Frage von Wehrplichtler, 98

Ein großes Ziel in meinem jungen Leben Cockpit Job?

Hallo im Moment bin ich 13 Jahre jung (Anfang August Geburtstag gehabt).
Im Moment gehe ich leider auf eine Hauptschule aber das nicht weil ich doof bin, sondern faul.bis jetzt habe ich noch nie für eine Probe gelernt und nur 2er und 1er geschrieben. In diesem Schuljahr hatte ich einen durchschnitt von 1,9. Jetzt komme ich in die 8 Klasse aber mehr dazu später.

Ich möchte Pilotin werden ich habe mich ausreichend informiert ich habe 4 Airlines im Auge Swiss, Air Berlin, Lufthansa, Condor.

Also meine Frage welche Schulwege muss ich bestreiten also z.b Hauptschule Berufsschule von dort dann auf die Fachschule  und dann Fachhochschule ist das so richtig und wie viele Jahre würde das brauchen von der 8 ab? Eine weitere Frage habt ihr Motivationen zum Lernen und aufpassen? ( Ein Problem ich lass mich leicht ablenken ich lerne ja auch nicht für Proben sonder höre einfach nebenbei im Unterricht zu und das reicht) Ich brauche auch bessere Motivation für Hausaufgaben. Meine Eltern haben für die teure Ausbildung das nötige "Kleingeld" aber habt ihr für bis dann in ein paar Jahren Argumente. Ich wohne in Bayern (Habe gehört das macht nach Bundesland Unterschied)
Eine letzte Frage wäre ich habe mitbekommen es ist schirr unmöglich einen Job zubekommen glaubt ihr die Arbeitsstellen im Cockpit nehmen bis dahin zu.

Jetzt aber danke das ihr euch die Zeitgenommen habt ich hoffe jemand hat Zeit diesen ganzen Haufen fragen zu beantworten.
Grüße J.

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 26

Wenn Du schon nach dem weiteren Schulweg fragst, ist die Sache doch ganz einfach: Gymnasium und Abitur, am besten mit Schwerpunkt in den MINT-Fächern. 

Grundsätzlich gilt, dass mehr immer besser ist. Ein (gutes) Abitur ermöglicht Dir auch ein Studium, falls es mit der Fliegerei nicht klappt. Die meisten Bewerber schaffen es ja NICHT, das ist die Realität! 

Außerdem hast Du noch mindestens 6 Jahre Zeit bis zu einer Bewerbung. Bis dahin können sich die gesetzlichen Vorgaben oder die der Airlines ändern oder die Berufswünsche verändern sich. 

Nach einer Info der Condor gibt es rund 70 Bewerber für einen Copilotensitz. Zusammen mit den anderen Airlines kann man sicher, über den Daumen gepeilt, von 100:1 ausgehen. 

Bis es aber bei Dir so weit ist, setzt Du Dir SMARTe Ziele: 

S – spezifisch (präzise und eindeutig formuliert) 

M – messbar (quantitativ oder qualitativ) 

- A – attraktiv (positiv formuliert, motivierend) 

- R – realistisch (das Ziel muss erreichbar sein) 

- T – terminiert (bis wann…?) 

Immer in kleinen, überschaubaren Schritten vorgehen, nicht überhasten. 

Kommentar von Wehrplichtler ,

Vielen Dank du hast recht das mit Smart ist eine sehr gute Idee sehr ausführlich danke schön

Antwort
von sozialtusi, 51

Ist dir dein Ziel "Pilotin" nicht Motivation genug?

Ich weiß, es geht theoretisch auch ohne Abitur, aber wirklich mal realistisch gesehen brauchst Du für die Ausbildung Abi.

Also am besten reinknien, gute Noten liefern und aufs Gymnasium wechseln. Der Weg über Alternativen ist möglich, aber lang.

Kommentar von Wehrplichtler ,

Danke du hast recht ich kann das schaffen Grüße J.

Antwort
von LukasVoss, 40

Du bist erst 13 - an dieser Stelle Glückwunsch nachträglich - und hast dementsprechend noch Raum nach oben.

Versuche erst einmal, Deine Pobacken zusammenzukneifen und einen vernünftigen Schulabschluss zu bekommen - mehr ist hier immer besser!
Das gilt nicht nur für den Beruf des Piloten, sondern auch für andere berufliche Zweige.

Dann: Die Ausbildung zum Verkehrspiloten kann man sogar ohne Abschluss machen, das ist dem LBA egal - Du musst ja auch bei der Führerscheinprüfung keinen Abschluss vorzeigen. Nur bei einer Bewerbung an eine Airline wird es holprig, da diese eigene Voraussetzungen haben. Bei der LH - Passage/GWI/Eurowings braucht man Hochschulreife, bei der Cityline nicht. AB und Condor verlangen "nur" Fachhochschulreife als Mindestanforderung. Aber man ist ja nicht auf Deutschland beschränkt.

