Ein Jahr sinnvoll überbrücken (Ausbildung,Geld..)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du könntest versuchen einen freiwilligen Dienst zu bekommen,ich würde mir aber an deiner Stelle eine versicherungspflichtige Beschäftigung suchen,da bekommst du mehr Lohn !

Solltest du schon 18 sein,aber noch keine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium haben,dann hätten deine Eltern auch weiterhin Anspruch auf Kindergeld für dich,auch wenn du Vollzeit arbeiten würdest.

Die Höhe deines Einkommens spielt dabei keine Rolle,die Einkommensgrenze wurde schon am 01.01.2012 abgeschafft.

Deine Eltern müssten dann bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit einen neuen Antrag auf Kindergeld stellen und eine Kopie deines Azubi Vertrages dazu legen.

Wenn du nämlich nachweist das du eine Ausbildungsstelle hast,diese aber zu keinen früheren Zeitpunkt beginnen kannst,hast du die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt und deine Eltern würden auch weiter Kindergeld bekommen,in der Ausbildung bis zum Abschluss dann eh,solange du dann noch keine 25 wärst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :)
Ich muss auch ein Jahr lang überbrücken , und mache deshalb ein Freiwilliges Soziales Jahr!:) kannst dich ja mal im Internet schlau machen , vielleicht ist es etwas für dich. Verdienen tut man nicht sehr viel, aber immerhin ein wenig. (Ca.400€ Im Monat)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wurde jetzt diesen Monat von meinem Ausbildungsplatz gekündigt und fange nächstes Jahr im September eine schulische Ausbildung. Dieses Jahr werde ich dann jetzt einen Nebenjob machen und einfach die nebenbei verbleibende freie Zeit genießen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, so Du hast für dieses Jahr keinen Ausbildungsplatz gefunden. Wahrscheinlich zu spät mit den Bewerbungen angefangen, denn es gibt genügend offene Ausbildungsstellen, die zur Verfügung stehen. Du kannst ein FSJ machen, Informationen gibt es genügend im Internet. Oder machst solange Bufdi bis die Ausbildung anfängt. Nebenjobs werden bei der späteren Rente nicht berücksichtigt, daher solltest Du Dich bei den genannten Möglichkeiten bewerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung