Ein Freund von mir hat einen Hund und der ist arg dünn ... Bis zu welchem Grad ist das noch gesund, ab wann ist der Hund zu dünn?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Es kommt sehr auf den Hund an.
Bei dem einen liegt das Fell "trocken" an, bei dem anderen "feucht".

Mein letzter Hund (kl. Münsterländermix) wog 16 kg bei 45cm, lief gemessene 55 Km/h und zeigte jede Rippe. Trockenes Fell. Obwohl immer Futter bereit stand und der Hund nie alles auf einmal fraß, durfte ich mir die schönsten Kommentare anhören, wie ausgemergelt das arme Tier doch sei. Dass wir fast täglich an die 20 Km radelten, das Tier aus dem Stand fast 2 m hoch sprang - egal, ich war ein Tierquäler.

Mein jetziger Terrier wiegt im Sommer 11,5 kg bei 43 cm, läuft Spitze 50 Km/h und hält mit acht Jahren immer noch 30 Km Rennrad durch. Erst gestern waren wir zwei Stunden Radfahren, und er wollte immer noch mehr, sprang und tanzte vor dem Rad her wie ein junger.
Trotzdem werde ich manchmal angesprochen, ob er nicht ein wenig speckig sei? Feuchtes Fell. Und auch er teilt sich sein Futter selber ein.

Vergleiche die Zahlen und urteile selbst.
Wichtig sind Lebhaftigkeit, Aufmerksamkeit, Ausgeglichenheit, rassegemäße Leistungsfähigkeit und Ausdauer, allgemeiner Eindruck, Augen, Zähne, Schleimhäute.
Finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pudelcolada
26.04.2016, 18:19

Ich danke Dir für den Stern!

0

Dünn ist immer auch im Auge des Betrachters, was für den einen dünn ist, ist für den anderen mollig, oder normal.

Dann gibt es noch eine vielfalt an Gründen warum der Hund evtl. zu dünn ist: Rasse, schlechter Futterverwerter, zu aktiv, krank, alt, Medikamente.

Ich kenne Menschen die Essen den ganzen Tag und sind super dürr. Wir haben auch ein altes Pferd im Stall, bei dem man füttern kann was man will, der wird nicht mehr mehr. Auch mein letzter Hund wurde im letzten Jahr ihres Lebens fast die Hälfte wie zu Jugendzeiten.

Wie gesagt gibt es viele Gründe.

Ein gesunder Hund, der "zu dünn" ist hat keinen bestimmten Grad bis wann das normal ist, das könnte einem der TA vielleicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Kommt drauf an, die Rippen sollten ja mit leichten Druck spürbar sein. Und zB junge Hunde im Wachstum wirken manchmal sehr schlacksig und dürre, was aber noch im normalen Rahmen ist. Gib ihn doch mal ein Lecker und schau wie dein Kumpel reagiert ;) Gibt ja leider auch die Fraktion die junge Hunde sehr proteinarm ernähren im Glauben das Proteine den Wachstum stören und das dann zu schnell ist. Allerdings sind Proteine für den Muskelaufbau usw zuständig, was wirklich wichtig ist.

Und leider muss ich noch anmerken das sehr viele Windhunde die man so trifft meist schon zu dick gefüttert sind....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
22.04.2016, 13:07

tatsächlich sollten Hunde langsam wachsen. Und leider sind fast alle hunde, die ich so sehe, zu dick. Die Leute kapieren nicht, daß Tiere, die ihre Beute eigentlich hetzen, kein Fett bauchen, sondern Musekln.

4

einer unserer Hunde, ein bulliger 11jähriger Airedale Terrier Rüde, unverändert springlebendig verspielt und tappsig wie als junger Halbstarker, wiegt ca. 45kg und fühlt sich am Rücken und seitlich der Rippen auch klapperdürr an !!

Dennoch ist er laut einer Veterinärin kerngesund.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xeniaGBrnstorff
22.04.2016, 13:18

da mir der muskulöse Prachtbursche und die Züchterin bekannt sind, kann ich Freya bestätigen.
Abgesehen davon erhielt der Rüde zahlreiche Auszeichnungen !

4

Meine Hunde sind auch sehr schlank, ein Setter-Mix und ein Pointer, kein Gramm Fett, aber sehr gut bemuskelt. Wenn die aus dem Wasser kommen, sieht man auch die Rippen, ich werde da auch manchmal angemacht, und deute dann auf die ausgeprägte Muskulatur, hilft aber meist nix.

Wie alt ist der Hund deiner Freundin denn? Leider kann man ohne Foto wenig sagen, aber ein Hund sollte eher etwas zu schlank sein, als etwas zu fett.

Auch wenn ein Hund gut frißt, kann er seht schlank sein, aber es kann auch sein, daß er Darmparasiten hat, die den Stoffwechsel stören. Wenn ein Hund immer sehr schlank ist, ist meist. ok, wenn er aber aus unerklärlichen Gründen abnimmt, sei es an Fett oder an Muskulatur, ist ein Gang zum TA fällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
22.04.2016, 13:21

PS: Wenn man bei einem Windhund nicht die Wirbel und Rippen spürt und sieht, ist er zu fett.

