Ein Kumpel Wohnt bei mir seid Monaten und findet keine Wohnung, er kann ja nicht bei mir bleiben. Wohnungen sind rar für singles. Was nun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

als er bei dir einzog, hätte er sofort einen Antrag auf eine Sozialwohnung stellen müssen.

Der Vermieter regt sich auf, weil deine Whg. vielleicht zu klein ist für 2 Leute, außerdem müßte dein Freund eigentlich sich an den Kosten beteiligen...

Natürlich ist es blöd und besonders hart, wenn dein Freund jetzt bei  beginnendem Winter ausziehen muß ! Vielleicht hilft reden mit dem Vermieter.

Sicher sind single Wohnungen rar, aber dein Freund muß trotzdem weiter suchen, und das jeden Tag! Er hat ja Zeit genug, wenn er nicht arbeitet!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiggiJ
05.12.2015, 13:45

Ja die Wohnung ist zu klein, und jetzt vorm Winter muss er nicht raus. Ich will ihn nur nicht ewig bei mir haben, Kumpel hin oder her.

0

Hi! Er kann zum Wohnamt und sich als Wohnungsuchender registrieren lassen - das kann aber dauern, bis man ihm eine geeignete Wohnung anbietet. Möglich wäre noch eine Kleinanzeige (Wohnungsgesuch). Sie könnte wie folgt lauten: "Suche preiswerte 1 Zi-Wohnung. Übernehme auch gerne kleinere Hausmeistertätigkeiten, wie z. B. Treppenhausreinigung, Pflege der Aussenanlage, Winterdienst." Mit solch einer Formulierung hat er mehr Chancen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Wenn er ALG 2 bezieht, dann kann er sicher über das Amt Hilfe bei der Wohnungssuche beantragen. 

Zahlt er bei dir Miete, beteiligt er sich an den Nebenkosten?

Rechtlich einwandfrei ist es nicht, was er tut. Nach sechs Wochen gilt Besuch nicht mehr als Besuch, sondern als Untermieter. Daher müsste er in den Mietvertrag aufgenommen werden. Dein Vermieter hat das Recht, sich zu beschweren und ihn zum Auszug zu zwingen - ggf. kann er auch dir kündigen, wenn dein Kumpel länger als 6 Wochen bei dir ist. 

Nichts tun kann dein Vermieter, wenn dein Kumpel 6 Wochen bei dir ist, dann 1-3 Nächte woanders schläft und wieder 6 Wochen bei dir wohnt. Dann ist er nach wie vor "nur" Besuch.

Aber du solltest deinen Freund darin unterstützen, eine Wohnung zu suchen, wenn dir das auch zu viel wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiggiJ
05.12.2015, 13:51

Nein er Zahlt nix, wollte ich auch nicht, weil ich nicht will das er noch Ansprüche bekommt, weil er was Zahlt. Dituation war halt, er kann max 1 Jahr bei mir bleiben und sich was suchen, mehr kann ich nicht machen. Jetzt ist aber die Zeit halb rum, und Wohnungen für 300€+ was das Amt Zahlt gibt es halt auch nicht, alle 400€ aufwärts.Will auch garnicht versuchen ihn als Untermieter einzutragen, damit kann ich doch garnix mehr machen, wenn er auf sturr stellt und sagt mir egal, ich bleib hier. (Wir gehen mal vom schlimmsten aus!)

0
Kommentar von Silo123
05.12.2015, 14:04

Das Amt ist für Hilfe bei der Wohnungssuche nicht zuständig.

0

Da sollte er täglich durch Immobilienscout surfen, denn die haben Angebote, die auch in der Zeitung stehen. Zur Not kann er sich auch erstmal in einer WG unterbringen, oder sich etwas Möbiliertes suchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Moment ist der Wohnungsmarkt leergefegt Du wirst kaum eine Chance haben, daß er in nächster Zeit auszieht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiggiJ
05.12.2015, 13:42

Gehen wir mal davon aus ich wäre jetzt ein riesen A***h und sag hau ab, im Mietvertrag stehe ja nur ich! Aber wie macht er weiter, wo soll er hin? Die behörden machen sich es leicht und sagen du wohnst ja in einer Wohnung zur Zeit. Es muss doch einen Ansprechpartner geben, wo er sagt," Ich muss in 6 Monaten raus und bin dann Obdachlos!" Einer muss doch helfen können.

0
Kommentar von HarryKlopfer
05.12.2015, 14:41

Niemals ist ein Wohnungsmarkt leergefegt!  Ständig ziehen Leute ein und aus, ständig werden Wohnungen frei - nicht nur teure Wohnungen.

0

Was möchtest Du wissen?