Frage von bellarke, 89

Ein Jahr in den USA leben und arbeiten?

Ich habe Familie in den USA und möchte nach meiner Ausbildung gerne für ein Jahr dort hin. Mein einer Onkel arbeitet für die Regierung der andere ist mit einem Franchise Unternehmen selbstständig. Ich möchte nicht nur das 90 Tage Touri Visum sondern auch wirklich ein Jahr dort leben und arbeiten. Und auf keinen Fall als Au-Pair sondern gerne im Büro meines Onkels für ca 3 Tage in der Woche. Meine Frage ist ist es möglich so ein Visum für ein Jahr zu bekommen? Kann ich meine deutsche Krankenversicherung behalten?

Expertenantwort
von stufix2000, Community-Experte für USA, 25

Deine deutsche Krankenversicherung solltest du behalten. Stichwort: Anwartschaft, aber du musst auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung abschließen, da die deutsche KV keine Behandlungen in den USA abdeckt. Auch keine Notfälle.

Zum Visum ist zu sagen, es gibt für deinen Fall mit den Angaben, die du machst keine Indikation, dass es ein passendes Visum geben könnte.

Für das J-1 müsstest du eingeschriebener Student sein und für das H1B müsstest du deutlich besser qualifiziert sein, als "nach der Ausbildung"  

Dein Job ist ja nicht im landwirtschaftlichen Bereich als Saison Kraft angesiedelt

Die Verwandtschaft zu den potenziellen Arbeitgebern hilft da auch nicht. Das ist eher negativ, denn die Behörden wollen Einwanderung durch die Hintertür auf jeden Fall verhindern.

Antwort
von DerHans, 6

Bevor du das machst, sollten deine dortigen Verwandten abklären, ob du überhaupt dort arbeiten DARFST.

DAS IST EHER nicht DER fALL

Antwort
von admigo, 44

Fertige Ausbildung kling gut. Vielleicht ist ein H1B-Visum möglich?????

http://www.ckla.com/H1B-Visum.html

Antwort
von woizin, 55

Das ist leider so gut wie ausgeschlossen, die USA sind bei der Vergabe von Arbeits- und Aufenthaltstiteln sehr restriktiv. Da müsste Dein Onkel schon Entscheidungsträger bei der Einwanderungsbehörde sein und selbst dann bestehende Beschränkungen über die Maßen dehnen.

Auf diese Weise würden gerne tausende Leute in den USA jobben gehen, in der Realität gibt es extrem hohe Hürden zu nehmen, die nur mit einer Ausbildung in der Tasche kaum zu nehmen sind.

Antwort
von InsertCoolName, 51

Sowas nennt sich dann wohl "work and travel". Schau doch mal hier nach http://www.work-and-travel-usa.de/voraussetzungen-j1-visum  , ansonsten hilft dir vielleicht auch dein Onkel dabei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community