Frage von Gennex, 34

Ein komplizierter Vertragsrechtsfall, könnt ihr mir helfen?

Hallo, Hier mein erster Thread mit einer Frage die etwas komplizierter ist. Ich habe vor morgen einen Wagen zu verkaufen der einen Totalschaden hat (Motorblock ist kaputt). Der Käufer weis über den Schaden bescheid, da er mir noch etwas schuldig ist möchte er mir für den Wagen 3000€ geben. Der Wagen wird danach direkt weiterverkauft für 2000€ an einem Freund von ihm. Nun das Problem an der Sache. Der Käufer kann den Preis nur in Raten zahlen (500€ a 2 Monate). Grund dafür ist das der neue Käufer auch nur in 500€ Raten zahlen kann. Nun soweit sogut, das Problem ist nun das der 2. Käufer also der der den Wagen von meinem Käufer abnimmt die Fahrzeugpapiere (Teil 1&2) haben möchte. Der Vertrag wurde so geschrieben das er natürlich für jegliche weitere Repairaturen u.Ä. Selbst aufkommen muss. Nun gut hier nun meine Frage, sollte ich die Fahrzeugpapiere rausgeben oder wie kann ich mich absichern nachdem ich den Brief rausgegeben habe? Ich habe Angst das der Wagen an eine Drittperson geht und ich am Ende kein Geld mehr bekomme, das der Käufer sagt die Fahrzeugpapiere sind nun meine ich kann mir das Geld sonst wo hinschmieren.. Danke für eine Antwort

Antwort
von negotio, 26

Also dein Vertragspartner ist der erste Verkäufer. Was der mit dem Auto anstellt, muß dir egal sein. Den Fahrzeugschein würde ich erst nach vollständiger Bezahlung herausgeben. Wenn du ein Auto mit Kredit finanzierst behält die Bank auch den Fahrzeugschein bis zur vollständigen Bezahlung.

Kommentar von EgonL ,

Den Kfz-Brief erst nach vollständiger Bezahlung

Kommentar von EgonL ,

Denn, den Kfz-Schein muss der, der das Kfz fährt immer bei sich führen, 

OK ?

Kommentar von EgonL ,

Den Brief bekommt die Bank oder der Kreditgeber

Antwort
von EgonL, 34

Das ist wirklich eine echtes Risiko für dich.

Ich würde vermuten, es kommt so, wie auch Du es vermutest. 

Ich tät sagen lass die Finger davon. Verkaufe  N U R  bar.

Antwort
von jetztgehtslos, 12

Wer auf diese Art Autos verkauft muss sich über Ärger nicht wundern.

Lass die Finger davon.

Antwort
von Matzeee12345, 15

500 a 2 Monaten sind 1000 und nicht 3000.
was auch immer du vor hast lass das sein!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten