Frage von VERMOUTxBOURBON, 127

Ein Kumpel von mir hat Mist gemacht, welche Strafe wird er bekommen?

Hallo ein Kumpel von mir hat im Herbst 2015 Pizzas im wert von über 1000CHF auf den Namen seiner Nachbarin bestellt. Sie ist natürlich zur Polizei gegangen und hat Anzeige erstattet. Auch die Pizzalieferanten haben eine Anzeige gemacht. Die Polizei hat natürlich herausgefunden, dass er das war aber er hat sie angelogen (am Schluss gestand er die Tat). Jetzt muss er vor den Jugendrichter (er ist 15). Wie schlimm wird die Strafe für ihn sein? Er meinte er müsse vielleicht ins Gefängnis.

Expertenantwort
von Dommie1306, Community-Experte für Polizei, 54

Grüß dich,

als Ersttäter, vor einem Jugendgericht und bei so einem Delikt (kein Verstoß gegen Körperliche Unversehrtheit o.ä.) wird es sicher nicht auf eine Gefängnisstrafe rauslaufen.

Ich denke eher, dass er Sozialstunden auferlegt bekommen und zivilrechtlich für die Pizzen und ggf. für die Anwaltskosten der Nachbarin aufkommen muss.

Antwort
von cleverino, 32

Er wird für den Schaden aufkommen müssen (es wäre gut, wenn er diesen von sich aus vorher begleicht... Stichwort: tätige Reue... kann u.U. positiv bewertet und strafmildernd wirken)

Zudem kommt eine Anzeige wegen Betrug auf ihn zu. Wie das Strafmass wird, ist schwer abzuschätzen... negativ ist, dass er die Tat zuerst abgestritten hat. Ein frühes Geständnis und Reue wäre angebracht gewesen.

Es spielen zudem Faktoren wie das Alter, seine kriminelle Energie und eventuelle frühere Taten eine Rolle. Ein reuiger und geständiger Ersttäter wird i.d.R. milder bestraft als ein nicht belehbarer Wiederholungstäter.

Es kann zu einer Geldstrafe, Sozialstunden und auch zu einer Jugendstrafe  (auf Bewährung) führen. Die ersten beiden Dinge sind wohl das Wahrscheinlichste.

Zudem muss er die Prozesskosten tragen.

Antwort
von xo0ox, 16

Also Gefängnis bezweifle ich, bestimmt muss er Sozialarbeit erledigen o.ä.

und Natürlich die Kosten für die Pizza's tragen.

Antwort
von Vyled, 72

Richtig, er müsse evtl. ins Gefängnis, vermutlich wenn er die Strafe nicht zahlen kann.

Er wird wohl den Preis der Pizzen zahlen müssen + Geldstrafe + Anwaltskosten usw... denke da werden locker nochmal 1000 drauf kommen.

Kann er es nicht zahlen, wird das als Stundensatz umgerechnet und in Tagen etc und dann gehts ab in den Jugendknast

Antwort
von GravityZero, 54

Gefängnis ist unwahrscheinlich, alles andere wird man sehen und wird oft im Einzelfall entschieden. Keine Ahnung wie es in der Schweiz ist, aber in Deutschland wären Sozialstunden und Schadensersatz auf jeden Fall fällig.

Antwort
von Kandahar, 47

Wie das in der Schweiz ist, kann ich nicht sagen. Aber es wird nicht so grundlegend anders gehandhabt werden, als in Deutschland.

In Deutschland würden wahrscheinlich Sozialstunden auf ihn zukommen. Dazu müsste natürlich der Schaden beglichen werden.

Antwort
von Chefelektriker, 43

In den USA ganz sicher,in Europa wohl eher nicht.Die ergaunerten Pizzas wird er wohl bezahlen müssen und als Strafe werden wohl Sozialstunden folgen.

Antwort
von swissss, 21

Und das glaubst du. Ein Pizzadienst nimmt keine Bestellung von  1000 Franken entgegen ohne zurückzufragen. dein Kumpel erzählt Mist

Kommentar von VERMOUTxBOURBON ,

Er hat verschiedene pizza lieferdienste genommen

Antwort
von aribaole, 20

Lol ... immer diese Kumpel!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community