen Zucker oder andere Dinge enthalten. 

Antwort
von theantagonist18, 48

Du willst also die beiden Stoffklassen wegnehmen, die dem Körper die Energie zur Verfügung stellen? Du kannst vielleicht auf die Aufnahme von Fructose und reiner Glucose verzichten, schlussendlich benötigst du aber dennoch Glucose. Diese wird für die Zellatmung benötigt und ist unverzichtbar. Du kannst dafür natürlich auch stärkehaltige Nahrung zu dir nehmen, die im Körper gespalten wird zu Glucose. 

Komplett auf jede Art von Fett zu verzichten ist vermutlich nicht möglich. Zumindest nicht für das ganze Leben. Fett liefert am schnellsten Energie und hat zusätzlich noch den höchsten Brennwert.

Antwort
von Saisha, 39

Ohne Fett = machbar, aber extrem ungesund

Der Körper benötigt Fette als Energielieferanten, Vorratsstoffe, Träger essentieller Fettsäuren (nicht vom Körper selbst herstellbar), Träger von fettlöslichen Vitaminen (A, D, E, K, Carotin benötigen Fett für Aufnahme im Körper), Schutz der Organe gegen Wärmeverlust, Schutz gegen äußere Einflüsse auf Haut und Haar (zB Wetter, Staub, Chlor, ....).

Ohne Fette in der Nahrungsaufnahme kann der Körper zwar zumindest einige Zeit überleben, jedoch nur mangelhaft und mit schweren Folgen, die letztlich auch zum Tod führen. Auf Fette sollte daher nie komplett verzichtet werden - Fastentage unter fachlicher Anleitung als Ausnahme.

Ohne Zucker = nicht durchführbar

Zucker ist in allen pflanzlichen Lebensmitteln von Grund auf in gewisser Menge enthalten, daher ist ein vollständiger Verzicht auf die kurzkettigen Kohlenhydrate des Zuckers nicht möglich.
Aber wir können den Konsum stark einschränken, indem wir auf zugesetzten Zucker sowie ein Übermaß an Lebensmitteln mit sehr hohem, natürlichen Zuckergehalt weitestgehend verzichten.

Ob das gesund wäre?
Im Falle eines gesunden Menschen mit durchschnittlicher Aktivität und guter Ernährung kann man durchaus seinen Kohlenhydratbedarf über langkettige Kohlenhydrate decken.
In bestimmten Situationen und Fällen (auch im Alltag) benötigt der Körper schnell Energie, teils fehlt sogar die Kraft um die langkettigen KHs zu zerlegen oder den Körper am Leben zu erhalten. Hier hilft die maßvolle Einnahme natürlich zuckerreicher Lebensmittel, für so viel Energie zu sorgen, dass der Körper die lk. KHs und auch Fette wieder verwerten zu können oder überhaupt die Kraft für die Lebenserhaltung hat.

Eine gesunde  Ernährung...

heißt nicht Verzicht auf Leckeres oder gar Wichtiges. Eine gesunde Ernährung erhält man nur, wenn man sein persönlich benötigtes Maß halten kann - also alle notwendigen Nährstoffe zu sich nimmt, halt weder zu wenig noch zuviel davon.

Antwort
von fitnessAnonym8, 45

Der Körper  braucht Energie, ja. Aber die kann man auch aus gesunden fetten Gewinnen.
Fette sind nicht gleich ungesund.
Wie haben denn damals die Steinzeitmenschen überlebt? Da gab es noch keine Nudeln oder Kartoffeln. Sie haben sich von Früchten und Fleisch ernährt.
Also sind Carbs nicht zwingend notwendig. Zumindest nicht in so großen Mengen, wie wir sie jeden Tag verspeisen.
Und naja Zucker, ist eben eine Droge (meiner Meinung nach).
Zumindest einfachzucker. Industriell hergestellter Zucker. Geht sofort ins Blut und gibt einem einen Kick.
Macht dick, mach dich krank und braucht eig niemand. In alles hauen die heute Zucker rein, da ich lange Zeit intensiv Kalorien gezählt habe und mir dadurch selbst bewusst geworden ist, was für einen Müll ich esse, weiß ich das. Achtet mal auf die Angaben der Produkte. ÜBERALL ist der Zucker drin. Zumindest in industriell verarbeiteten Lebensmittel. Es gibt nicht umsonst den Hype ums "Clean Eating" Konzept.

Ob das aber alles machbar ist, ist eher nicht so. Da es eben nicht gesellschaftskonform ist.
Alkohol ist gesellschaftskonform. Gras aber nicht, obwohl es in den Maßen viel gesünder wäre (als Bspl.)
Da wir Menschen lieber dick und ungesund leben wollen und von Natur aus eben "den Weg mit dem geringsten widerstand gehen", wird das wohl auch so bleiben und durch Technik eben noch schlimmer, bis wir uns gar nicht mehr bewegen.

Aber man kann es natürlich versuchen, sag niemals nie, alles ist mit starker Willenskraft und Disziplin möglich.
Aber wie ich sage: der Kommunismus von Marx und Engels ist in der Theorie die beste Politik überhaupt, jedoch mit uns Menschen niemals durchzuführen, da wir egoistisch sind und immer nach macht frotzeln und gieren.
Mal mehr, mal weniger.

LG

Kommentar von Chrublick ,

du weichst viel zu sehr von der eigtl frage ab..

