Frage von SimonBay, 52

Ein Kumpel von mir (16) Jahre ist zur Zeit etwas seltsam, er zählt immer laut bis 2 oder 3 bevor er etwas macht z.B hinsetzen. Warum macht er das ?

Wie oben schon geschrieben verhält sich ein Kumpel von mir zur Zeit etwas komisch. Er hat zum Beispiel den Tic, dass er immer sehr lange und oft seine Hände wäscht, auch wenn er nicht unbedingt etwas angefasst hat. Auch sieht er ganz oft nach ob er etwas vergessen hat und redet dann auch mit sich selbst und sagt laut "Hab ich was vergessen?!" obwohl er Garnichts vergessen hätte können weil er nichts ausgepackt hat usw... Seit kurzem hat er auch damit angefangen immer laut zu zählen bevor er etwas macht. Zum Beispiel bevor er sich hinsetzt zählt er laut von 1 bis 3 oder auch umgekehrt. Ich mache mir sorgen und hoffe auf eine hilfreiche Antwort.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Goldsuppenhuhn, 21

Dein Freund hat eine Zwangsstörung, d. h. er verspürt den Zwang, diese Dinge zu tun, und ist erst (be)ruhig(t), wenn er diese Dinge getan hat.

Zwangsstörungen sind weit verbreitet und viele Betroffene leiden nicht darunter, es ist ihnen nicht einmal bewusst. In diesen Fällen ist auch eine Therapie nicht erforderlich.

Nehmen die Zwänge zu, nehmen sie immer mehr Zeit in Anspruch. Im schlimmsten Fall ist der Betroffene dann fast nur noch mit der Ausübung der Zwänge beschäftigt. Hier sollte die Zwangsstörung auf jeden Fall behandelt werden.

Bei der Frage, ob eine Zwangsstörung behandelt werden muss, ist der individuelle Leidensdruck des Betroffenen entscheidend. Fühlt er sich in der Gestaltung seines Lebens beeinträchtigt, sollte er Hilfe suchen. Hier sind i. d. R. Verhaltenstherapien sinnvoll. In akuten Fällen können auch Psychopharmaka angewandt werden.

Kommentar von Adlerblick ,

Erst muss ja mal eine Diagnose gestellt werden, und das macht der Kinder- und Jugendpsychiater.

Die Behandlung führt dann der Verhaltenstherapeut durch bzw. auch
der Kinder- und Jugendpsychiater selbst, je nach Spezialgebiet.

Kommentar von Goldsuppenhuhn ,

Danke für die Ergänzung.

Antwort
von sabbelist, 38

Das sind Zwangsstörungen. Die können psychologisch behandelt werden.

Erinnert mich immer an die Fernsehserie "Monk" ;)

Antwort
von Adlerblick, 12

Das nennt man einen Tic oder auch eine Zwangsstörung. Der zuständige Arzt, der solche Störungen behandelt ist der Kinder- und Jugendpsychiater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community