Also: Hinsetzen, lernen und den inneren Schweinehund überwinden, was Deine Faulheit angeht. Dann entweder eine private Flugschule suchen oder bei einer Airline bewerben, die ausbildet, das Medical bestehen, den DLR-Test absolvieren und schauen, dass man die Mindestanforderungen erfüllt.

Ja, es ist ziemlich schwer irgendwo reinzukommen, da es mehr >>Bewerber als Cockpitplätze gibt. Wie es in einigen Jahren aussieht kann heute natürlich noch keiner sagen. Einfach immer mal wieder bei den Airlines vorbeischauen. Gerade die LH hat augenblicklich einen Ausbildungsstopp, da dort noch immer mehrere hundert Bewerber auf den Beginn ihrer Ausbildung warten.

Kommentar von Wehrplichtler ,

Vielen Dank die erste ausführliche Antwort, es war recht informativ. Du hast recht ich muss einfach mich zusammen reisen danke für die motivirenden Worte. Grüße J.

Antwort
von wilees, 41

Im Grunde wirst Du Dein Ziel ohne Abitur nicht erreichen. Also Hauptschulabschluß und Realschulabschluß mit Q, und dann weiter.....

http://www.lufthansa-pilot.de/bewerbung/voraussetzungen/voraussetzungen.php

Kommentar von Wehrplichtler ,

Wie oft ich diesen Link schon gelesen habe trotzdem danke Gruß J.

Kommentar von Pilotflying ,

Den Link von LH braucht kein Mensch mehr. 

1. Die Ausbildung bei LH ist erst einmal Geschichte 

2. Die Vorgaben von LH sind nicht allgemeingültig für eine Pilotenausbildung

Antwort
von Stellwerk, 46

Hauptschule, Mittlere Reife , Abi ; würd ich jetzt vorschlagen

"Eine weitere Frage habt ihr Motivationen zum Lernen und aufpassen?"

Ich sag mal: ein Pilot, der nicht aufpasst und sich schnell ablenken lässt, ist falsch in diesem Job. Klar, Du hast noch einige Jahre und da kann sich auch bei Dir noch viel ändern. Aber als Pilotin musst Du sehr fokussiert und konzentriert sein.

Kommentar von Wehrplichtler ,

Vielen Dank du hast recht ich habe nur viele Freunde die mich ablenken also die Schulwege die du vorgeschlagen hast ist gut danke. Grüße J.

Antwort
von lkeller99, 59

Also für die Ausbildung brauch man ein gutes Abitur. AirBerlin bildet keine Piloten mehr aus.
Bei Lufthansa reinzukommen ist ziemlich schwer. Außerdem kommt es gut, wenn man Erfahrung im Segelfliegen hat, das bringt Vorteile bei der Bewerbung.

Kommentar von Wehrplichtler ,

Vielen Dank ich habe schon über das Segelfliegen nachgedacht nächstes Jahr Vielen Dank für deine Tipps. Grüße J.

Kommentar von Luftkutscher ,

Weshalb soll Erfahrung im Segelfliegen nützlich sein? Betreiben die grossen Airlines neuerdings auch Segelflugzeuge? 

Kommentar von LukasVoss ,

Beides falsch! Für die Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer braucht man kein Abitur und Vorkenntnisse sind unerwünscht. Es gibt die sog. "ab initio"-Ausbildung. Heißt: Vom Fußgänger ins Cockpit.

Kommentar von Pilotflying ,

Lufthansa bildet auch nicht mehr aus. Wann und ob dort wieder ausgebildet wird, steht in den Sternen. 

Segelfliegerei bringt für eine Verkehrspilotenausildung keine Vorteile. Ganz im Gegenteil! 

Die Airlines suchen Fußgänger für die Ausbildung - und das aus gutem Grund!

Kommentar von lkeller99 ,

Ich habe mal eine Doku gesehen, in der die das gesagt haben...

Antwort
von SamboZockt, 41

du hast noch die zeit der welt. Du musst erstmal vieeel lernen und hoch auf die gymnasial schule kommen. schaffste schon und dann ab der 9. klasse kannste über dein beruf nachdenken

Kommentar von Wehrplichtler ,

Es war jetzt nicht die Antwort die ich mir erhofft habe aber trotzdem danke irgendwo hast du recht Grüße J.

Antwort
von IchbinPilotAB, 28

Das du von einer Hauptschule zur Fachhochschule kommst ist sehr unwahrscheinlich 

Also kannst du deinen Traum weiter träumen 

Kommentar von Wehrplichtler ,

1,9 ohne lernen ich glaube ich kann das schaffen. Das war nicht wirklich hilfreich.

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Das glaube ich nicht 

Kommentar von IchbinPilotAB ,

Geht ja schon damit los dasbdu NICHT lernst 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community