3

das Gewicht des Hundes richtet sich nach der Größe und der Rasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Hund genug zu fressen bekommt und trotzdem so dünn ist dann stimmt etwas nicht.

Ich würde unbedingt zum Tierarzt gehen. Da können alle mögliche Krankheiten in Frage kommen wie z.B. Diabetes oder er hat Würmer usw.

Ein Tierarzt kann nach einer Untersuchung mehr dazu sagen.

Ich hoffe es ist nichts ernstes.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim streicheln spüre ich bei meinem kurzfelligen Dackel-Mix auch die Rippen und man sieht sie auch manchmal wenn er atmet.

Laut Tierärztin hat er eine schöne, sportliche Figur. Ich finde es besser wenn Hunde ein bisschen dünner (natürlich nicht abgemagert) sind, jedes Kilo zu viel belastet die Gelenke.

Am Besten wäre es wenn du hier ein Foto von dem Hund von oben aufgenommen einstellen könntest dann kann man die Figur beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meinem Rüden fühle ich jede wirbel und rippe. Bei Bewegung oder schnüffeln zeichnen sich die rippen auch ab.

Er hat ideal gewicht und bekommt doppelt soviel wie meine Hündin am fressen.

Was für ein Hund ist es? Welche rasse ?

Welcher körperbau? Aktivität?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
22.04.2016, 12:58

Ich werd auch gelegentlich von Leuten angemacht, weil meine Hunde angeblich zu dünn sind. Die Leute begreifen nicht, daß ein gesunder Hund vor allem eine gute Muskulatur hat, aber kein Fett.

3

Bei einem richtig ernährten Hund kann man die Rippen beim Streicheln spüren. Stehen aber die Rippen ab, dass man auf ihnen Klavier spielen könnte, ist der Hund zu dünn.

Ein Husky muss aber auch eine gesunde Fettschicht haben.

Wenn ein Husky Mischling dünner als ein Windhund wirkt, stimmt sicher etwas nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
22.04.2016, 13:43

Es sei denn, man geht davon aus, daß man bei einem Windhund die Rippen nicht sehen und spüren sollte. Wenn man von einem fetten Windhund ausgeht. Und ich hab schon zu dicke Windhunde gesehen...

2

Bei unserem Dobermann spürt man auch Rippe und Wirbelsäule.

Trotzdem ist er nicht zu dünn.

Frag mal deinen Freund,wieviel der Hund denn wiegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
22.04.2016, 21:40

ohne die Größe und die Abstammung, die Bewegungsfreudigkeit und die Muskulatur zu kennen, hilft das Gewicht nicht weiter.

1

Es gibt Hunderassen die einfach recht dünn gezüchtet wurden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frisst er dann gut. wenn ja, dann würde ich keine sorgen zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mein Hund (Dackel/Pinschermix) ist Idealgewicht. Man spürt seine Wirbeln und Rippen & man sieht sie auch wenn er bestimmt Bewegungen macht.
Mein Hund kriegt jeden Tag Fleisch vom Schlachter, in total ausreichender Menge.

Jeder Tierarzt staunt, das er nicht so fett ist wie die meisten Pinscher. Im Gegenteil. Er hat sogar sehr kräftige und ziemlich stark zusehende Muskeln worüber auch jeder Staunt. (Mache viel Sport mit ihn).

Ich glaube nicht, das der Hund deines Freundes unterernährt ist.

Was für eine Rasse ist der Hund denn?

Gehen sie denn auch mit ihn regelmäßig zum Tierarzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
22.04.2016, 13:17

Meine Tierärztin hält Irische Wölfe, die mal aus einem Wurf bei ihr hängengeblieben sind, da spürst du auch jeden Rippe. Und wenn sie nass sind, sieht man auch jede Rippe. Sogar ihr wurde schon vorgeworfen, sie würde die Hunde hungern lassen...

3
Kommentar von DaniSahnee
22.04.2016, 13:39

Sowas ist totaler Quatsch! Einige Rassen haben halt so einen Körperbau und wenn da so voll Idioten ankommen die sowieso keine Ahnung von Hunden haben... Arrr gott ey...

2

Normalerweise merkt man das, wenn man mit den Fingern über die Rippen des Hundes geht, da muss eine leicht Fettschicht zu ertasten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist es für eine Rasse? bei Windhunde zb. ist das normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal ist das zwar nicht, aber es könnte sich auch um einen Windhund handeln. Die sind tatsächlich sehr dünn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
22.04.2016, 12:03

Was ist nicht normal? Das man die wirbel und rippen spürt? Ist normal, wenn der Hund nicht zu fett ist wie viele hund es mittlerweile sind. 

4

Ich kenne mehrere total dünne Hunde die mehr als genug Futter kriegen, also kann schon sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung