Frage von Pelebe, 66

Ein im Grundbuch mit eingetragener Erbe ist verstorben und keine Nacherben ermittelbar Kann der noch eingetragene Erbe die Löschung beantragen?

Antwort
von wfwbinder, 63

In welchem Verhältnis steht denn der Erbe, der im Grundbuch steht zu dem verstorbenen Erben, der mit ihm im Grundbuch steht?

Wenn der unwahrscheinliche Fall besteht, dass die beiden verwandtschaftlich nicht verbunden wären, dann erbt der Staat.

Sonst eben der, der im Grundbuch ist, aber das muss amtlich ermittelt werden.

ERbschein beantragen.

Antwort
von aribaole, 66

Beantrage einen Erbschein. Denke das es nur so geht. Kann mich aber auch täuschen.
Frag am besten im Grundbuchamt nach!

Antwort
von Mignon2, 63

Wenn kein Erbe vorhanden ist, erbt der Staat. Ein Miteigentum kann zum Glück nicht so einfach gelöscht werden. Dann könnte ja jeder behaupten, es sei kein weiterer Erbe vorhanden.

Erben werden zunächst durch einen öffentlichen Aushang und eine Suchanzeige im "Amtlichen Anzeiger" gesucht. Wenn sich dann niemand meldet, erbt der Staat.

Kommentar von emily2001 ,

Es gibt aber ein noch eingetragener Erbe, also erbt der Staat nicht in dem Falle !!!

Der übriggebliebene Erbe wird somit zum Alleinerben !

Fragen beim NACHLAßGERICHT ! Er kann am besten helfen!

Sich Grundbuchauszug geben lassen !!!

Emmy

Kommentar von Mignon2 ,

Es werden die Erben des verstorbenen und noch im Grundbuch eingetragenen Erben gesucht (wie oben beschrieben).

Kommentar von Mignon2 ,

Der übriggebliebene Erbe wird somit zum Alleinerben !

Nicht notwendigerweise. Das wäre nur der Fall, wenn er selbst alleiniger Erbe des verstorbenen Erbes wäre. Sonst nicht.

Antwort
von angy2001, 47

Die Frage kann man so einfach nicht beantworten - irgendjemand erbt immer und wenn es der Staat ist.

Antwort
von Kuestenflieger, 37

Wenn der Fiskus abgefunden wird als gesetzlicher Erbe , wird das möglich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten