Frage von Unnutzer, 19

Ein kleines Problem mit Äquivalenzumformungen...?

Folgende Aufgabe liegt vor: 15/x+2 = 2-(x-5/8), am Ende soll daraus quadratische Gleichung in Normalform werden. Nun bin ich bis jetzt so weit gekommen: 120 = (2-(x-5)) * x+2 Dazu habe ich jetzt zwei Fragen: Sind die beiden Klammern im ersten Abschnitt nach dem Gleichheitszeichen notwendig? Ich bin nicht ganz sicher im Umgang mit Äquivalenzumformungen. Zweitens, habe ich bis dahin etwas falsch gemacht? Bitte begründet antworten..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pingorc, 10

Die Klammer ist wichtig, denn sonst gilt Punkt vor Strich, das x+2 gehört aber sozusagen zusammen ...

Am Anfang ist schon ein Fehler, dort hast du irgendwo schätzungsweise mit 8 multipliziert, das darfst du aber erst, wenn die 8 der Nenner jedes Bruches ist, der auf einer Seite des = steht. Daher erst die 2 erweitern (16/8) und dann gehts weiter ...

Kommentar von Unnutzer ,

Jetzt fällt es mir auch auf, ich habe die 8 aus einer Differenz entfernt...

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathematik, 10

ja, Klammern müssen bleiben und um (x+2) müssen auch Klammern .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community