Frage von Sk1llcrasher, 134

Ein Jahr zu Hause bleiben?

Um erstmal die Ausgangssituation zu klären. Ich bin 16 Jahre und mache jetzt mein 3 jähriges Abitur auf einer Informatikschule, da ich später auch was mit Computern machen will. Das 1. Abijahr ist das "Probejahr".

Ich sitze von ca 16:00 Uhr bis ca. 2:00 jeden Tag am Pc und zocke, chill auf Teamspeak, durchforste Youtube usw. Ich schlafe deswegen auch nur ca 4-5 Stunden in der Woche und ca. 10 Stunden am Wochenende. Wenn meine Eltern mir Zeiteinschränkungen geben, dann würde ich den Rest des Tages mich ins Bett legen und schlafen. 7.-10 Klasse war ich auf einer Ganztagsschule bei der wir auch keine Hausaufgaben hatten, außerdem hab ich seit 4 Jahren auch nicht mehr gelernt. Jetzt merk ich, dass das Abitur ohne lernen total schwer wird und ich in Informatik auch schon nichts mehr kapiere, obwohl ich später was in der Richtung machen will. Ich merk selbst, dass ich grad gar nichts auf die Reihe bekomme, aber da ich 4 Jahre nicht gelernt habe sehe ich es nicht ein jetzt ca 4 Stunden am Tag zu lernen um das letzte halbe Jahr nach zu holen.

Ich würde gern das andere halbe Jahr noch zu Ende machen um noch so viel von Informatik mit zu nehmen wie es geht um später ein paar Vorteile zu haben. Ich weiß aber, wen ich jetzt das Abitur abbreche und dann eine Ausbildung anfange oder das Probejahr wiederhole ich genauso faul sein werde wie jetzt. Meine Idee ist es meinen Eltern die folgende Idee "vorzuschlagen":

Ich mach das Probejahr zu ende. Dafür bleib ich dann das nächste Jahr zu Hause, weil ich es selbst einsehe, dass ich mein Leben in den Griff kriegen muss.

  • 22:30 Uhr schlafen gehen
  • 6-7 Uhr aufstehen
  • 2x täglich mit dem Hund spazieren
  • 30min IT lernen
  • 20min English
  • 20min Japaninsch (eigene Idee)
  • 20min Mathe
  • Haushaltsaufgaben z-B- Geschirrspühler, Müll rausbringen etc
  • 20-30min Sport
  • Einkaufen gehen (immer wenn Etwas gebraucht wird),
  • 1x die Woche Boden wischen
  • 1x die Woche Essen kochen
  • Dachboden selbst ausbauen/dämmen (Langzeitprojekt)

Ich weiß es ist total dumm die Idee, anstatt ich mich nicht einfach jetzt 2 1/2 Jahre anstrenge, aber der drasstische Umstieg wäre für mich einfach zu krass. Durch die ganzen Aufgaben zu Hause kann ich auch nicht die Zeit auszuntzen und am Pc sitzen. Danke für die Hilfe.

Frage: Gibt es nicht direkt, da es zu viele Fragen wären.

MfG Sandro

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Abaton111, 15
Streng dich an und mach die 2,5 Jahre jetzt durch.

Das mit dem einen Jahr zu Hause, dass das Blödsinn ist, das weißt Du meiner Meinung nach auch selbst. Was Dir fehlt, dass ist der richtige Antrieb und so suchst Du weiter nach Wegen, wo Du das Gammelleben fortführen kannst.

Alles fängt damit schon mal an, dass Du nicht in der Lage bist, Dich selbst zu disziplinieren. Du musst Dir einen Plan machen, in dem Du das Unsinnige, vom Sinnvollen trennst und Dich daran dann auch hältst.

Andere können das von Haus aus und sie machen ihr Ding. Wer aber damit Probleme hat und in so eine Art Sinnlosigkeit abdriftet, was zu dem mit dem zu wenig schlafen Gesundheitsgefährdend ist, dem rate ich dringendst diesen Plan zu erstellen.