Kommentar von Mensch12343 ,

@fitness.. Ich stimme dir voll und ganz zu. :)

Kommentar von fitnessAnonym8 ,

@chrudblick  finde ich nicht :) ich habe seine Frage in allein Punkten beantwortet und meine persönliche Meinung mit eingefädelt, also alles gut :)

Kommentar von fitnessAnonym8 ,

*allen

Antwort
von Nirakeni, 41

Ohne Fett und Zucker kannst du dich gar nicht ernähren. In sehr vielen Lebensmitteln ist Zucker. Du kannst den "sichtbaren" Zucker meiden, reduzieren. Ebenso Fett. Aber auf die Dauer ohne Fette und ohne Zucker , ohne Kohlehydrate, würde man verhungern, sterben. Nur von Wasser und Pflanzen kann man auf Dauer nicht überleben.

Kommentar von wickedsick05 ,

Es gibt keine essentiellen Kohlenhydrate. Keine.

http://www.urgeschmack.de/wie-viel-kohlenhydrate-soll-ich-essen/

Kommentar von Nirakeni ,

Als "essenzielle Kohlehydrate" bezeichnet man Anteile in den Nährstoffen, die in unserer Ernährung sind. Als "nicht essenzielle Kohlehydrate" bezeichnet man die Anteile, die unser Körper selbst bildet und die auch in bestimmten Bereichen unserer Ernährung vorkommen. - Habe deinen Link noch nicht geöffnet. Kann diese Aussage gar nicht nachvollziehen.

Kommentar von wickedsick05 ,

Als "essenzielle Kohlehydrate" bezeichnet man Anteile in den Nährstoffen, die in unserer Ernährung sind.

falsch. Essenteill sind sie nur dann wenn der Menschliche Körper sie benötigt. und die gibt es nicht. Denn der Menschliche Körper benötigt KEINE Kohlenhydrate durch die Nahrungsaufnahme.

Kommentar von wickedsick05 ,

steht in jedem Biologiebuch und im Duden...

es­sen­zi­ell, es­sen­ti­ell

Wortart: Adjektiv

(Chemie, Biologie) lebensnotwendig

http://www.duden.de/rechtschreibung/essenziell

Kommentar von Nirakeni ,

Anfangs schreibst du von "Kohlenhydrate", und das, obwohl du gerade zu diesem Thema vorgibst so viel zu wissen...... Also bevor du kritisierst, fass  dich an deine eigene Nase!

Antwort
von frankie064, 28

Zucker ist notwendig für das Gehirn, aber bei mir ist Zucker gefährlich und muß Süssungsmittel nehmen. Fett ist für mich gefährlich, das ist auch nicht gesund. 

Kommentar von wickedsick05 ,

Es gibt keine essentiellen Kohlenhydrate. Keine.


"Aber das Gehirn braucht doch Zucker!" ruft an dieser Stelle die
Lebensmittelindustrie und möchte dem Verbraucher weiter Süßigkeiten verkaufen. Das ist jedoch nicht ganz richtig. Das Gehirn braucht nicht einfach irgendeinen Zucker, sondern Glucose.

Glucose ist in der Tat lebenswichtig für den Menschen. So wichtig, dass sein Körper sie selbst herstellen kann über einen Vorgang, den wir Gluconeogenese nennen. Fazit soweit: Der Mensch braucht keine Kohlenhydrate um zu überleben.

http://www.urgeschmack.de/wie-viel-kohlenhydrate-soll-ich-essen/

Antwort
von WosIsLos, 43

Nur falls du Licht in Energie umwandeln kannst.

Antwort
von Chrublick, 34

Glucose = Zucker.
Und Glucose braucht der Körper.
Also NEIN.
Wie das möglich ist... Nun verhungere aber selbst dann wandelt der Körper das fett wieder in Glucose um.
Aber in der Ernährung kannst es ja weg lassen.. Nur das du verhungerst..

Antwort
von RangerRubber, 21

ja schon allerdings stirbt man dann auch schnell da diese stoffe unverzichtbar für den körper sind

Kommentar von fitnessAnonym8 ,

Ich glaube er meinte aber industriellen Zucker und ungesunde fette oder?

Antwort
von konstanze85, 40

Nein, mir fällt kein lebensmittel ein, wo weder fett noch kohlenhydrate enthalten sind. Sogar in einem salatblatt sind ein wenig kohlenhydrate. Und es wäre auch nicht gesund. Der körper braucht energie und gesunde fette

Kommentar von fitnessAnonym8 ,

Wer redet denn hier von Carbs?
Und nein, der Körper braucht nicht zwingend Carbs, darüber gibt es auch Studien.
Er braucht Energie, ja. Aber die kann man auch aus gesunden fetten Gewinnen.

Kommentar von HikoKuraiko ,

Und zu jeder Studie gibt es eine Gegenstudie die das Gegenteil davon beweißt was die eine Studie heraus gefunden hat! 

Kommentar von konstanze85 ,

Wer redet denn hier von Carb

Na dann erklär mir mal btte, was Zucker sonst ist.

Und über diese Studie hätte ich gern mehr erfahren. Hast Du einen Link??

Antwort
von Saemmie, 45

Fast nicht machbar. Überall sind versteckte Fette und Zucker enthalten. Du selber kannst ja reduzieren, aber was da so in den Lebensmitteln drin ist, ja nun....

Antwort
von nancy1624, 20

Nein, ohne Fett und ohne Zucker findet kein Leben statt.

Der Körper braucht Energie und das bekommt er auch durch Fette und Zucker.

Was machbar ist, dieses zu reduzieren.

Es ist ja auch sinnvoll sich abwechslungsreich zu ernähren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten