Frage von adueK, 42

Was soll ich in meiner jetztigen Situation bzgl einer Ausbildung tun?

Hallo, Ich habe irgendwie ein komisches Problem, was mich irgendwie zu schaffen macht. 2014 habe ich relativ gut mein Abitur (Bayern) gemacht und habe danach ein Jahr den BFD gemacht, um mal nicht mehr lernen zu müssen und weil ich keinen plan hatte. So, nach einem Praktikum ist mir aufgefallen, dass mich der Grundschullehrerberuf schon "anmacht". So geschehen, bin ich für Grundschullehramt immatrikuliert. Jedoch habe ich so große Probleme bezüglich Motivation und der Einstellung gegenüber dem Lernen. Es hört sich blöd an, aber ich will nicht mehr lernen, Hausarbeiten (die noch kommen) schreiben, und alles, was dazu gehört. Ich kann auch mein Studentenleben nicht genießen, muss heulen wegen meinem starken Desinteresse, geh kaum aus dem Haus (wohne in der Uni-Stadt) und vorallem, ich habe Zukunftsängste ohne Ende (was wäre, wenn sich meine Einstellung nicht bald ändert) Hinzu kommt, dass ich in der Oberstufe nie Probleme mit dem Lernen hatte (es einfach gemacht) und vor allem so im Nachhinein bin ich sehr gerne in die Schule gegangen. Auch bin ich die ganze Zeit so müde, und lasse manchmal die erste Vorlesung sausen, da ich nicht aus dem Bett komme (trotz vielem, durchgängigen Schlaf). Ich hasse einfach meine Situtation gerade. Auch total schlecht ist, ich kann mir einfach generell keine Ausbildung vorstellen, die mich irgendwie interessieren könnte (Handwerklich total unbegabt, Kaufmännisch kein Plan, da keine Erfahrung -> G8?) Kann mir jemand Tipps geben? Bin 19/bald 20 und männlich

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von AnnaTaliesin, 18

Meine Antwort wird für dich im ersten Moment auch bescheuert klingen... Aber ich sags dir trotzdem:

SO exakt wie du die Sachlage beschreibst...liegt dein Problem sehr wahrscheinlich gar nicht an deiner Einstellung. An deiner Stelle würde ich mich aufmachen und zum Hausarzt pilgern...Da eine große Hormonuntersuchung laufen lassen und dem die Angelegenheit auch nochmal schildern.

Nein, ich denke nicht das du depressiv bist oder ein unlogisches Burnout hast...für mich klingt das (Arzthelferin seit Jahren , zu faul zum nachrechnen; und bin speziell psychologisch geschult, für Sonderfälle.)  Und auch hier ein klares Nein, denn für einen Sonderfall halte ich dich ebenfalls nicht.

Eine so plötzlich auftretende Sache, die dir selber sogar deutlich unlogisch vorkommt... sollte auf jeden Fall mal genauer betrachtet werden, als nur hier auf der Webseite...  Augenzwinkernder Hinweis:  

Es gibt keinen Doktor Internet und Eigen-Diagnosen gehen oft nach hinten los...gerade und insbesondere bei Leuten mit Hirn...Mich eingeschlossen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community