Um die verlorenen Jahre wieder aufzuholen, wie würde es da mit einer Nachhilfe aussehen? Könntest Du Deine Eltern nicht dazu bewegen?

Zum Einen musst Du dann regelmäßig ran und zum Anderen macht das Lernen zu zweit mehr Spaß, als alleine. Wenn das aus finanziellen Gründen nicht drin ist, wie sieht es dann mit Freunden aus, die Du zum lernen zu Dir nach Hause einlädst? Vielleicht hat der Eine oder Andere die selben Probleme wie Du und Ihr helft Euch so gegenseitig.

Es gibt immer einen Weg, wie man schlechte Angewohnheiten wieder ändern kann. Man muss nur danach suchen und mal die grauen Zellen in Gang setzen. In dem Du hier nachgefragt hast, damit zeigst Du ja schon an, dass Dir das Bisherige nicht gefällt und dass Du nach einem anderen Weg suchst. Das war eigentlich schon ein sehr wichtiger Schritt, vielleicht so gar der Wichtigste. Du hast viele gute Ratschläge bekommen. Setze es für Dich um und verabschiede Dich von dieser kranken Lebensweise, mit zu wenig Schlaf u. s. w.. Fange an mit Sinn und Verstand zu leben und werfe diese wichtige Zeit nicht einfach so weg. Viel Glück......    ; - )

Antwort
von pingu72, 41
Streng dich an und mach die 2,5 Jahre jetzt durch.

Deine Liste ist ja ganz nett, nur leider wirst du dich GARANTIERT NICHT daran halten! Du wirst weiter zocken und nix tun... Wenn du die Kurve jetzt nicht kriegst dann erstrecht nicht wenn du ein Jahr wartest!

Die Aufgaben im Haushalt solltest du sowieso erledigen, sollte eigentlich selbstverständlich sein!

Antwort
von MatzeEDV, 17
Streng dich an und mach die 2,5 Jahre jetzt durch.

Ich würde auf keinen Fall ein Jahr zuhause bleiben. Wenn du dich mal bewirbst, und der Personalchef fragt dich: "Was haben Sie beruflich in diesem Jahr gemacht?" - Kommt schlecht rüber! Beruflich nie eine Pause einlegen.

Hol den Stoff nach, und zieh das durch! Ich habe auf der Schule auch nie gelernt, und muss jetzt wohl damit anfangen :/ Bin auch aus der IT-Branche.

Nur Mut! Das schaffst schon! Zieh´s durch!

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer, 19
Sonstiges (in die Kommis)

Besorg dir für den Sommer eine Lehrstelle. Mit Mittlerer Reife sollte da auch was im Computerbereich oder Elektronikbereich drin sein. Danach kannst du 1 Jaht lang Fachabitur machen und an Hochschulen Informatik oder andere Bereiche der Computertechnik studieren.

Ich bin sicher, nichts treibt dir mehr die Flausen aus deinem jungen Kopf, als in die Arbeitsswelt einzutreten ;)

Antwort
von systemcrash, 68

Deutschland hat da 'n nettes Gesetz. Also jedenfalls in Nrw (is unterschiedlich von Bundeslamd zu Bundesland aber ich denke du fällst da trotzdem drunter) man ist Berufsschulpflichtig bis man 18 ist. Und wenn du mitten im Schuljahr 18 wirst musst du das Jahr zu ende machen. Und selbst wenn du deine Pflichtjahre voll hast.
Also. Nochn Tipp von mir, tu es nicht. Es ist absolut schädlich, geht auf die Psyche und kommt absolut schlecht wegen der Lücke im Lebenslauf.
Also. Mache weiter und sei froh dass du diesen Schulplatz hast.

