Frage von Ricohau, 89

Ein gutes Audiointerface für 200€?

Hallo, ich habe mich vor kurzem, von meinem Rode NT1-A getrennt und mir das NT2-A gekauft. Nun habe ich vor, mir auch ein besseres Interface zuzulegen. Mein aktuelles ist ein M-Audio Fast Track Pro, was ich damals günstig über Thomann erwerben konnte. Jedoch muss sich etwas an der Qualität tun und bräuchte somit ein ''gutes'' USB Audiointerface für bis zu 200€. Ich habe im Netz auch einige finden können, dennoch ist es mir lieber meine Frage gezielt an Leuten zu stellen, die Ahnung haben und vielleicht auch Erfahrungen mit einigen Interfaces in dieser Preisklasse mit bringen können.

Vielen dank im voraus :)

Antwort
von TheStone, 58

Für das Geld bekommst du keine Qualitätssteigerung. Die Preamps vom FastTrack Pro sind okay. Wenn du einen Qualitätssprung willst, kostet das ab 600 Euro. Dann würd ich aber auch ein besseres Mic als das nt2a benutzen.

Antwort
von Kickflip99, 33

Kauf dir einen externen Preamp. Ein Interface mit besseren Wandlern gibt es für den Preis nicht, ist aber auch nicht wirklich nötig. Kauf dir einen guten Preamp und du wirst begeistert sein.

Kommentar von Ricohau ,

Alles klar danke. Wüsstest du da vielleicht was gutes?

Kommentar von Kickflip99 ,

Hm ich würde ungern was empfehlen weil ich das auch nur als Hobby mache und nicht alle gehört habe ;) ich hab preamps von ART und Presonus und bin sehr zufrieden, aber der Markt ist riesig und jeder erzählt irgendwie was anderes..

Kommentar von TheStone ,

Der günstigste Pre-Amp, der eine Verbesserung bringen könnte, ist meiner Meinung nach der Pre-73 Jr von Golden Age Project für c.a. 250,-.

Mit ART hab ich bisher nur sehr schlechte Erfahrungen gemacht. (Rauschen, Netzteilbrummen, färben, etc.) und mit Presonus zugegebener Maßen noch gar keine. 

Antwort
von rofelcoppter, 43

Mir fällt nur da nur dir Yamaha Ag Mischpulte ein die haben auch ein ausgezeichnetes interface drin

Antwort
von Zamon, 47

Wie kommst du auf den Preisbereich?

Richtig höherwertige Interfaces sind dann teuerer, weil sie immer mehr Kanäle haben. 

Also wenn du mit einem Focusrite Scarlett 2i2 oder einem Steinberg UR22 unzufrieden sein solltest, dann findest du für 200€ nichts wirklich besseres.

Und andere Geräte, die teurer sind, sind auch nicht wirklich besser, sondern haben einfach nur mehr I/Os. 

Bis du dann in den richtigen Profibereich kommst. Aber da gibts auch nur wenig mit wenig Kanälen und alles andere ist unbezahlbar.

Also würd ich nicht mehr Geld als für die oben genannten ausgeben.

Viel Erfolg.

Kommentar von TheStone ,

"Richtig höherwertige Interfaces sind dann teuerer, weil sie immer mehr Kanäle haben. " Die sind vor allem teurer, weil sie höherwertige Bauteile haben...

"Also wenn du mit einem Focusrite Scarlett 2i2 oder einem Steinberg UR22 unzufrieden sein solltest, dann findest du für 200€ nichts wirklich besseres." Die dürften beide keine Verbesserung zum bereits vorhandenen Interface sein.

Kommentar von Ricohau ,

Erstmal Vielen Dank, für diese hilfreichen Antworten. In Moment habe ich leider nur 200€ zur verfügung und dachte vielleicht, dass ich damit eine kleine Qualitätssteigerung erreichen könnte. Zudem muss ich nochmal hinzufügen, dass ich mich mit dem Interface vertan habe und nur ein M Audio fast track besitze und kein pro. Gäbe es da einen Unterschied, oder hat das pro einfach nur mehrere Kanäle und ist somit ein wenig teurer? Besitze das M Audio schon länger und bin nicht mehr ganz so zufrieden. Doch wenn ihr mir bei dieser Preisklasse davon abratet ein neues zu Kaufen, soll es so sein :)..

Kommentar von TheStone ,

Das M-Audio Fast Track kenn ich leider nicht. Ich hab aber selbst ein zehn Jahre altes Fast Track Pro hier herumliegen, das ich immer noch gelegentlich unterwegs benutze, wenn ich der Meinung bin, dass die größere Sperrigkeit meines RME Interfaces die höhere Klangqualität nicht rechtfertigt.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community