Frage von Rode407, 137

Ein knacken im Brustkorb, ernst nehmen?

Hallo liebe Community, also ich habe schon seit 10-12 Jahren ein wiederkehrendes Problem im brustkorb eventuell ausgelöst durch eine Rangelei im Alter 15 (ist zumindest einzige was mir in Erinnerung geblieben ist, das zeitlich hinkommen könnte). Jedenfalls bekomm ich immer mal wieder ein beklemmendes Gefühl in der Brust, das erst weggeht wenn ich deb BrustKorb "öffne" also die Arme nach hinten mache bis es knackt. Ich konnte damit immer Leben da es nur alle paar Wochen vorkam aber über die Jahre kam es immer öfter heute sogar mehrmals am Tag und mit etwas schmerz verbunden.

Nachdem ich nun nach 3 Monaten endlich einen Termin beim Orthopäden bekommen habe hat er mich nicht mal geröntgt und gesagt, dass man Auf dem Bild eh nicht viel sehen könnte, es auch keine wirkliche Therapie gibt Und es halt ein Teil von mir wäre mit dem ich mich arrangieren müsse.

Sollte ich das jetzt so hinnehmen eurer Meinung nach? 2. Meinung, nochmal Monate warten? Oder alternative Medizin?

Ich weiß halt auch nicht wie es in ein paar Jahren aussieht, wenn man den bisherigen Verlauf anschaut muss ich das dann alle paar Minuten unter schmerzen knacken oder was...

Naja danke für euren Rat, freundliche grüße

Antwort
von SagMirWerIchBin, 137

Ich habe dasselbe Problem, aber mein Arzt fand das Problem auch nicht schlimm. Bei mir "löst" es sich mit einem Knacken, wenn ich den Körper nach links drehe.

Da ich viel Sport mache und sonst keine Einschränkungen dadurch entstehen (Du lebst ja auch seit Jahren damit), würde ich es wie das Knacken am Finger abtun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community