Antwort
von myltlpwny, 40

Wenn du jetzt schon eine Hängerphase hast, wird die Phase mit ein Jahr Zuhause rumhängen nicht besser. Das sei mal sicher. Man muss halt mal 7 oder 8Jahre im sauren Apfel beißen, wenn man seinen Traumjob haben will.
Das ist noch besser als 45Jahre in einem Job zu arbeiten, den man wohlmöglich gar nicht so mag. Das alles dann nur, weil man in seiner Jugend zu faul dafür war.

Antwort
von janfred1401, 30
Streng dich an und mach die 2,5 Jahre jetzt durch.

Du willst was mit Informatik machen? Dein Traumberuf - und hast schon zu Beginn Schwierigkeiten mitzukommen. Traurig!

Sieht für mich so aus, als wäre es dein Traumberuf weil du jetzt schon nur am Computer rumhängst. Arbeit sieht anders aus. Und um als Informatiker auch einen guten Job zu bekommen solltest du auch gut sein, jedenfalls besser als der Durchschnitt.

Deine Pläne sind ja sehr interessant und umfangreich. Einschliesslich Japanisch lernen :-)  Das Japanisch lernen solltest du erst mal ein paar Jahre vergessen bis du in den relevanten Sachen klar kommst.

"Die Kunst der Planung besteht darin,
den Schwierigkeiten der Ausführung zuvorzukommen."

Marquis de Vauvenargues

Antwort
von nooppower15, 63
Freiwilliges soziales Jahr

So wie du dir das vorstellst wird es nicht klappen. irgendwo kann ich dich aber auch verstehen...

Daher würde ich dir als Rat geben eventuel ein FSJ,bufdi oder etwas ähnliches zu machen, zumal gerade in deinen alter so eine Lücke bei späteren Bewerbungen ganz schlecht kommt.

Sorry, aber deine Vorschläge bzw was du da machen willst sollten eigentlich etwas selbsverständliches sein. Zumal du 16 bist und keine 12


Antwort
von OIivix, 40

Tja du hast's dir wohl versaut. Musst sehen, wie du es wieder hinkriegst.
Schade nur, dass du, laut eigenen Aussagen, nichts daraus gelernt hast.

Schau, dass du deinen Schlafrhythmus wieder auf die Reihe kriegst und dann mach endlich was aus deinem Leben.

Sorry, aber du bist selbst schuld, und wenn du es jetzt nicht änderst, bleibt es dir für immer und dein Leben geht den Bach runter, wie man so nett sagt.

Viel Glück

Antwort
von PaC3R, 57

Das wird nicht klappen. Ich bin student und ich weiß wovon ich rede... Der innere schweinehund wird dich überlisten. Du musst dich einfach jetzt am riemen reißen und die schule durchziehen, denn du kannst es schaffen, wenn du es auch willst.

Antwort
von ManchmalJa, 41

Sorry, aber das schaffst du niemals, es sei denn du überwindest deinen "schweinehund", aber das ist leichter gesagt, als getan - glaub mir. Sein Leben von jetzt auf morgen so "drastisch" zu ändern ist... Hart.

Antwort
von turnmami, 25
Streng dich an und mach die 2,5 Jahre jetzt durch.

Du glaubst doch nicht im ernst daran, dass du das durchziehen wirst, wenn du nur zuhause rumgammelst? Du wirst noch mehr zocken und sonst gar nichts mehr tun.

Setz dich auf deinen Hosenboden und lerne. Glaubst du wirklich, dass du nach einem Jahr Nichtstun dann in der Schule besser bist?

Was sagen deine Eltern zu deinem Plan. Von welchem Geld wirst du denn leben?

Nein, mach deine Schule zu Ende und lerne einfach mehr.

Antwort
von dafee01, 48
Streng dich an und mach die 2,5 Jahre jetzt durch.

Du willst also deinen Eltern etwas vorschlagen, was für andere 16-Jährige ganz selbstverständlich ist! Dafür muß man nicht ein Jahr zu Hause rumhocken!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten